Markus Zimmer neuer Geschäftsführer der Bavaria Filmproduktion

Markus Zimmer wird ab April 2018 neuer Geschäftsführer der Bavaria Filmproduktion GmbH und übernimmt als "Head of Theatrical Production & Acquisition" die Leitung und Koordination aller Kinofilm-Aktivitäten in der Bavaria Film Gruppe.

Zimmer fungiert als Produzent und Ansprechpartner für nationale und internationale Kino- und High-End-Produktionen, an denen die Bavaria Film als Produzent oder Ko-Produzent beteiligt ist.

Die Bavaria Filmproduktion GmbH ist 2015 hervorgegangen aus der Bavaria Filmverleih- und Produktions GmbH. Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bavaria Film GmbH entwickelt und produziert sie Spielfilme an den Standorten München, Berlin und Köln.

Die Neustrukturierung der Filmaktivitäten innerhalb der Bavaria Film Gruppe mit Markus Zimmer soll auch der Stärkung des Studiogeländes der Bavaria Film GmbH in Geiselgasteig bei München dienen. Markus Zimmer wird dabei neue Modelle der Koproduktion unter Einbindung der Bavaria Studios entwickeln.

Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film GmbH: "Wir haben uns mit der Neuausrichtung unserer Kinoaktivitäten bewusst Zeit genommen. Mit Markus Zimmer gewinnen wir jetzt genau die Persönlichkeit, die unseren Zielsetzungen ideal entspricht. Ich bin sehr froh und dankbar, dass sich Markus für die Bavaria Film entschieden hat. Er verfügt über langjährige Erfahrung, ist national bestens vernetzt und kann durch seine bisher auch stark international ausgerichtete Tätigkeit sicherlich dazu beitragen, die Attraktivität des Medienstandorts Geiselgasteig als Produktionsort hochwertiger Filme und Serien stärker sichtbar zu machen."

Markus Zimmer, Geschäftsführer Bavaria Filmproduktion GmbH: "Der Eintritt ins Team der Bavaria Film Gruppe zum jetzigen Zeitpunkt bietet für mich nach vielen Jahren der Verleih- und Produktionstätigkeit Anreiz und Herausforderung zugleich, dieses große und erfolgreiche Traditionsunternehmen bei der Akquisition und Realisation von Kino- und High-End-Produktionen tatkräftig zu unterstützen."

Markus Zimmer, Jahrgang 1966, hat Betriebswirtschaftslehre an der Universität Köln studiert. Von 1992 bis 1996 besuchte er die Hochschule für Fernsehen und Film in München, Abteilung Produktion und Medienwirtschaft. Im Jahr 1996 trat Zimmer in die Tele München Gruppe (TMG) ein und leitete bis Ende 2016 den nationalen und internationalen Spielfilmeinkauf. Im Januar 1999 wurde er Geschäftsführer der TMG-Tochter Concorde Filmverleih GmbH. Ab 2001 war er zudem als Produzent für die Tele München Gruppe tätig und produzierte u.a. Kinospielfilme unter der Regie von Margarethe von Trotta, Joseph Vilsmaier und Oskar Roehler.

Zu seiner Filmografie gehören zudem Produktionen wie u.a. „Smaragdgrün“ (2016), „Spieltrieb“ (2013) und „Die Geschichte vom Brandner Kaspar“ (2008). Im Jahr 2007 war er nominiert für den Deutschen Filmpreis als Produzent des Spielfilms „Die Wolke“. Markus Zimmer ist Mitglied der Europäischen Filmakademie und der Deutschen Filmakademie. Von 2011 bis 2016 war Zimmer Vorstandsmitglied des Verbands Deutscher Filmverleiher (VDF), von 2008 bis 2011 fungierte er als geschäftsführender Vorstand.

Vertrag von Dr. Christian Franckenstein als CEO verlängert

Dr. Christian Franckenstein bleibt bis 2024 CEO der Bavaria Film. Er kam im Oktober 2014 als Vorsitzender der Geschäftsführung zur Bavaria Film GmbH.

"Buchheim 100": Ausstellung über den "Boot"-Autor

Die Exposition soll Licht in die Biografie von Lothar Günther Buchheim bringen. Gezeigt wird erstmals ein Drehmotive der neuen Eventserie der Bavaria Fiction.

Bavaria setzt auf BGM

Ziel des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) ist es insbesondere, die Gesunderhaltung der Mitarbeitenden noch stärker zu fokussieren.