Die Himmelsleiter – Sehnsucht nach morgen

Köln 1947, die Rheinmetropole ist komplett zerstört, der Winter 1946/47 ist der härteste des Jahrhunderts und die Zuteilung lautet: nur drei Kohle-Briketts pro Tag. Die dreifache Mutter Anna Roth (Christiane Paul) ist verheiratet mit dem litauischen Juden Adam Roth. Sie wartet auf seine Rückkehr, ohne zu wissen, ob er noch lebt. Gleichzeitig sucht sie Halt, den sie möglicherweise in der Beziehung zum Bauern Josef Halfen (Henning Baum) findet. Eines aber ist sicher: Die braune Gesinnung, sie lebt nach wie vor in Gestalt von Armin Zettler (Axel Prahl).

Als rheinischer NSDAP-Vize hielt er eine Zeitlang seine nur scheinbar schützende Hand über die Familie Roth, um sie am Ende dann doch zu verraten…

„Himmelsleiter - Sehnsucht von morgen“ zeichnet ein vielschichtiges Porträt einer Kölner Familie, die stellvertretend für viele in den Trümmern der zerstörten Großstadt ein neues Leben aufbaut.

Köln besteht 1947 größtenteils aus Trümmern, der Krieg ist verloren, die braune Gesinnung lebt vielerorts weiter. In dieser schweren Zeit baut die dreifache Mutter Anna Roth zusammen mit der Familie, die ihr noch geblieben ist, allen Umständen zum Trotz ein neues Zuhause auf und sucht zwischen all den Trümmern des Nachkriegshorrors nach dem ganz eigenen Glück.

Der TV-Event ist eine Bavaria Fernsehproduktion (Produzentin: Doris Zander) in Koproduktion mit MIA Film (Michael Pokorný) im Auftrag der ARD Degeto (Redaktion: Birgit Titze, Sascha Schwingel) für Das Erste. Regie führte Carlo Rola, das Buch schrieb Peter Zingler (Überarbeitung Christian Schnalke).

Die Dreharbeiten fanden von September bis Oktober 2014 in Prag und Umgebung statt. Zum Cast des Zweiteilers gehören u.a. Christiane Paul, Axel Prahl, Henning Baum, Ernst Stötzner, Teresa Harder, Nicolai Kinski, Lucas Prisor, Sarah Horvath, Muriel Wimmer und Sina Tkotsch.

„Was für „Die Himmelsleiter“ in einer alten Ziegelei bei Prag als Kölner Trümmerviertel aufgebaut wurde, ist (...) beeindruckend.“

- F.A.Z. -

Produziert von: Bavaria Fernsehproduktion
In Koproduktion mit: MIA Film
Im Auftrag von: ARD Degeto (Das Erste)
Produzentin: Doris Zander
Producerin: Elnas Isrusch
Redakteure: Birgit Titze, Sascha Schwingel (ARD Degeto)
Drehbuch: Peter Zingler, Überarbeitung Christian Schnalke
Regisseur: Carlo Rola
Darsteller: Christiane Paul, Axel Prahl, Henning Baum, Ernst Stötzner, Teresa Harder, Nicolai Kinski, Lucas Prisor, Sarah Horvath, Muriel Wimmer,  Sina Tkotsch u.a.