Die Sterntaler

Arbeitstitel: Die Sterntaler

Die elfjährige Mina (Meira Durand, „Hier kommt Lola!„) fasst sich ein Herz! Nur noch Kinder und sehr alte Menschen leben in ihrem Dorf, denn der hartherzige König hat alle Eltern verschleppt. Seit vier Jahren müssen sie Frondienste bei Hofe verrichten. Jetzt will Mina den König um Gnade für die Eltern bitten. Zwei Silbertaler hat der Dorfälteste ihr anvertraut, um die Mütter und Väter auszulösen. Auf dem Weg zum Schloss begegnet sie dem fliegenden Händler Caspar (Rufus Beck, „Das zweite Wunder von Loch Ness", „Der Räuber Hotzenplotz" u. a.). Der hält einen bunten Hund in einem viel zu kleinen Käfig gefangen. Aus Mitleid lässt Mina sich auf ein riskantes Kartenspiel ein: Hund oder Geld. Doch Herr Flix, der Hund, hilft ihr aus der Klemme. Denn der kleine Schlawiner kann mit Kindern sprechen, die ein reines Herz haben, und gibt ihr den entscheidenden Tipp. Fortan begleitet er Mina auf ihrer gefährlichen Reise. Mina mit ihrem guten Herzen schafft es tatsächlich, vor den gefürchteten König (Thomas Loibl, „Orange - Mein Leben in orange", „Klimawechsel" u. a.) und die Königin (Juliane Köhler, „Nirgendwo in Afrika", „Das Blaue vom Himmel" u. a.) zu treten. Der Herrscher erlaubt ihr, nach ihren Eltern zu suchen, allerdings nur bis Sonnenuntergang. Voller Eifer und Hoffnung macht sich das Mädchen auf, doch ihre Eltern bleiben verschollen. Verzweifelt verbringt Mina die Nacht in einem nahe gelegenen Wald. Da beginnt ein Stern über ihr zu leuchten. Plötzlich passiert etwas ganz Wunderbares und Minas Traum kann endlich Wirklichkeit werden. 


Produziert von:
Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH
Produziert für:
SWR/Das Erste
Stab und Besetzung
Produzent Uschi Reich, Michael Hild
Autor Rochus Hahn, basierend auf dem Märchen der Gebrüder Grimm
Regie Maria von Heland
Kamera Roman Osin
Schnitt Barbara von Weitershausen
Szenenbildner Stephanie Brenner
Redaktion Margret Schepers (SWR)
Darsteller Meira Durand, Juliane Köhler, Thomas Loib, Rufus Beck, Axel Prahl, Liane Forestieri und Eisi Gulp
Produktionszeit 24.01.2011 bis 11.02.2011
Erstausstrahlung 26.12.2011 14:20 Uhr Das Erste
Teil 2: Die Bewährung
Länge 60 Minuten
Drehort Reichsburg Cochem/Rheinland-Pfalz, Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck/Baden Württemberg
Pressekontakt SWR Pressestelle, Katrin Grünewald, Tel. 07221 929 3631;
@ katrin.gruenewald@swr.de

planpunkt PR, Beate Czikowsky/Meike Janssen, Tel. 0221/912557-10;
@ post@planpunkt.de