Der Weg zur Filmhochschule

München, Ludwigsburg, Köln, Potsdam-Babelsberg, Berlin und Hamburg. Wer sich an einer Filmhochschule bewerben will, steht zunächst vor der Qual der Wahl. Jede Schule hat andere Schwerpunkte und Vorlieben und daraus resultierend: ein anderes Bewerbungsverfahren.

Termin: Neuer Termin Anfang 2018 geplant
Kurszeiten: Von 10:00 - 18:00 Uhr
Dozent: Marc Steck
Teilnahmegebühr Frühbucher: 190 €   
Teilnahmegebühr: 240 €
Mind. Teilnehmerzahl: 4 Personen
Zielgruppe: Jeder, der sich demnächst an einer Filmhochschule bewerben will.

 

Dieses Seminar bietet einen Einblick in die verschiedenen Aufnahmeverfahren der sechs, in der CILECT membership gelisteten, Filmhochschulen. Besonders wird dabei auf die beiden Filmhochschulen HFF München und Filmakademie Ludwigsburg eingegangen und der Fokus auf Bewerber für den Fachbereich Regie gelegt.
Die Anforderungen an die einzureichenden Unterlagen und Arbeitsproben werden detailliert besprochen. Die Seminarteilnehmer sind dazu eingeladen, ihre bisherigen Ideen, Stoffentwürfe, Rohschnitte oder  fertigen Kurzfilme mit in das Seminar einzubringen, um sie an diesem Wochenende zu besprechen und zu analysieren. Dabei werden auch erfolgreiche Bewerbungen vorgestellt, um jedem Bewerber mit den nötigen Werkzeugen für eine erfolgreiche Einreichung auszustatten.

Überzeugende Bewerbungsunterlagen sind der erste Schritt. An allen Schulen folgt ein, erneut grundverschiedenes Aufnahmeverfahren. Wir besprechen was passiert, wenn die erste Hürde erfolgreich genommen wurde und es nun ums Ganze geht. 72-Stunden Film, Schauspielübung, Kolloquium.
Zusätzlich erhalten die Teilnehmer Informationen über den Studienablauf und bekommen aufgezeigt, welche Möglichkeiten sich Studenten nach erfolgreichem Abschluss einer Filmhochschule bieten.
Das Seminar bietet die ideale Unterstützung für alle Studieninteressierten, die sich an einer Filmhochschule bewerben möchten oder schon mitten in der Bewerbung stecken und Beratung benötigen.

Marc Steck

Marc Steck hat durch seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton bei der Bavaria Film GmbH in nahezu jedem filmischen Gewerke Erfahrungen gesammelt. Im Anschluss entwickelte er in der Drehbuchwerkstatt der Bavaria Film GmbH Ideen für Kino- und Fernsehfilme. Heute studiert Marc Steck an der Hochschule für Fernsehen und Film München in der Abteilung Spielfilm. Im Sommer verwirklicht er seinen mittlerweile zehnten Kurzfilm.