Drehstart für neue Krimiserie „Arctic Circle“

München / Helsinki / Paris - Ab dem 27. November wird in Lappland die neue deutsch-finnische Krimiserie „Arctic Circle“ (10 x 50') mit Maximilian Brückner („Sophie Scholl – Die letzten Tage“, „War Horse“), Clemens Schick („Casino Royale“, „Overdrive“), Iina Kuustonen („Nurses“, „Downshifters“) und Pihla Viitala („Black Widows“, „Hansel & Gretel“) in den Hauptrollen gedreht. Regie führt Hannu Salonen („Schuld – nach Ferdinand von Schirach“).

„Arctic Circle“ ist eine Original Series der finnischen Streamingplattform Elisa Viihde und wird koproduziert von Yellow Film & TV und Bavaria Fiction, Produzenten sind Milla Bruneau („Nurses“) und Moritz Polter („Das Boot“). Lagardère Studios Distribution übernimmt den internationalen Vertrieb der Serie, in deren Mittelpunkt die Verbreitung eines tödlichen Virus steht. Die eisige, weite Landschaft Lapplands und ihre Bewohner, die den Widrigkeiten der Natur durch menschliche Wärme und enge Familienbande trotzen, erzeugen einen bewussten erzählerischen Gegenpol bei der Suche nach dem Mörder.

„Ich möchte, dass der Polarkreis eine körperliche Erfahrung ist. Die Zuschauer werden die Verwüstung, den durchdringenden Wind, den Geschmack von Blut und die Kälte spüren, aber auch die Liebe, Wärme und Hingabe, die unsere starken Hauptfiguren erschaffen. Arctic Circle ist eine visuell kraftvolle, intensive Reise in eine Welt voller Widersprüche und Extreme“, sagt Hannu Salonen, der für seine Arbeit an „Schuld – nach Ferdinand von Schirach“ für den Grimme-Preis nominiert wurde und 2016 mit der Silver World Medal for Miniseries des New York Film Festivals ausgezeichnet wurde.

„Arctic Circle ist ein wegweisendes Projekt für uns und zeichnet sich durch seine international hochgelobten Talente aus. Wir freuen uns sehr, unseren Zuschauern diese außergewöhnliche Krimiserie mit ihren einzigartigen und komplexen Charakteren zeigen zu können“, sagt Ani Korpela, Head of Content bei Elisa Viihde.

Ansicht

Arctic Circle

Regisseur Hannu Salonen wurde bereits für seine Arbeit an "Schuld – nach Ferdinand von Schirach" für den Grimme-Preis nominiert und 2016 mit der Silver World Medal for Miniseries des New York Film Festivals ausgezeichnet.

© 2017 Yellow Film & TV

© 2017 Yellow Film & TV

Die Produzenten Milla Bruneau (Yellow Film & TV) und Moritz Polter (Bavaria Fiction) ergänzen: „Arctic Circle vereint herausragende Kreative aus Europa vor und hinter der Kamera und steht für ein fesselndes und atmosphärisches dichtes Drama mit einer starken Anziehungskraft für ein weltweites Publikum. Wir freuen uns, dass die erste deutsch-finnische Koproduktion nun in den Dreh geht.“

Die weltweite Premiere feiert "Arctic Circle" (finnischer Originaltitel: "Ivalo") 2018 auf Elisa Viihde, einem der führenden VOD-Dienste in Finnland. YLE, der öffentlich-rechtliche Sender Finnlands, hat sich die Free-TV Rechte gesichert. Der internationale Vertrieb von "Arctic Circle" liegt bei Lagardère Studios Distribution.

„Wir sind sehr stolz darauf, Teil des Arctic Circle-Abenteuers zu sein und uns mit kreativen Partnern aus drei verschiedenen europäischen Ländern zusammenschließen zu können. Die einzigartige Geschichte der Serie mit ihren großartigen Künstlern wird ein großes, internationales Publikum ansprechen“, sagt Frédérik Rangé, Director Acquisitions bei Lagardère Studios Distribution.

"Arctic Circle" spielt inmitten der eisigen Landschaft Lapplands, in der die finnische Polizistin Nina Kautsalo (Iina Kuustonen) eine halbtote Prostituierte auffindet. Als ein tödliches Virus in der Blutprobe der Prostituierten entdeckt wird, nimmt die Kriminaluntersuchung eine überraschende Wendung. Um das Virus zu untersuchen, reist der deutsche Virologe Thomas Lorenz (Maximilian Brückner) nach Lappland, finanziert von Marcus Eiben (Clemens Schick), Multimillionär und Vorstandsvorsitzender eines Pharmakonzerns. Alsbald finden sich Nina und Thomas in mitten einer äußerst ungewöhnlichen strafrechtlichen Untersuchung wieder...

Ähnliche Beiträge

„Das Boot“ kehrt nach La Rochelle zurück

Für die Dreharbeiten an der Event-Serie ist eine speziell für die Produktion gefertigte U-Boot-Nachbildung in den Hafen von La Rochelle gebracht worden.

Neuer „Tatort“ Köln: Drehstart für „Bombengeschäft“

In Köln haben die Dreharbeiten für den neuen Tatort "Bombengeschäft" mit Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) begonnen.

Vorbereitungen für neue Thriller-Serie „Arctic Circle“ haben begonnen

Die Dreharbeiten zur deutsch-finnischen Ko-Produktion werden voraussichtlich in diesem Winter starten. Die Ausstrahlung ist für Ende 2018 geplant.