Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 
  •  

    Chiara Schoras als Bernadette, Konstantin Wecker als Valentin Jordan und Henrike v. Kuick als Lissi © ARD Degeto/Bavaria Fernsehproduktion/Elke Werner
v.l.: Sebastian Ströbel als Walter und Chiara Schoras als Bernadette © ARD Degeto/Bavaria Fernsehproduktion/Elke Werner
Bavaria Fernsehproduktion

"Die Hochzeit meiner Schwester" am 2. Mai 2014 im Ersten

[28.04.2014]

Am Freitag, den 2. Mai 2014 zeigt Das Erste um 20:15 Uhr den Fernsehfilm "Die Hochzeit meiner Schwester".

Lissy fiebert ihrem großen Tag entgegen. Ihre Hochzeit mit Robert ist eigentlich perfekt organisiert - das Tüpfelchen auf dem i wäre die Anwesenheit ihres Vaters Valentin. Für solche romantische Anwandlungen hat ihre große Schwester Bernadette kein Verständnis. Ihr Erzeuger hat sich nämlich schon früh aus dem Staub gemacht und nie mehr um seine Töchter gekümmert. Ginge es nach Bernadette, dann könnte er bleiben, wo der Pfeffer wächst. Als Valentin überraschend auftaucht, scheinen sich ihre schlimmsten Befürchtungen zu bestätigen.

In dieser vergnüglichen Hochzeitskomödie entdecken Chiara Schoras und Henrike von Kuick als Schwesternpaar neuen Seiten an ihrem alten Herrn. Konstantin Wecker glänzt als liebenswürdiger Rabenvater, dem keine Tochter dieser Welt ernsthaft böse sein könnte.

Mit großer Hingabe hat Bernadette (Chiara Schoras) die Hochzeit ihrer kleinen Schwester Lissy (Henrike von Kuick) organisiert. Doch nun droht das perfekte Event zu scheitern: Lissy besteht nämlich darauf, dass ihr Vater Valentin (Konstantin Wecker) sie zum Traualtar führt. Für Bernadette ist der notorische Chaot jedoch ein rotes Tuch. Sie hat ihm nie verziehen, dass er die Familie im Stich ließ, um als Musiker durch die Welt zu tingeln. Inzwischen bereut Valentin seine Fehler und würde den Kontakt zu den Töchtern gerne wieder herstellen. Der Zufall will es, dass er gerade in der Nähe ein Konzert gibt - und so kann Bernadette leider nicht verhindern, dass er auf Lissys Hochzeit als Ersatzmusiker einspringt. Mit der Anwesenheit des Paradiesvogels entwickeln sich die Vorbereitungen zum Stresstest: Lissy ist von ihrem Vater und dessen unstetem Aussteigerleben so begeistert, dass ihr die durchgeplante Zukunft an der Seite ihres soliden Bräutigams Robert (Andreas Thiele) plötzlich Beklemmungen bereitet. Soll sie die Hochzeit abblasen? Dank Valentins Charme eskaliert auch die Ehekrise zwischen Roberts Eltern Astrid (Despina Pajanou) und Hartmut (Robert Giggenbach). Und zu allem Überfluss empfindet Bernadette zu Roberts bestem Freund Walter (Sebastian Ströbel) Gefühle, die sie als überzeugter Single eigentlich gar nicht haben will.

Keine Heirat ohne Vater: In dieser Familienkomödie müssen Chiara Schoras und Henrike von Kuick als gegensätzliche Schwestern lernen, warum ein Vater unersetzlich ist. Als liebenswürdiger Chaot, der seiner Frau (Olivia Pascal) beim ersten Wiedersehen nach 20 Jahren die Schmutzwäsche mitbringt, gelingt Konstantin Wecker ein Kabinettstück. In den weiteren Hauptrollen lernen Sebastian Ströbel und Andreas Thiele, warum Frauen-Verstehen eine Lebensaufgabe ist. Robert Giggenbach und Despina Pajanou beleben ihre eingeschlafene Ehe mit gereimten Liebesbekundungen. Marco Serafini inszenierte nach einem Buch von Freya Stewart.

"Die Hochzeit meiner Schwester" wurde produziert von Bavaria Fernsehproduktion (Produzent: Ronald Mühlfellner).

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de

Firmen zur Meldung

Produktionen zur Meldung