Jubiläums-Special in Thailand: "In aller Freundschaft - Zwei Herzen"

Krabi – In Thailand hat die Saxonia Media mit den Dreharbeiten zum 90-Minuten-Jubiläums-Special "In aller Freundschaft - Zwei Herzen" (AT) begonnen. Neben Thomas Rühmann, Alexa Maria Surholt und Jascha Rust stehen u. a. Michael Gwisdek, Petra van de Voort und Frank Richartz vor der Kamera. Ausgestrahlt wird der Film voraussichtlich im 4. Quartal dieses Jahres.

Ansicht

In aller Freundschaft - Zwei Herzen

Auf ihrer Reise zu einem Ärztekongress in Bangkok bleiben Sachsenklinik-Direktor Roland Heilmann (Thomas Rühmann, r.) und Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt, l.) unerwartet in der ländlichen Region Krabi stecken. Im Hintergrund wartet ein Tuk-Tuk-Fahrer (Solarsin Ngoenwichit) auf seine Kunden.

© 2018 ARD/Saxonia Media/Tom Schulze

Die erfolgreichste deutsche Krankenhaus-Serie kann bereits auf 20 Jahre, mehr als 800 Folgen, zwei Fernsehfilme und eine Web-Serie zurückblicken. Am 26. Oktober 1998 hatte "In aller Freundschaft" im Ersten Premiere.

Die teils in Thailand spielende Geschichte von "Zwei Herzen" verspricht turbulente Szenen: Der Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) landet im Gefängnis. Auch in Leipzig wird es dramatisch, denn Roland Heilmanns Sohn Jakob schwebt in Lebensgefahr. Die Szenen in der Sachsenklinik mit dem "In aller Freundschaft"-Ensemble um Andrea Kathrin Loewig (Dr. Kathrin Globisch) und Bernhard Bettermann (Dr. Martin Stein) wurden bereits im Dezember 2017 in Leipzig gedreht. Der Dreh in Thailand findet in der Urlaubsregion Krabi statt und dauert bis zum 2. März.

Zum Inhalt: Auf ihrer Reise zu einem Ärztekongress in Bangkok bleiben Sachsenklinik-Direktor Roland Heilmann (Thomas Rühmann), Verwaltungschefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) und Pfleger Kris Haas (Jascha Rust) unerwartet in der ländlichen Region Krabi stecken. Während Sarah und Kris die Zwangspause zu Ausflügen in die exotische Natur nutzen, versucht Roland mit allen Mitteln, nach Leipzig zu gelangen. Auf einer abenteuerlichen Busfahrt kommt es zu einem Unfall, bei dem die drei auseinandergerissen werden: Während Roland, Kris und die schwedische Ärztin Dr. Helen Larsson (Petra van de Voort) einem Verletzten erste Hilfe leisten, fährt der Bus mit Sarah einfach weiter.

Notgedrungen muss Roland nun Kris folgen, der sich einen Weg durch den Dschungel bahnt. Nach diesen Strapazen kommen sie in ein abgelegenes Dorf, in dem Helen Larsson eine Krankenstation leitet. Sarah ist inzwischen wieder in Krabi und erfährt, dass Rolands Sohn Jakob in der Sachsenklinik in akuter Lebensgefahr schwebt. Verzweifelt versucht sie, Roland mit Hilfe des Polizeipräsidenten (Frank Richartz) und des Honorarkonsuls (Michael Gwisdek) zu finden. Plötzlich taucht Roland wieder auf, landet aber gleich im Gefängnis.

"In aller Freundschaft - Zwei Herzen" (AT) ist eine Produktion der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft im Auftrag des MDR und der ARD Degeto für Das Erste. Produzenten sind Britta Hansen und Sven Sund. Das Drehbuch stammt von Hagen Moscherosch.

Regie führt Franziska Hörisch. Die Redaktion liegt bei Franka Bauer (MDR), Melanie Brozeit (MDR) und Stefan Kruppa (ARD Degeto). Die Gesamtleitung liegt bei Jana Brandt (MDR).

Ähnliche Beiträge

"SOKO Stuttgart" startet ins zehnte Produktionsjahr

Ab Herbst 2018 werden die insgesamt 25 neuen Folgen im ZDF zu sehen sein. Produziert wird die Serie von Oliver Vogel (Bavaria Fiction).

"Die Drei von der Müllabfuhr": Uwe Ochsenknecht als Berliner Müllmann

Uwe Ochsenknecht spielt in der Produktion von Bavaria Fiction (Produzentin: Doris Zander) einen Endfünfziger Müllmann, der seinen Job seit jeher mit Leib und Seele macht.

"In aller Freundschaft": starke Jubiläums-Quoten und neue Hauptrolle

Der Marktanteil des von Saxonia Media produzierten TV-Dauerbrenners betrug 17,4 Prozent im Gesamtpublikum, also mehr als 5,5 Millionen Menschen.