PRESSE UPDATE vom 21. Mai 2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

heute erhalten Sie eine neue Ausgabe der "Streiflichter", dem Presse Update der Bavaria Film Gruppe.

Inhalt:

außerdem:
Dietmar Bär und Uwe Ochsenknecht liefern sich im ZDF am Donnerstag, 21. Mai 2015, um 20.15 Uhr, ein komödiantisches Duell in dem Fernsehfilm "Große Fische, kleine Fische". Sie spielen zwei eigensinnige Ostseefischer und langjährige Freunde, zwischen denen ein turbulenter Kleinkrieg beginnt. „Große Fische, kleine Fische“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion und ConradFilm. Produzent ist Marc Conrad. Regie führte Oscarpreisträger Jochen Alexander Freydank (Kurzfilm "Spielzeugland"), der auch das Drehbuch schrieb. In weiteren Rollen spielen Axel Stein, Jürgen Tarrach, Katharina Thalbach, Cornelia Gröschel und Sönke Möhring. | mehr
„Roomservice“ heißt der neue Lena-Odenthal-„Tatort“, den Das Erste am Pfingstmontag, 25. Mai 2015 um 20.15 Uhr ausstrahlt. Die Ludwigshafener Kommissare Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) und Mario Kopper (Andreas Hoppe) ermitteln gemeinsam mit der Fallanalytikerin Johanna Stern (Lisa Bitter) in dem rätselhaften Todesfall eines Zimmermädchens, das in einem Luxushotel ermordet aufgefunden wird. „Tatort: Roomservice“, für den unter anderen Peter Sattmann und Suzanne von Borsody gewonnen werden konnten, ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit der Maran Film (Nils Reinhardt, Sabine Tettenborn). Das Drehbuch schrieben Stefan Dähnert und Patrick Brunken, Regie führte Tim Trageser, die Kamera verantwortete Michael Merkel.  | mehr
Jeweils in Doppelfolgen werden vier neue Episoden der „Weißblauen Geschichten“ im ZDF ausgestrahlt: Am Pfingstmontag, 25. Mai 2015 um 14:25 Uhr sind die Folgen „Ein Zwilling zum Verlieben“ und „Ein verflixtes Wochenende“ zu sehen. Am 7. Juni 2015 um 16:00 Uhr folgt die Ausstrahlung von „Ein süßes Geheimnis“ und „Kleine Lüge, große Liebe“. Die Fernsehreihe „Weißblaue Geschichten“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion. Produzent ist Alexander Ollig (Producerinnen: Magdalena Berger und Katrin Weikart). Die Dreharbeiten fanden im Sommer/Herbst 2014 in München, Wasserburg, Rosenheim, Oberbayern und Umgebung statt. Die ZDF-Redaktion liegt bei Christof Königstein. | mehr
Am Freitag, 29.05.2015 um 20:15 Uhr im Ersten spielt Mira Bartuschek spielt in „Mutter auf Streife“ eine Zahnarztgattin, die Polizeibeamtin werden möchte. Doch ihre gutsituierte Familie muss diesen Berufswunsch erst einmal verdauen. An Bartuscheks Seite spielen u.a. Max von Thun, Martin Feifel und Eleonore Weisgerber. „Mutter auf Streife“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion. Produzentinnen sind Stephanie Krenzler und Bea Schmidt. Regie führte Jan Ruzicka. Das Drehbuch stammt von Norbert Eberlein nach einer Idee von Nicole Walter-Lingen. | mehr
„Erkläre Chimäre“ ist der Titel des nächsten Münster-Tatorts, einer Produktion von Sonja Goslicki, die Das Erste am Sonntag, 31. Mai 2015, um 20.15 Uhr ausstrahlt. Es ist bereits der zehnte Münster-Tatort nach einem Drehbuch von Stefan Cantz und Jan Hinter. 2001 hat das Autorenduo im Team mit Produzentin Sonja Goslicki den „Tatort“ mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) mit „Der dunkle Fleck“ aus der Taufe gehoben. Sie schrieben gemeinsam auch für zahlreiche andere TV-Produktionen Drehbücher, darunter auch Kölner „Tatorte“.  | mehr
Gestern fiel in Borgholm auf Öland die erste Klappe für einen weiteren 90-Minüter der erfolgreichen INGA LINDSTRÖM-Reihe, die die Bavaria Fernsehproduktion (Produzent: Ronald Mühlfellner) im Auftrag des ZDF (Redaktion: Alexander S. Tung) realisiert. INGA LINDSTRÖM – LEG DICH NICHT MIT LILLI AN basiert auf einem Drehbuch von Christiane Sadlo und versammelt vor der Kamera einen prominenten Cast, zu dem u.a. Sina Tkotsch, Leopold Hornung, Filip Peeters und Marie Theres Kroetz Relin zählen. Die Dreharbeiten unter der Regie von Ulli Baumann dauern noch bis 10. Juni an. | mehr
In Berlin fiel am 19. Mai 2015 die letzte Klappe zur Bavaria-Produktion „Der Bankraub“. Der Fernsehfilm greift die Finanzkrise von 2008 auf und ist als Mischung zwischen Familiendrama und Wirtschaftskrimi angelegt. Die Hauptrollen spielen Joachim Król, Franz Dinda und Ulrike Kriener. Das Drehbuch stammt von Martin Rauhaus, Regie führt Urs Egger. „Der Bankraub“ ist eine Produktion der Bavaria Fernsehproduktion (Produzentin: Doris Zander) im Auftrag des ZDF. | mehr
In gleich fünf Kategorien ist der Spielfilm „Die Geliebten Schwestern“ für den Deutschen Filmpreis nominiert worden – auch für die Produzentin Uschi Reich eine große Ehre. Der Film, der die Liebe des deutschen Dichters Friedrich Schilller zu den Schwestern Charlotte und Caroline von Lengefeld aufgreift, wurde von der Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH zusammen mit mehreren Co-Produzenten realisiert. „Heutzutage einen Kostümfilm zu stemmen, ihn dank Dominik Graf so modern zu inszenieren, eine hymnische Presse dafür zu bekommen und noch dazu das Publikum zu begeistern, das passiert einem nicht so oft im Leben“, so Uschi Reich. | mehr
Zwei Produktionen der Bavaria Film Gruppe gehen ins Rennen um den Kinder-Medien-Preis "Weißer Elefant“. So hat die Jury zum einen Sven Gielnik als Nachwuchsdarsteller im TV-Movie "Pampa Blues“ in der Kategorie "TV-Serien/-Filme“ nominiert. Zum anderen darf sich die Kinderquizsendung "Die beste Klasse Deutschlands“ in der Kategorie "TV-Formate“ Hoffnung auf den "Weißen Elefanten“ machen. | mehr
| alle Meldungen unter www.bavaria-film.de/news

Impressum:

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Tel.: 089/6499-3900
Fax: 089/6499-3901
presse@bavaria-film.de 

Redaktion:
Dr. Sebastian Feuß
Christina Feichtl

Bildredaktion:

Ana Djurasovic

 Download