Stapellauf für "Das Boot": Premiere in den Bavaria Studios

München - Die neue High-End-Serie "Das Boot", eine Koproduktion von Bavaria Fiction, Sky und Sonar Entertainment, hat ihre Weltpremiere in den Bavaria Studios gefeiert. Neben Cast und Crew gaben sich zahlreiche prominente Gesichter aus Entertainment, Sport, Medien und Politik auf dem Red Carpet die Ehre.

Ein Riesen-Jubel gleich zu Beginn. Grund: Der Name des Regisseurs, Andreas Prochaska, wurde auf der großen Leinwand in Studio 9 eingeblendet. Dabei hatten die rund 1000 Gäste die ersten beiden Episoden der neuen Serie, die am Abend gezeigt werden sollten, noch gar nicht gesehen. Nur Trailer und einige Filmstills waren in den Wochen vor der Premiere bekannt geworden. Und die waren bereits so bildgewaltig, dass Prochaska mit einigem Applaus schon vorab bedacht wurde. Und soviel sei verraten: Die beiden ersten Folgen lösten ein, was die Trailer versprochen hatten.

Unter den Premierengästen waren neben dem Cast um Vicky Krieps ("Der seidende Faden"), Tom Wlaschiha ("Game of Thrones"), Rick Okon ("Tatort") und August Wittgenstein ("The Crown") zahlreiche weitere Schauspieler und VIPs. Auf dem Red Carpet wurden unter anderem gesichtet: Maria Furtwängler, Elyas M‘Barek, Klaus Doldinger, Sonja Kirchberger, Tom Buhrow und Ilse Aigner.

Jan S. Kaiser, Geschäftsführer der Bavaria Fiction sagte zu Beginn der Veranstaltung: "Wir sind mit einer großen Portion Demut gegenüber den Machern von 1981 an die Produktion der Serie herangegangen und das sieht man auch in der Umsetzung. Die Serie 'Das Boot'  ist ganz bewusst kein Remake, sondern der Versuch eine neue und dennoch bekannte Welt für den Zuschauer zu kreieren."

Die 26,5 Millionen Euro teure Produktion, die jeweils acht einstündige Episoden umfasst, vereint zwei Handlungsstränge: an Land und auf offener See. Neben der neuen Crew der U612, die sich auf Feindfahrt begibt, spielt eine parallel verlaufende Geschichte in La Rochelle, die sich mit der aufkommenden Widerstandsbewegung gegen die deutschen Besatzer beschäftigt. Gedreht wurde in München, La Rochelle, Prag und Malta. Die Land-Szenen wurden während des 105-tägigen Drehs unter anderem in den Straßen von La Rochelle gefilmt. Erzählt wird hier von der  aufkommenden Résistance und den Unruhen an Land.

Als weiterer Drehort diente zudem die Marinebasis in La Rochelle. Zwei Monate dauerte die Sanierung der 240 Tonnen schweren, 67 Meter langen und sechseinhalb Meter breiten U-Boot-Replika, die im Hafen von La Rochelle und vor der Küste Maltas zum Einsatz kam. Das 45 Meter lange Set der U-Boot-Innenräume, das bei den Dreharbeiten in Prag verwendet und hydraulisch mittels Gimbal zum Leben erweckt wurde, war 15 Wochen lang aufgebaut worden. Es war komplett mit Kontrollraum, Funkraum, Torpedoraum, Kapitänskajüte, Kajüte des Obermaats, Maschinenräumen, Kombüse, Hydrophonraum, Kommandoturm und Kapitänsquartier ausgestattet.

Weltpremiere: "Das Boot" in den Bavaria Studios

Weltpremiere: "Das Boot" in den Bavaria Studios

Am 6.11.2018 feierte "Das Boot" Weltpremiere in den Bavaria Studios. Neben Cast und Crew lockte das Event auch zahlreiche VIPs aus Entertainment, Sport, Medien und Politik auf den Red Carpet .

Wie bei den Requisiten wurde auch bei der Vorführung in den Bavaria Studios in Halle 9 schweres Gerät aufgefahren. Eine bisher in Europa einzigartige Kino-Konstruktion sorgte bei der Premiere für echten Dolby Atmos Sound und ließ zusammen mit der 4K-Projektion auf einer riesigen Leinwand das Publikum besonders tief in die Welt von "Das Boot" eintauchen.

Zur internationalen Besetzung von "Das Boot" gehören Schauspieler aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA, darunter die genannten Vicky Krieps, Tom Wlaschiha, Rick Okon, August Wittgenstein sowie Lizzy Caplan ("Masters of Sex"), Vincent Kartheiser ("Mad Men"), James D’Arcy ("MARVEL’s Agent Carter"), Thierry Frémont ("Juste un regard"), Rainer Bock ("Inglourious Basterds"),

Leonard Scheicher ("Finsterworld"), Robert Stadlober ("Sommersturm"), Franz Dinda ("Die Wolke") und Stefan Konarske ("Der junge Karl Marx").

Das Ergebnis: Eine mitreißende, aufwühlende Antikriegs-Produktion, der sich auch die Premierengäste in Studio 9 nicht entziehen konnten. Großer Applaus nach dem Ende der zweiten Episode, Begeisterung als Cast und Regisseur Andreas Prochaska (u.a. "Das finstere Tal") gemeinsam die Bühne betreten. Auch die ausführenden Produzenten Moritz Polter („Spotless“, „Deutsch-Les-Landes“), Oliver Vogel („Dengler“, „SOKO Stuttgart“) und Jan S. Kaiser („Hotel Lux“, „Brecht“) holten sich den Applaus für Bavaria Fiction ab, Marcus Ammon und Frank Jastfelder für Sky Deutschland und Jenna Santoianni („Taboo“, „The Shannara Chronicles“) für Sonar Entertainment.

Ansicht

"Das Boot"

Volle Fotografen-Action am Roten Teppich bei der Weltpremiere von "Das Boot" in den Bavaria Studios.

© 2018 Bavaria Film/Franziska Hampel

Ansicht

"Das Boot"

v.l. Sky-Moderatorin Britta Hoffmann, Elke Waltheim (Executive Vice President Content bei Sky Deutschland), Oliver Vogel (Chief Creative Officer der Bavaria Fiction), Moritz Polter (Executive Producer International Television Series bei Bavaria Fiction), Frank Jastfelder (Director Drama Production bei Sky Deutschland) und Markus Ammon (Senior Vice President Film und Entertainment bei Sky Deutschland)

© 2018 Bavaria Film/Franziska Hampel

Ansicht

"Das Boot"

Jan S. Kaiser (Geschäftsführer Bavaria Fiction), Sky-Moderatorin Britta Hoffmann und Carsten Schmidt (CEO Sky Deutschland)

© Michael Tinnefeld

Die Geschichte der neuen High-End-Serie "Das Boot" beginnt im Herbst 1942, zu einer Zeit in der die U-Boot-Kriegsführung während des Zweiten Weltkrieges immer brutaler wird. Im Herbst 1942 ist die U-612 im besetzten Frankreich bereit für ihre Jungfernfahrt. Unter ihnen befindet sich auch der neue Kaleun des U-Bootes, Klaus Hoffmann (Rick Okon). Schnell hat die 40-köpfige Besatzung mit den beengten und klaustrophobischen Bedingungen unter Wasser zu kämpfen. Sie werden körperlich und mental an ihre Grenzen getrieben und schließlich beginnen zwischenmenschliche Spannungen die Loyalitäten an Bord auf eine harte Probe zu stellen.

In der Zwischenzeit gerät die Welt von Simone Strasser (Vicky Krieps) im Hafen von La Rochelle außer Kontrolle. Simone ist hin- und hergerissen zwischen ihrem Zugehörigkeitsgefühl gegenüber Deutschland, der Résistance und einer gefährlichen und verbotenen Liebe. Dabei lernt sie mehr über sich selbst als jemals zuvor. Könnte alles, was sie für wahr hielt, tatsächlich eine Lüge sein? Die Antwort gibt es ab dem 23. November auf Sky.

Ähnliche Beiträge

Klaus Doldinger an Bord der neuen High-End-Serie „Das Boot“

Die weltbekannte Filmmusik in Wolfgang Petersens Film „Das Boot“ aus dem Jahr 1981 kommt in modernisierter Form in der neuen Serie zum EInsatz.

Neue High-End-Serie "Das Boot": In mehr als 100 Territorien verkauft

"Das Boot" wird unter anderem auf Hulu, Starzplay, AMC, VRT, NRK, SVT, Czech TV, Epix/Viasat, MNET, SBS sowie TVNZ zu sehen sein.

Andreas Prochaska übernimmt Regie der Serie „Das Boot“

Er wurde bereits mit dem Deutschen Filmpreis, der Romy und dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet und begeisterte unter anderem mit „Das Finstere Tal“ und „Das Wunder von Kärnten“.