Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 
  •  

    Die Hexe (Anja Kling) lädt Hänsel (Friedrich Heine) und Gretel (Mila Bähning) zu sich ins Knusperhäuschen ein. © rbb/Hardy Spitz
  •  

    Hänsel (Friedrich Heine) und Gretel (Mila Bähning) finden das Knusperhäuschen im Wald. © rbb/Hardy Spitz
  •  

    Die Stiefmutter (Elisabeth Brück) und Vater (Johann von Bülow) schmieden einen frevelhaften Plan: Sie wollen ihre Kinder loswerden, weil es nicht genug für die Familie zu essen gibt. © rbb/Hardy Spitz
  •  

    Die Familie fährt in den Wald, um Holz zu holen - die Stiefmutter (Elisabeth Brück) und der Vater (Johann von Bülow) wollen Hänsel (Friedrich Heine) und Gretel (Mila Bähning) allein zurück lassen. © rbb/Hardy Spitz
Die Hexe (Anja Kling) lädt Hänsel (Friedrich Heine) und Gretel (Mila Bähning) zu sich ins Knusperhäuschen ein. © rbb/Hardy Spitz
Askania Media

„Hänsel und Gretel“ feiert seine Kinopremiere auf dem FilmFestival Cottbus

[06.11.2012]

Die Askania Media/ProSaar-Produktion „Hänsel und Gretel“ feiert auf dem FilmFestival Cottbus seine Kinopremiere. Die Neuverfilmung des Märchens der Gebrüder Grimm wird in der Sektion Kinderfilm am Sonntag, den 11. November 2012 um 10 Uhr in der Stadthalle Cottbus gezeigt. Im Fernsehen läuft das Märchen im Rahmen der Reihe „6 auf einem Streich“ im Weihnachtsprogramm des Ersten am 2. Weihnachtstag, 26. Dezember 2012 um 15.40 Uhr. Neben Friedrich Heine als Hänsel und Mila Böhning als Gretel ist Anja Kling in einer Doppelrolle zu sehen. Weitere Rollen haben Johann von Bülow, Elisabeth Brück und als Gast Devid Striesow übernommen.

„Wir müssen die Kinder loswerden!“ Die Stiefmutter von Hänsel und Gretel weiß sich nicht anders zu helfen, um die Familie satt zu bekommen. Schweren Herzens stimmt der Vater zu und lässt Hänsel und Gretel im Wald zurück. Einsam und verlassen verirren sich die Geschwister. Als Hunger und Müdigkeit fast unerträglich werden, entdecken sie mitten im Wald ein verlockendes Häuschen – aus Lebkuchen, Schokolade und Marzipan. „Knusper, knusper, Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen?“ So faszinierend wie das Knusperhäuschen ist auch seine Bewohnerin: Die Hexe, die den beiden nicht geheuer ist, lädt die Kinder freundlich ein. Hänsel und Gretel gehen der Hexe in die Falle. Diese offenbart ihr wahres Gesicht, sperrt Hänsel zum Mästen ins Verlies und belegt Gretel mit einem schrecklichen Fluch. Trotzdem versucht Gretel alles, um ihren Bruder zu retten. Der Vater bereut bald, seine geliebten Kinder ausgesetzt zu haben. Gegen den Willen der Stiefmutter macht er sich auf die Suche nach ihnen. Doch statt auf die Kinder stößt der verzweifelte Vater auf die Waldfee Marie, die ein Geheimnis aus längst vergangener Zeit mit der Hexe zu verbinden scheint. Der Vater und die wunderschöne Marie finden Gefallen aneinander. Doch gelingt es dem Vater mit Hilfe von Marie, die Kinder aufzuspüren? Und werden sie ihm verzeihen? 

„Hänsel und Gretel“ ist eine Produktion der Askania Media Filmproduktion in Zusammenarbeit mit ProSaar Medienproduktion (Produzent: Martin Hofmann, Producerin: Julia Sturm) im Auftrag der ARD unter Federführung des rbb (Redaktion: Sabine Preuschhof) und des SR (Redaktion: Andrea Etspüler) für das Erste. Regie führte Uwe Janson nach dem Buch von David Ungureit.

Die 22. Ausgabe des FilmFestival Cottbus findet vom 6. bis 11. November 2012 statt. Rund 150 Filme aus mehr als 30 Ländern werden in den Programmsektionen und Wettbewerben gezeigt. 

Pressekontakt:
Bavaria Film
Presse + Kommunikation
089/6499-3900
presse@bavaria-film.de 

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de