Inga Lindström: Die vielen Leben der Jette Johanssen

Wenn Jette gewusst hätte, was auf sie zukommt, hätte sie den Brief vom Gesundheitsamt lieber nie geöffnet … Denn sie erfährt, dass sie bei der Geburt vertauscht wurde. Sie hat ihr Designstudium unterbrochen, arbeitet in ihrer Heimat als Kellnerin und kümmert sich seit ein paar Jahren allein um ihren Vater Henrik, der langsam erblindet, und mit dem sie trotzdem jeden Morgen aufs Meer hinausfährt. Ihr eigentliches Leben hätte Jette jedoch im Kreise einer der wohlhabendsten Familien in der Gegend verbracht: den Borgens, einer alten Möbelbauerdynastie. Am meisten sehnt sie sich aber nicht nach Reichtum, sondern danach, ihre wahre Mutter kennenzulernen, da sie selbst nie eine hatte. Die Frau, die sie großgezogen hätte, ist noch im Krankenhaus gestorben. Doch Malte und Nele, die jüngsten Mitglieder der Borgen-Familie, wollen verhindern, dass Lillemor Borgen etwas von ihrer leiblichen Tochter erfährt, da Jette das Recht auf einen Teil der gemeinsamen Firma hätte, die seit dem Tod von Vater Arndt im Umbruch ist. Außerdem liebt Nele ihren Status in der Familie und würde niemals mit Jette die Leben tauschen wollen. Daher setzen die Borgens ihren patenten Anwalt Steffen Kronberg auf Jette an, der diese mit allen Mitteln von der Familie fernhalten soll – und sich prompt in Jette verliebt.

Prodziert von: Bavaria Fiction
Im Auftrag von: ZDF
Produzent: Ronald Mühlfellner
Produktionsleitung: Florian Nilson
Producer: Christina Henne
Redaktion: Alexander S. Tung
Herstellungsleitung: Sascha Ommert
Kamera: Thomas Etzold
Casting: Gwendolyn Clayton
Drehbuch: Stefanie Sycholt
Regie: Stefanie Sycholt
Darsteller: Paula Schramm, Max Woelky, Marion Kracht, Leonard Lansink, Nina Brandt, Tobias van Dieken