Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 
  •  

    Teleshopping-Produzent Max Reichert (Gunther Gillian, Mi.) braucht jetzt Viviane Demont (Uschi Glas, li.) zurueck, denn ihre Konkurrentin fiel einem Attentat zum Opfer. Soko-Kommissar Jo Stoll (Peter Ketnath, re.) sieht darin ein Motiv fuer den Mord. © ZDF/Bavaria Fernsehproduktion/Markus Fenchel
Professionell praesentiert die junge Shoppingkanal-Verkaeuferin Julia Knechtel (Franziska Knuppe) ihre Pflegeprodukte. © ZDF/Bavaria Fernsehproduktion/Markus Fenchel
Bavaria Fernsehproduktion

„SOKO Stuttgart“: Uschi Glas wird des Mordes an Franziska Knuppe verdächtigt

[27.01.2014]

Gleich zwei Stars der Unterhaltungsszene agieren am kommenden Donnerstag, 30. Januar 2014, um 18.05 Uhr als prominente Gastdarsteller bei der „SOKO Stuttgart“: Franziska Knuppe und Uschi Glas.

Das Top-Model spielt in der Rolle der Julia Knechtel eine erfolgreiche junge Teleshop-Moderatorin, die vor laufender Kamera einem Säureanschlag zum Opfer fällt. Der erste Verdacht der „SOKO Stuttgart“-Ermittler um die Erste Kriminalhauptkommissarin Martin Seiffert (Astrid M. Fünderich) fällt auf die „Cremeprinzessin“: Viviane Demont, gespielt von Uschi Glas, ist ein Star der Teleshopping-Welt. Doch sie musste gerade erst ihre Primetime-Show an die junge, bildschöne Julia abgeben und machte keinen Hehl daraus, dass sie das als große Demütigung empfand. Ins Fadenkreuz der Ermittlungen geraten aber auch Produzent Max Reichert (Gunther Gillian), Kameramann Alexander Huzva (Sven Waasner) sowie Viane Demonts Fanclub – Else Fitz (Hansi Jochmann), Gerdi (Karin Rasenack) und Charlotte (Hildegard Alex).

Uschi Glas über ihre Rolle: „Das hat richtig Spaß gemacht. Und der Fall ist ja wirklich nicht fern der Medienwirklichkeit, denn natürlich dominieren in dieser Branche Kriterien wie Jugend und Schönheit. Dabei werden die Alten heutzutage doch immer jünger!“

Das Drehbuch zu dieser Folge mit dem Titel „Die Cremeprinzessin“ schrieben Carsten Unger und Léonie-Claire Breinersdorfer, Regie führte Heidi Kranz. In diesem Jahr hatte die von der Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF produzierte Krimiserie von Oliver Vogel nie weniger als vier Millionen Zuschauer. Am vorigen Donnerstag, 23. Januar 2014, verfolgten 4,28 Millionen Zuschauer (3+) die spannenden Ermittlungen des Stuttgarter Kripo-Teams, was einem Marktanteil von 20,5 Prozent entspricht.

Kontakt:
„der pressearbeiter“
Hansgert Eschweiler
0172 / 8510104
eschweiler@presse-arbeiter.de

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de

Firmen zur Meldung

Produktionen zur Meldung