Bavaria Film: Corona-Effekte belasten Geschäftsjahr 2020/21 – positive Geschäftsentwicklung für das laufende Jahr erwartet

München - Die Bavaria Film GmbH hat das Geschäftsjahr 2020/21, das am 31. Januar 2021 endete, im Konzern mit Umsatzerlösen in Höhe von 251,6 Mio. Euro abgeschlossen (Vj.: 263,4 Mio. Euro). Die Gesamtleistung betrug 268,9 Mio. Euro (Vj.: 277,0 Mio. Euro) und fiel damit um 2,9 % geringer als im Vorjahr aus.

Ansicht
Bavaria Film

Die Bavaria Film GmbH hat ihren Hauptsitz im Süden Münchens: Der Medienstandort Geiselgasteig umfasst ein etwa 30 Hektar großes Studio- und Produktionsareal, in dem nahezu alle Stufen der Wertschöpfungskette moderner Film- und Serienproduktionen zu finden sind.

© 2019 Michael Hilscher

© 2019 Michael Hilscher

Das EBITDA betrug 15,6 Mio. Euro (Vj.: 22,1 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge  lag somit bei knapp 6,0 % bezogen auf die Gesamtleistung. Das Betriebsergebnis (EBIT) im Konzern lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 7,8 Mio. Euro (Vj.: 13,2 Mio. Euro). Zum Bilanzstichtag 31. Januar 2021 betrug das Eigenkapital im Konzern 73,8 Mio. Euro (Vj.: 80,1 Mio. Euro). Bei einer Bilanzsumme von 270,5 Mio. Euro (Vj.: 259,7 Mio. Euro) belief sich die Eigenkapitalquote auf 27,3 % (Vj.: 30,8%). Der Jahresüberschuss vor Fremdanteilen (Gewinnanteile Dritter in Tochtergesellschaften) belief sich auf 2,7 Mio. Euro (Vj.: 6,3 Mio. Euro). Während des Geschäftsjahres waren im Durchschnitt 1.611 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt (Vj.: 1.651).

Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film GmbH: "Das abgelaufene Geschäftsjahr war auch für die Bavaria Film Gruppe geprägt durch die widrigen Einflüsse der Corona-Pandemie. Gleichwohl ist es auf Konzernbasis gelungen, die Rückgänge bei Umsatz und Ergebnissen moderat zu halten und sogar noch einen Jahresüberschuss auszuweisen. Produktionsverschiebungen und kostenseitige Belastungen im Geschäftsbereich Content konnten durch andere Geschäftsbereiche, beispielsweise durch eine sehr gute Auslastung unserer Studios, sowie eine positive Geschäftsentwicklung im Geschäftsbereich Rights & Distribution teilweise kompensiert werden. Mein Dank gilt allen Mitarbeiter*innen, die im vergangenen Geschäftsjahr unter schwierigsten Bedingungen hoch engagiert gearbeitet haben. Insgesamt ist die Bavaria Film heute eine solide aufgestellte Unternehmensgruppe. Sie deckt im Geschäftsbereich Content alle Genres der fiktionalen und non-fiktionalen Unterhaltung ab, verfügt über eine stark nachgefragte, attraktive Studio-Infrastruktur, einen sehr erfolgreichen Rechte- und Lizenzbereich und erzielt zudem verlässlich Mieteinkünfte am Medienstandort Geiselgasteig. Mit dieser Aufstellung erwarten wir für das laufende Geschäftsjahr bei wieder steigenden Umsätzen eine positive Ergebnisentwicklung."

Aktuell

KiKA-Quiz App: Hautnah bei "Die beste Klasse Deutschlands" dabei sein

In seinem Jubiläumsjahr veröffentlicht der KiKA erstmals eine KiKA-Quiz App, mit der Fans noch näher bei den Shows von "Die beste Klasse Deutschlands" dabei sein können.

Grün produziert: Drehstart für eine neue Staffel "SOKO Donau"

Satel Film dreht 13 neue Folgen sowie eine Doppelfolge in Spielfilmlänge und setzt dabei auf Green Producing.

Drehstart für den neuen SR-"Tatort - Die Kälte der Erde"

Der Dreh zur Bavaria-Fiction-Produktion "Tatort Saarbrücken: Die Kälte der Erde" hat begonnen.

Jupiter Awards 2022: Dreifacher Sieg für "Sisi"

Die RTL+ Event-Serie von Story House Pictures gewinnt in den Kategorien Beste Serie, Beste Darstellerin, Bester Darsteller.

Neuzugang bei "In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte"

Kassandra Wedel verstärkt das Team des Johannes-Thal-Klinikums in einer widerkehrenden Rolle als gehörlose Neurochirurgin Dr. Alica Lipp.

"WaPo Berlin": Sarina Radomski nimmt Abschied

Zum Ende der zweiten Staffel der erfolgreichen Saxonia Media-Produktion nimmt Sarina Radomski in ihrer Rolle als Kriminalhauptkommissarin Paula Sprenger auf eigenen Wunsch Abschied.
Corporate News

Bavaria Fiction Documentaries: Emanuel Rotstein leitet neue Produktions-Unit

Die Bavaria Fiction wird künftig ebenfalls im Bereich Dokumentationen tätig sein. Emanuel Rotstein berichtet an Content-Geschäftsführer Marcus Ammon.

Cecilia Malmström neue Produzentin von "In aller Freundschaft"

Cecilia Malmström verstärkt seit dem 1. März das Team der Saxonia Media als neue Produzentin der Serie "In aller Freundschaft". Sie übernimmt diese Position von Josepha Herbst, die in Elternzeit geht.

Bavaria Film und EuroVideo Medien beenden gerichtliche Auseinandersetzung mit Jost Vacano zu "Das Boot"

Bavaria Film und EuroVideo Medien haben die seit 2008 währende gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Kameramann Jost Vacano bezüglich der Urheberbeteiligung beendet.

German Influencer Award: Social Media-Channels der Bavaria Film nominiert

Engagement und Kreativität des Social Media-Auftritts sowie die deutliche Unterscheidbarkeit zu anderen Unternehmen in der Kategorie Medien haben die Kommission überzeugt.

Bavaria setzt auf grünes Produzieren

Wir übernehmen Verantwortung im Umgang mit den natürlichen Ressourcen – nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr.

50 Jahre SATEL Film: Ein Gespür für Legenden

Die Wiener SATEL Film feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Ein Blick zurück, ins Jetzt und nach Vorn.
Mehr zu Bavaria Film

Bavaria Film und EuroVideo Medien beenden gerichtliche Auseinandersetzung mit Jost Vacano zu "Das Boot"

Bavaria Film und EuroVideo Medien haben die seit 2008 währende gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Kameramann Jost Vacano bezüglich der Urheberbeteiligung beendet.

Social Media-Challenge: "Die Rosenheim-Cops" als interaktive Krimi-Geschichte

Die Bavaria Film startet eine neue Social Media-Challenge: Nach dem “Sturm der Liebe”-Traumpaarturnier und dem Duell der “In aller Freundschaft”-Mediziner folgt nun eine interaktive Krimi-Geschichte der "Rosenheim-Cops" auf Instagram.

German Influencer Award: Social Media-Channels der Bavaria Film nominiert

Engagement und Kreativität des Social Media-Auftritts sowie die deutliche Unterscheidbarkeit zu anderen Unternehmen in der Kategorie Medien haben die Kommission überzeugt.

Filmarchitekt Rolf Zehetbauer verstorben

Mit Trauer hat die Bavaria Film Gruppe vom Tod Rolf Zehetbauers erfahren. Der Filmarchitekt hat vor allem in den 50er bis 80er Jahren in den Bavaria Studios beeindruckende Filmsets zahlreicher Welterfolge gebaut. 1973 erhielt er einen Oscar.

Bavaria setzt auf grünes Produzieren

Wir übernehmen Verantwortung im Umgang mit den natürlichen Ressourcen – nicht nur an Weihnachten, sondern das ganze Jahr.

Bavaria Film-CIO Mercedes Eisert beim "CIO des Jahres"-Award ausgezeichnet

Mercedes Eisert erhielt einen der begehrten Top-Ten-Preise in der Kategorie "Mittelstand".