Bavaria Film: Positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 – Herausforderungen für das laufende Jahr erwartet

München – Die Bavaria Film GmbH blickt auf eine positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 zurück. Im Konzern wurden zum Bilanzstichtag 31. Januar 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 305,6 Mio. Euro erzielt (Vj.: 251,6 Mio. Euro). Die Gesamtleistung betrug 305,7 Mio. Euro (Vj.: 269,5 Mio. Euro) und ist damit um rund 13,4% gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Das Wachstum im Geschäftsjahr 2021/22 begründet sich auch mit Nachholeffekten aus dem durch Lockdowns beeinträchtigten ersten Corona-Jahr 2020. Hinzu kommt die Akquisition der Story House-Gesellschaften, die im Berichtsjahr erstmals vollständig konsolidiert wurden.

Ansicht
Bavaria Film

Die Bavaria Film GmbH hat ihren Hauptsitz im Süden Münchens: Der Medienstandort Geiselgasteig umfasst ein etwa 30 Hektar großes Studio- und Produktionsareal, in dem nahezu alle Stufen der Wertschöpfungskette moderner Film- und Serienproduktionen zu finden sind.

© 2019 Michael Hilscher

© 2019 Michael Hilscher

Das EBITDA betrug 28,4 Mio. Euro (Vj.: 15,6 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge lag somit bei 9,3% bezogen auf die Gesamtleistung. Das Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 18,8 Mio. Euro (Vj.: 7,8 Mio. Euro). Zum Bilanzstichtag betrug das Eigenkapital im Konzern 80,5 Mio. Euro (Vj.: 73,8 Mio. Euro). Bei einer Bilanzsumme von 276,6 Mio. Euro (Vj.: 270,5 Mio. Euro) belief sich die Eigenkapitalquote auf 29,1% (Vj.: 27,3%). Während des Geschäftsjahres waren im Durchschnitt 1.546 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt, davon 878 projektbezogen.

Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film GmbH:
"Das Geschäftsjahr 2021/22 verlief sehr zufriedenstellend, zumal es von den Auflagen und den Einschränkungen durch die Covid-19-Pandemie massiv geprägt war. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns besonders, dass im abgelaufenen Geschäftsjahr alle vier Geschäftsbereiche unserer Unternehmensgruppe – 'Content', 'Rights & Distribution', 'Studios & Services' sowie 'Immobilien' – positive Ergebnisse erwirtschaftet haben. Der in den vergangenen Jahren realisierte Konzernumbau hat Fokussierung gebracht und gleichzeitig zielgerichtetes Wachstum ermöglicht. Der Dank von meiner Geschäftsführungskollegin Iris Ostermaier und mir gilt allen Mitarbeiter*innen, die in fordernden Zeiten wirklich Außergewöhnliches leisten und das nun schon seit mehr als 2 Jahren. Aktuell sehen sich die Branche und somit auch die Bavaria Film Gruppe mit einer Reihe von belastenden Einflussfaktoren konfrontiert. Hierzu gehören zum einen die anhaltende Corona-Pandemie mit den unverändert hohen Hygienebestimmungen am Set bei gleichzeitiger vollständiger Lockerung der Verhaltensregeln im Alltag. Zum anderen führen die Auswirkungen des Ukraine-Krieges auch bei uns zu erheblichen Kostensteigerungen, insbesondere im Bereich von Energie, Materialbeschaffung und Reisen. Personalengpässe in vielen Funktionen werden sich kurzfristig nicht entspannen. Trotz gut gefüllter Auftragsbücher müssen wir im laufenden Geschäftsjahr daher mit einer rückläufigen Ergebnisentwicklung rechnen."

Aktuell

Erste Bilder der vierten Staffel der Sky Original Serie "Das Boot"

Die Dreharbeiten für die vierte Staffel der preisgekrönten Sky Original Serie "Das Boot" wurden vergangene Woche auf Malta beendet.

Von Käferliebhabern und toten Weihnachtsmännern: Neue Folgen "SOKO Stuttgart" starten im ZDF

Ab Donnerstag, den 22. September 2022, zeigt das ZDF die neuen "SOKO Stuttgart"-Folgen der 14. Staffel.

"Die Giovanni Zarrella Show": Giovanni Zarrella gewinnt den Deutschen Fernsehpreis 2022

Giovanni Zarrella erhält den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie "Beste Moderation / Einzelleistung Unterhaltung". Der Entertainer wird damit für seine Moderation von "Die Giovanni Zarrella Show" prämiert.

Drehstart für "Tatort – MagicMom": Thiel und Boerne in der Welt der Influencerinnen

Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) ermiteln im Milieu der Mütter-Influencerinnen.

Festival des Deutschen Films: Zwei Preise für "Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster"

Die Bavaria Fiction-Produktion feierte Weltpremiere in Ludwigshafen vor ausverkauftem Haus und mit Standing Ovations.

Start der Dreharbeiten für "Endlich Witwer 3" (AT)

Auf Gran Canaria und La Gomera finden derzeit die Dreharbeiten zum dritten Teil der ZDF-Tragikomödie "Endlich Witwer" statt.
Corporate News

Produzent Jonas Baur verstärkt Bavaria Fiction

Jonas Baur wird ab dem 1. Oktober als Produzent für die Bavaria Fiction an den Standorten München und Berlin tätig sein.

Mehr Comedy-Power: Bavaria Fiction und Gerda Film manifestieren Zusammenarbeit

Bavaria Fiction und Gerda Film entwickeln künftig gemeinsam Comedy-Stoffe.

In Memoriam: "Er liebte die großen Geschichten"

Im Alter von 81 Jahren ist Wolfgang Petersen verstorben. Insbesondere durch den filmischen Meilenstein "Das Boot" (1981) ist sein Name untrennbar mit der Bavaria Film verbunden. Wolfgang Petersen wird als einer der größten Filmemacher aus Deutschland in Erinnerung bleiben. Ein Nachruf

Iris Ostermaier, CFO und Geschäftsführerin der Bavaria Film GmbH, verlässt das Unternehmen

Iris Ostermaier wird das Unternehmen mit Wirkung zum 31. Oktober auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen verlassen.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022: Doppelsieg für "The Ordinaries"

Heute Abend wurde der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022 verliehen. "The Ordinaries" von Sophie Linnenbaum überzeugte in den Kategorien "Regie" und Produktion, das beste "Drehbuch" hatte "Alle wollen geliebt werden", in der Kategorie Schauspiel gewann Lena Schmidtke ("Wut auf Kuba").

Blaue Blume Award 2022 verliehen

Als "Bester Film" wurde "Neuzeit" ausgezeichnet, Hauptdarsteller Simon Schwarz gewann in der Kategorie "Beste schauspielerische Leistung". "Beste Regie" ging an Sophie Averkamp für "Wie wir leben wollen".