•  

    Adrian Tarrach (Rick Okon, l.) träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit Laura (Ruby O. Fee, r.). Dafür nimmt er fast jedes Risiko in Kauf.

    © WDR/Thomas Kost

©WDR/Thomas Kost

Tatort Köln: Kartenhaus (AT)


Mord im Villenviertel: Klaus Hartmann (Thomas Bastkowsk) wird am helllichten Tag in seiner eigenen Küche erstochen, während Ehefrau Carmen (Julika Jenkins) mit laufendem Motor im Wagen auf ihn wartet. Zur gleichen Zeit verschwinden Tochter Laura und deren Freund Adrian Tarrach spurlos. Der junge Mann mit dem makellosen Auftreten schmiedete gerade hochfliegende Zukunftspläne für das Paar. Doch jetzt hat die Spurensicherung seine Fingerabdrücke auf dem Tatwerkzeug gefunden. Sofort bekommen die Kommissare Max Ballauf und Freddy Schenk den Hinweis auf Adrians Vergangenheit, mit Drogenbesitz und Autodiebstahl. Auch sein Zuhause passt nicht zur schicken Villengegend, in der seine Freundin aufgewachsen ist: Er wohnt bei seiner Mutter Pia (Bettina Stucky) in einer Kölner Vorstadtsiedlung. Doch auch hier haben sich Adrian und Laura nicht gemeldet. Selbst Adrians Kumpels und Lauras Mitschüler wollen nichts von den beiden gehört haben. Dabei stand doch Lauras große Party zum 18. Geburtstag unmittelbar vor der Tür. Erst als in einer Bar ein zweiter Mord geschieht, bekommen Ballauf und Schenk zumindest Adrian zu sehen – auf einem Überwachungsvideo.


Produziert von:
Bavaria Fernsehproduktion GmbH
Produziert für:
WDR
Stab und Besetzung
Produzent Sonja Goslicki
Autor Jürgen Werner
Regie Sebastian Ko
Produktionsleitung Marion Sand
Herstellungsleitung Sascha Ommert
Kamera Kay Gauditz
Ton Wolfgang Wirtz
Schnitt Dora Vajda
Szenenbildner Frank Polosek
Redaktion Frank Tönsmann
Darsteller Klaus J. Behrendt, Dietmar Bär, Rick Okon, Ruby O.. Fee, Julika Jenkins, Aleksandru Cirneala, Patrick Abozen, Joe Bausch u..v.a.
Produktionszeit 30.06.2015 bis 30.07.2015
Erstausstrahlung 28.02.2016 20:15 Uhr Das Erste
Länge 90 Min.
Drehort Köln und Umgebung
Pressekontakt WDR / Barbara Feiereis
0221 - 220 71 22

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
+49(0)89/6499-3900
presse@bavaria-film.de 

Meldungen