•  

    Laura Albertz (Alice Dwyer, M) entdeckte die Leiche ihres Freundes Olli, direkt neben dessen Bar „SAX CLUB“. Sie berichtet den Kommissaren Freddy Schenk (Dietmar Bär, l) und Max Ballauf (Klaus J. Behrend, r), dass die beiden den ganzen Abend zusammen in der Bar gearbeitet hätten. © WDR/Uwe Stratmann
Kein harmonisches Familienleben: Vater Ralf Trimborn (Armin Rohde, l) und Sohn Erik Trimborn (Ludwig Trempte, r). © WDR/Uwe Stratmann

Tatort: Dicker als Wasser

Arbeitstitel: Tatort: Das Ungeheuer

Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) müssen den Mord an dem jungen Kneipenbesitzer Oliver Mohren aufklären. Seine Freundin Laura Albertz (Alice Dwyer) hatte ihn mitten in der Nacht tot vor seinem Lokal aufgefunden. Wer hatte eine Rechnung mit dem beliebten Szenewirt vom „Fedora“ offen? Bei den Fragen der Kommissare verwickelt Laura sich in Widersprüche. Schnell gerät ihr Exfreund Erik Trimborn (Ludwig Trepte) unter Verdacht. Er und Oliver waren einmal Freunde. Doch dann hatte der ihm Laura ausgespannt. Allerdings traut Olivers Vater Jürgen Mohren (Jochen Nickel) Erik eine solche Tat nicht zu.

Dann erscheint Eriks Vater Ralf Trimborn (Armin Rohde) auf der Bildfläche. Ein Mann mit einem langen Vorstrafenregister. Erst kürzlich wurde er aus dem Gefängnis entlassen. Hat er sich an Oliver für seinen Sohn gerächt? Kaum zu glauben, denn die Beziehung zwischen Erik und Laura war ihm schon immer ein Dorn im Auge. 


Produziert von:
Bavaria Fernsehproduktion GmbH
Produziert für:
WDR/Das Erste
Stab und Besetzung
Produzent Sonja Goslicki
Autor Norbert Ehry
Regie Kaspar Heidelbach
Redaktion Frank Tönsmann
Darsteller Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Alice Dwyer, Ludwig Trepte, Jochen Nickel, Armin Rohde, Karyn von Ostholt und Joe Bausch, Patrick Abozen
Produktionszeit 01.07.2014 bis 31.07.2014
Erstausstrahlung 19.04.2015 20:15 Uhr Das Erste
10,73 Mio. / 30,6% (ab 3)
3,30 Mio. / 25,3% (14-49)
Länge 88:30
Drehort Köln und Umgebung

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
+49(0)89/6499-3900
presse@bavaria-film.de