„Grüß Gott, Persien“: Erster deutscher TV-Film im Iran angedreht

München/Teheran/Kashan – Im Iran haben die Dreharbeiten zur Komödie „Grüß Gott, Persien“ begonnen. Den ersten deutschen TV-Film mit Dreharbeiten im Iran produziert die Bavaria Fernsehproduktion Berlin (Produzent: Ivo-Alexander Beck) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste.

Ansicht

Grüß Gott, Persien

Felix Klare (Rolle Robert Leitner) und Mona Pirzad (Rolle Shirin) stehen für die von Bavaria Filmproduktion produzierte Komödie "Grüß Gott, Persien" (AT) im Iran vor der Kamera.

© 2017 ARD Degeto/Bavaria Fernsehproduktion/Olaf Raymond Benold

© 2017 ARD Degeto/Bavaria Fernsehproduktion/Olaf Raymond Benold

Zum Inhalt: Papa Achim ist weg. Nicht nur das – der Jungunternehmer Robert (Felix Klare) erfährt von seiner verschreckten Mutter (Johanna Bittenbinder) vom angeblichen Ziel des Verschwundenen: Teheran. Der bankrotte Achim (Günther Maria Halmer) ist in den Iran aufgebrochen, um Schulden einzutreiben - seitdem gibt es kein Lebenszeichen von ihm. Robert steigt schließlich in den nächsten Flieger in den Iran. Seine Suche erfordert drastische Maßnahmen: Um bis in den tiefen Süden Persiens zu gelangen, muss er mit seiner Wegbegleiterin Shirin (Mona Pirzad) eine Zeit-Ehe eingehen. Die schöne Deutschlehrerin mit einem Faible für Goethe beobachtet ihren Gast beim Parcours durch allerhand Fettnäpfchen. Und bald findet Robert heraus, dass sein Vater weniger altem Geld als alten Gefühlen nachläuft ...

Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 13. Oktober unter der Regie von Florian Baxmeyer. Das Drehbuch stammt von Sebastian Orlac. Die Redaktion liegt bei Claudia Luzius und Jasmin Larionow (ARD Degeto).

Ähnliche Beiträge

Wilde Patienten: „Tierärztin Dr. Mertens" wieder im Dreh

Im Leipziger Zoo und in der Region laufen die Dreharbeiten zu 13 neuen Folgen der Primetime-Serie mit Elisabeth Lanz in der Hauptrolle.

Köln-Tatort: Ballauf und Schenk in Lösegeldfall

In dem Krimi führt ein Mord die Kommissare Ballauf und Schenk zu einer weiteren Straftat: der Entführung einer jungen Studentin.

„Inga Lindström: Das Hochzeitskleid“ im Dreh

Derzeit realisiert die Bavaria Fernsehproduktion in Schweden den 74. Film der Lindström-Reihe.