Bavaria Film: Positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 – Herausforderungen für das laufende Jahr erwartet

München – Die Bavaria Film GmbH blickt auf eine positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 zurück. Im Konzern wurden zum Bilanzstichtag 31. Januar 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 305,6 Mio. Euro erzielt (Vj.: 251,6 Mio. Euro). Die Gesamtleistung betrug 305,7 Mio. Euro (Vj.: 269,5 Mio. Euro) und ist damit um rund 13,4% gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das Wachstum im Geschäftsjahr 2021/22 begründet sich auch mit Nachholeffekten aus dem durch Lockdowns beeinträchtigten ersten Corona-Jahr 2020. Hinzu kommt die Akquisition der Story House-Gesellschaften, die im Berichtsjahr erstmals vollständig konsolidiert wurden.

Ansicht
Bavaria Film

Die Bavaria Film GmbH hat ihren Hauptsitz im Süden Münchens: Der Medienstandort Geiselgasteig umfasst ein etwa 30 Hektar großes Studio- und Produktionsareal, in dem nahezu alle Stufen der Wertschöpfungskette moderner Film- und Serienproduktionen zu finden sind.

© 2019 Michael Hilscher

© 2019 Michael Hilscher

Das EBITDA betrug 28,4 Mio. Euro (Vj.: 15,6 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag somit bei 9,3% bezogen auf die Gesamtleistung. Das Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 18,8 Mio. Euro (Vj.: 7,8 Mio. Euro). Zum Bilanzstichtag betrug das Eigenkapital im Konzern 80,5 Mio. Euro (Vj.: 73,8 Mio. Euro). Bei einer Bilanzsumme von 276,6 Mio. Euro (Vj.: 270,5 Mio. Euro) belief sich die Eigenkapitalquote auf 29,1% (Vj.: 27,3%). Während des Geschäftsjahres waren im Durchschnitt 1.546 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt, davon 878 projektbezogen.

Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film GmbH:
"Das Geschäftsjahr 2021/22 verlief sehr zufriedenstellend, zumal es von den Auflagen und den Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie massiv geprägt war. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr alle vier Geschäftsbereiche unserer Unternehmensgruppe – 'Content', 'Rights & Distribution', 'Studios & Services' sowie 'Immobilien' – positive Ergebnisse erwirtschaftet haben. Der in den vergangenen Jahren realisierte Konzernumbau hat Fokussierung gebracht und gleichzeitig zielgerichtetes Wachstum ermöglicht. Der Dank von meiner Geschäftsführungskollegin Iris Ostermaier und mir gilt allen Mitarbeiter*innen, die in fordernden Zeiten wirklich Außergewöhnliches leisten und das nun schon seit mehr als 2 Jahren. Aktuell sehen sich die Branche und somit auch die Bavaria Film Gruppe mit einer Reihe von belastenden Einflussfaktoren konfrontiert. Hierzu gehören zum einen die anhaltende Corona-Pandemie mit den unverändert hohen Hygienebestimmungen am Set bei gleichzeitiger vollständiger Lockerung der Verhaltensregeln im Alltag. Zum anderen führen die Auswirkungen des Ukraine-Krieges auch bei uns zu erheblichen Kostensteigerungen, insbesondere im Bereich von Energie, Materialbeschaffung und Reisen. Personalengpässe in vielen Funktionen werden sich kurzfristig nicht entspannen. Trotz gut gefüllter Auftragsbücher müssen wir im laufenden Geschäftsjahr daher mit einer rückläufigen Ergebnisentwicklung rechnen."

Aktuell

Staffelübergabe: Produzent Jonas Baur übernimmt "Sturm der Liebe"

Jonas Baur wird die produzentische Verantwortung für "Sturm der Liebe" in der Nachfolge von Bea Schmidt übernehmen.

"Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" mit Henny Reents am 14. & 21. Februar bei RTL

Die ersten beiden Filme der neuen Krimi-Reihe "Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" werden am 14.02. und am 21.02. bei RTL ausgestrahlt.

"Sisi" bricht eigenen Rekord: Die zweite Staffel startet noch stärker als Staffel 1

Die Event-Serie "Sisi", produziert von Story House Pictures, hat den eigenen Rekord aus dem Vorjahr gebrochen und ist der erfolgreichste Fiction-Neustart der Streamingplattform RTL+ seit Bestehen.

Neue Folgen im Februar 2023: Die "Rentnercops" ermitteln wieder

Nach der erfolgreichen 5. Staffel der "Rentnercops" geht es für die Kriminalkommissare im Ruhestand mit zwölf neuen Folgen weiter.

330 neue Folgen: "Sturm der Liebe" bis 2025 verlängert

Bis 2025 ist die Ausstrahlung von neuen Folgen gesichert. Das haben die ARD-Gremien auf der Videoprogrammkonferenz der ARD beschlossen.

Story House Productions erweitert Geschäftsleitung um Gesa Kirsten und Daniel Maiterth

Gesa übernimmt die Leitung des Münchner Standorts und Daniel die Entwicklung der Marke "ZDFbesseresser".
Corporate News

Story House Productions erweitert Geschäftsleitung um Gesa Kirsten und Daniel Maiterth

Gesa übernimmt die Leitung des Münchner Standorts und Daniel die Entwicklung der Marke "ZDFbesseresser".

Julia Reuter übernimmt CFO-Position bei der Bavaria Film

Die Gremien der Bavaria Film GmbH haben mit Wirkung zum 1. November 2022 Julia Reuter als Geschäftsführerin berufen.

Förderpreis vergeben - Bavaria Film erneut Preisstifter

Gewonnen hat den mit 10.000 Euro dotierten Preis Regisseurin Heike Fink für ihren fiktionalen Dokumentarfilm "Olaf Jagger".

Produzent Jonas Baur verstärkt Bavaria Fiction

Jonas Baur wird ab dem 1. Oktober als Produzent für die Bavaria Fiction an den Standorten München und Berlin tätig sein.

Mehr Comedy-Power: Bavaria Fiction und Gerda Film manifestieren Zusammenarbeit

Bavaria Fiction und Gerda Film entwickeln künftig gemeinsam Comedy-Stoffe.

In Memoriam: "Er liebte die großen Geschichten"

Im Alter von 81 Jahren ist Wolfgang Petersen verstorben. Insbesondere durch den filmischen Meilenstein "Das Boot" (1981) ist sein Name untrennbar mit der Bavaria Film verbunden. Wolfgang Petersen wird als einer der größten Filmemacher aus Deutschland in Erinnerung bleiben. Ein Nachruf