Die Nominierten für den "Förderpreis Neues Deutsches Kino 2017" stehen fest

Di, 13. Jun 2017 Bavaria Film

München – 16 Filme treten beim " Förderpreis Neues Deutsches Kino 2017" in vier Kategorien an. Die Nominierten hat das Filmfest München jetzt bekannt gegeben. Gestiftet wird der Preis von der Bavaria Film, der DZ Bank und dem Bayerischen Rundfunk. Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 70.000 Euro zählt er zu den höchstdotierten Nachwuchspreisen Deutschlands. Die Preisverleihung findet am 30. Juni 2016 in der Hochschule für Film und Fernsehen in München statt.

Preischancen haben alle Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler, die ihre Spielfilme in der Festivalsektion des Filmfest München vorstellen, sofern es sich um ihren ersten, zweiten oder dritten langen Kinofilm handelt. Bei Produzenten darf es maximal der sechste Film sein. Insgesamt 16 Film, die damit gleichzeitig Weltpremieren feiern, erfüllen in diesem Jahr die Kriterien.

Die Jury bilden die Produzentin Verena Gräfe-Höft ("Tore tanzt"), der Produzent Michael Weber ("Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben") und der Schauspieler Edgar Selge, der selbst auf dem Filmfest München in dem Film "So auf Erden" zu sehen sein wird.

Ansicht

Die Preisträger des Förderpreises 2016

Die Preisträger Mareille Klein für „Bestes Drehbuch“ („Dinky Sinky“), Florian Eichinger für „Beste Regie“ („Die Hände meiner Mutter“) und Jana Raschke für „Beste Produktion („Haus ohne Dach“). Andreas Döhler, Gewinner „Bestes der Verleihung auf Gastspiel in Shanghai.

©Bavaria Film/Yves Krier

Das Preisgeld teilt sich wie folgt in die vier Kategorien auf: Die beste Nachwuchsregie wird mit 30.000 Euro ausgezeichnet, die beste Nachwuchsproduktion gewinnt 20.000 Euro. Die beste schauspielerische Leistung und auch das beste Drehbuch werden mit je 10.000 Euro gewürdigt.

Weitere Infos gibt es auf der Website vom Filmfest München.

Ähnliche Beiträge

Drei Produktionen der Bavaria Film Gruppe für den Grimme-Preis nominiert

In der Kategorie Fiktion treten „Brief an mein Leben“, „Das Programm“ sowie die „Tatort“-Produktion „Totenstille“ an.

Förderpreis Neues Deutsches Kino: "Die Hände meiner Mutter" ist der große Gewinner

Die Preisträger des Förderpreis Neues Deutsches Kino stehen fest. Das Drama „Die Hände meiner Mutter“ ist mit zwei Preisen gewürdigt worden.

Förderung für „Neues Deutsches Kino“

Neben den Stars von heute wird auch den Talenten von morgen im Rahmen vom Filmfest München eine Bühne geboten.