"Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot": Premiere bei der Berlinale 2018

Do, 22. Feb 2018 what's new Bavaria Pictures

Berlin – Im Rahmen der 68. Berlinale wurde der Kinofilm "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" uraufgeführt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen 48 Stunden im Leben eines jungen Zwillingspaares. Für die Koproduktion zeichnet seitens Bavaria Pictures Philip Kreuzer als Produzent verantwortlich. Ausführender Produzent und Autor ist der international ausgezeichnete Philip Gröning. Mit "Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" präsentiert er erstmals einen Film im Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele Berlin. In den Hauptrollen spielen die Schriftstellerin Julia Zange in ihrer ersten Kinorolle und Josef Mattes.

Zum Inhalt: Süddeutschland im Sommer; an einem Wochenende bereitet sich die 19-jährige Elena (Julia Zange) auf ihre mündliche Abiturprüfung im Fach Philosophie vor. Dabei unterstützt sie ihr Zwillingsbruder Robert (Josef Mattes). Als Lernort dienen die Tankstelle und die Felder einer ländlichen Umgebung. Rituale, Zwillingsspiele, Wetten, Ausbrüche von Hass und zärtlicher Nähe sowie ein philosophischer Diskurs, speziell zu den Thesen Martin Heideggers, wechseln sich ab. Sowohl Elena als auch Robert ist bewusst, dass der bisherige Lebensabschnitt bald enden wird und sich ihre Wege trennen werden. Die beiden gehen eine unmoralische Wette ein: Bevor Elena ihr Abitur schreibt, will sie mit einem Mann schlafen – egal mit welchem. Sollte sie verlieren, winkt für Robert das Auto. Was als pure Provokation beginnt, wird aber schnell ernst.

In seinem Film beleuchtet Produzent Philip Gröning zwei Menschen am Ende der Pubertät. Sie nehmen Abschied von der Kindheit und beginnen das Leben danach. Schon in seinem Dokumentarfilm "Die große Stille" über ein Karthäuserkloster in Frankreich hat Gröning vom Vergehen der Zeit erzählt. Mit seinem aktuellen Spielfilm führt er an jene Schwelle zum Erwachsenwerden, da sich im Leben von Menschen alles radikal verändert. Dieser Spielfilm sprengt bekannte Kategorien und Genres.

"Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot" ist eine deutsch-französisch-schweizerische Produktion von Philip Gröning Filmproduktion (ausführender Produzent: Philip Gröning), Bavaria Pictures GmbH (Produzent: Philipp Kreuzer) und L Films (Paris) in Koproduktion mit dem Bayerischen Rundfunk, WDR, ARTE und in Zusammenarbeit mit Ventura Films und RSI. Der Verleih liegt bei The Match Factory.

Ähnliche Beiträge

"Das Boot": Abschluss der Dreharbeiten für die neue Eventserie

Die finalen Szenen der neuen Eventserie von Bavaria Fiction, Sky Deutschland und Sonar Entertainment wurden in Malta abgedreht.

"Karma": Neues Showreel von Bavaria Film Interactive

Die Corporate-Video Tochter von Bavaria Film erklärt mit professionellen Motion Graphics-Effekten das Prinzip von Karma.

"Bewusstsein schärfen" – Produzentin Doris Zander über ihren neuen TV-Film

Doris Zander spricht mit "Bavaria Film – Das Magazin" über ihre neue Komödie und warum ihr die Müllabfuhr ein Lächeln ins Gesicht zaubert.