Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 
Anna Oeller (Bavaria Fernsehproduktion) realisiert ab 23. Juli 2008 im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks 13 neue Folgen des beliebten TV-Klassikers 'Wie erzeihe ich meine Eltern'. © Bavaria Film/Kurt Krieger
Bavaria Fernsehproduktion

Drehstart für „Wie erziehe ich meine Eltern?“

[21.07.2008]

Wie erziehe ich meine Eltern? Diese Frage stellte nicht nur die gleichnamige Fernsehserie, sondern diese Frage ist überhaupt aktueller denn je.

Inspiriert vom Geist des beliebten TV-Klassikers, der mit Humor und Augenzwinkern Generationsprobleme und Konflikte des Zusammenlebens thematisierte, realisiert Anna Oeller (Bavaria Fernsehproduktion) im Auftrag des MDR jetzt 13 neue Folgen unter demselben Sendetitel. Allerdings mit einer anderen Figuren-Konstellation: Im Mittelpunkt stehen nun zwei allein erziehende Väter mit ihren Töchtern. Auch die Besetzung ist – mit Ausnahme von Heinrich Schafmeister – komplett neu.

Die erste Klappe für zunächst sechs Episoden à 28 Minuten fällt am Mittwoch, den 23. Juli in Erfurt; die weiteren sieben Folgen werden dann im Sommer 2009 gedreht.

Inhalt: Seit der zweiten Heirat seines Vaters hat Dr. Christoph Hasenkötter (Felix Eitner) einen Halbbruder namens Dr. Carlo Mittenzwey (Heinrich Schafmeister). Persönlich lernen sie sich allerdings erst beim Notar kennen, als sich herausstellt, dass sie gemeinsam die alte Villa ihrer verunglückten Eltern erben. Bedingung laut Testament: Beide allein erziehenden Väter müssen mit ihren Kindern auch in dem Haus wohnen und leben – sonst fällt der Besitz an eine Stiftung. Ein Albtraum! Denn für die einander völlig fremden Familien ist es Antipathie auf den ersten Blick: Der Tierpsychologe und der Scheidungsanwalt halten sich für arrogante Aufschneider, und selbst ihre Töchter Henriette „Jette“ (Cleo Budde) und Konstanze „Konny“ (Gina Stiebitz) zanken sich.

Doch keiner will sich die Immobilie entgehen lassen. Dass es dort nur eine Küche und ein Bad gibt und wegen des Denkmalschutzes nichts umgebaut werden darf, ist dann der endgültige Beginn einer wundervollen WG-„Freundschaft“, die vor allem Nachbarin Rita Rabe (Anja Franke) und ihrem Sohn Yilmaz (Lucas Korn) beste Unterhaltung bietet: Es beginnt ein Gerangel um Türschilder, Praxiswarteräume und Platz im Kühlschrank, man „raubt“ einander Duschgel und Zeitung... Klare Sache: Die Herren markieren ihr Revier, und der eine will den anderen rausekeln.

Aber Jette und Konny schließen auf dem geheimnisvollen Dachboden dann doch schnell Freundschaft und erklären ihn zur kontrollfreien Zone für Erwachsene. Genug Raum also, um jede Menge Spaß zu haben und Streiche auszuhecken. Allerdings sind sie plötzlich allein für den Haushalt verantwortlich, weil die Papas angeblich so viel arbeiten müssen... So geht das mit Wäschebergen und Müll nicht weiter! Bleibt also die Frage: Wie bringen sie ihre Väter dazu, sich auch zu vertragen und sich endlich wie verantwortungsvolle Eltern zu benehmen?

Bis Anfang September stehen als Gäste u.a. auch Sabine Kaack, Maren Gilzer, Karin Oehme und Bruno F. Apitz vor der Kamera von Klaus Liebertz. Regie führt Thomas Piepenbring nach Drehbüchern von Sibylle Durian, die bereits die Vorlagen für die ersten 26 Folgen geliefert hatte. Bavaria Fernsehproduktion produziert im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste und den Kinderkanal. Die Redaktion für den MDR verantworten Karl-Heinz Staamann und Ulrike Götze.

Zu einem Set-Pressetermin wird in Kürze gesondert eingeladen. (caro)

Kontakt:
Steffi Theuring
0345/20 910 40

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de

Firmen zur Meldung

Produktionen zur Meldung