© Bavaria Fernsehproduktion/Erika Hauri

Polizeiruf 110: Morgengrauen

Arbeitstitel: Polizeiruf 110: Morgengruß

Berufsalltag: Hauptkommissar von Meuffels muss in der Justizvollzugsanstalt einen jungen und besonders heimtückischen Mörder zum Geständnis bringen. Womit er nicht gerechnet hat: Dass er sich ausgerechnet im Gefängnis verlieben würde. Denn hier arbeitet eine junge Oberregierungsrätin, Karen Wagner mit Namen, welche ihm fortan nicht mehr aus dem Kopf geht. Und da von Meuffels zwar alles über Mord und Totschlag weiß, in Liebesdingen aber eher zurückhaltend ist, könnte man das, was nun folgt als Romanze zweier sehr schüchterner und ziemlich einsamer Menschen bezeichnen. Und das ist eigentlich etwas sehr Schönes. Gäbe es da nicht eine kuriose Selbstmordserie im Gefängnis und erwachte nicht langsam in von Meuffels das unangenehme Gefühl, seine neue Freundin wüsste darüber viel mehr als ihm lieb ist. Gegen den eigenen Willen beginnt er mehr über die Frau herauszufinden, die er gleichzeitig für die Liebe seines Lebens hält. Und wären da nicht ein alter Schulfreund und ein Polizeikollege mit einem kleinen Gewaltproblem – wer weiß, ob die Dinge sich so grauenhaft zuspitzen würden, wie sie es am Ende tun. 


Produziert von:
Bavaria Fernsehproduktion GmbH
Produziert für:
BR
Stab und Besetzung
Produzent Ronald Mühlfellner
Producer Christina Christ
Autor Alexander Adolph
Regie Alexander Adolph
Produktionsleitung Michael Schober
Herstellungsleitung Sascha Ommert
Kamera Jutta Pohlmann
Ton Hartmann Küffner
Schnitt Dirk Göhler
Szenenbildner Christian Kettler
Redaktion Dr. Cornelia Ackers (BR)
Darsteller Matthias Brandt, Sandra Hüller, Andreas Lust, Axel Milberg, Manuel Steitz, Vladimir Korneev, u.a.
Produktionszeit 14.11.2013 bis 16.12.2013
Erstausstrahlung 24.08.2014 20:15 Uhr Das Erste
7,98 Mio./ 24,3% (ab 3)
2,03 Mio./ 16,3% (14-49)
Länge 90 Min.
Drehort München und Umgebung
Pressekontakt Barbarella Entertainment, Heike-Melba Fendel, 030-24047001, melba@barbarella.de

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
+49(0)89/6499-3900
presse@bavaria-film.de