Werkfeuerwehr
Bavaria Film GmbH
DE  |  Bavariapool Services GmbH
Presse

Sehr geehrter Besucher,
Sie befinden sich auf den veralteten Seiten der Bavaria Film Website. Die Pressemeldungen in der aktuellen Darstellung finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Balthasar Berg (Dieter Pfaff) findet während seines Spaziergangs die tote Frau Fenlo (Kerstin de Ahna). © Bavaria Fernsehproduktion/Boris Laewen
Bavaria Fernsehproduktion

Dieter Pfaff als „Balthasar Berg“ – mehr als nur ein Pfundskerl in neuer ZDF-Kriminalkomödie

[02.10.2012]

„Es gibt zwei große Gruppen von Schauspielern: Es gibt die Chamäleons, die hinter ihren Rollen verschwinden, fast unsichtbar werden, während sie eine Figur verkörpern. Dann gibt es die Schauspieler, wo man gerne von ‚typecasting’ spricht, also starke, leicht wieder erkennbare Typen, die in erster Linie mit ihrer unübersehbaren Typologie Figuren zum filmischen Leben erwecken. Es gibt zwei große Gruppen von Schauspielern - und es gibt Dieter Pfaff.

Hinter einer Rolle unsichtbar zu werden, gelingt ihm schwerlich, und auch für eine ‚Typen-Besetzung’ ist er nicht gemacht. Der schwere, sanfte Mann ist so vieles nicht - und doch so viel mehr. Die Körperfülle erklärt nämlich viel weniger, als man denkt, denn Dieter Pfaff ist eine echte Ausnahmeerscheinung im deutschen Fernsehen - mit mindestens soviel innerer Naturgewalt (in der sich Sanftheit und Wildheit abwechseln) wie Schauspielgröße. Anders gesagt: einen Mann wie ihn ‚besetzt’ man nicht einfach, weil man auf der Suche nach einem Hauptdarsteller ist. Für Dieter Pfaff entwickelt man vielmehr Filme und Figuren, die man ihm auf den mächtigen Leib und seine empfindsame Seele schreibt. “

So ZDF-Redakteur Daniel Blum über den Titelhelden aus „Balthasar Berg – Sylt sehen und sterben“: Dieter Pfaff. Zu sehen ist der gewichtige Wahl-Hamburger am Donnerstag, den 1. November um 20.15 Uhr im ZDF in der gleichnamigen Kriminalkomödie. In einer Figur, die dem überragenden Künstler auf den Leib geschrieben wurde.

Zur Geschichte:
Im Mittelpunkt des humorvollen Nordsee-Krimis steht der Publikumsliebling Dieter Pfaff als Balthasar Berg, ein erfolgreicher Kriminalschriftsteller, der ehemals Hauptkommissar bei der Mordkommission in Dortmund war. Ein Mann mit scharfem Verstand, dem kein Detail entgeht, hartnäckig und unnachgiebig mit psychologischem Gespür – ein Ermittler aus Leidenschaft, wie er im Buche steht. Wenn auch erfolgreich, so machten ihn diese Eigenschaften nicht gerade beliebt bei seinen Vorgesetzten. Er wurde zum Einzelgänger und Außenseiter und begann Krimis zu schreiben. Er fand einen Verleger, sein Schriftstellerdasein wurde seine große Leidenschaft und gab ihm die Lebenslust zurück, die ihm abhanden gekommen war. Worauf er seinen festen Job kündigte.

Zwölf Bücher laufen wie geschmiert, doch plötzlich ereilt Balthasar eine Schreibblockade. Eine Katastrophe vor allem für seinen Agenten Oliver Renner, der ausschließlich von den Tantiemen seines berühmten Schützlings lebt. Worauf der notorisch klamme Renner, nunmehr definitiv vor der Pleite, den geplagten Autoren zu seiner Ex-Schwiegermutter nach Sylt schickt. Im Bauernhaus bei Hermine Kanefly, idyllisch nur von Wasser und Wiesen umgeben, soll aus Balthasars Feder endlich der nächste Bestseller fließen.

Die Welt auf der Nordseeinsel Sylt, auf der es mehr Zugereiste und Touristen geben soll als Einheimische, scheint auf den ersten Blick überschaubar, wo die Menschen ein eher ruhiges, geordnetes Leben führen und nichts die Idylle stört. Aber – weit gefehlt! Der schmale Streifen zwischen rauer Nordsee und friedlicher Wattseite entpuppt sich als Mikrokosmos einer illustren Gesellschaft, wo sich Geschichten ereignen, die man dem angeblich harmlosen Inselvölkchen gar nicht zugetraut hätte. Und genau hier, im „heilenden Reizklima“, soll sich der Städter Balthasar erholen...? Dabei zudem noch seiner ziemlich eigenwilligen Landwirtin ausgesetzt...?

Kaum angekommen, entdeckt Balthasar bei einem Spaziergang am offenen Meer die Leiche von Charlotte Fenlo, der großen alten Dame von Sylt, Besitzerin einer famosen Schokoladenfabrik. Und damit nimmt die spannende Geschichte ihren Lauf. Sollte er jetzt vielleicht...? Nein, der Fall geht ihn nichts an. Der Ex-Hauptkommissar benachrichtigt also ordnungsgemäß die Polizei. Aber sein Ermittlerinstinkt ist in ihm trotzdem neu erwacht.

Todesursache von Frau Fenlo ist eine vergiftete Schokolade aus ihrer eigenen Fabrik. Balthasar gerät selbst in Verdacht und wird von der Polizei verhört. Dann gilt Marie van Sant – die Angestellte der Ermordeten – der etwas einfältig agierenden Inselpolizei als Hauptverdächtige. Nicht aber für Balthasar, der sich ein wenig in die aparte Frau verliebt. Sein Leben macht das allerdings nicht leichter, muss er doch nun Maries Unschuld beweisen und zumindest in seiner Phantasie den möglichen Tathergang skizzieren. Gar nicht so einfach, denn in nächster Nähe könnte manch ein Insulaner an dem Verbrechen beteiligt gewesen sein.

Als unerwartet eine Verwandte des Mordopfers auf der Insel auftaucht, gewinnt das Verdächtigenkarussell bei diesem Fall mächtig an Fahrt. Balthasar spürt dann auch schnell am eigenen Leib, warum...

Mehr Informationen, Interviews und Statements in der Initiates file downloadBavaria-Pressemappe. (caro) 

Pressekontakt: 
Carolina Heske 
040 644 21 700
caroheske@aol.com 


© Bavaria Film GmbH
 
Bookmarks
Diese Seite posten:
 Datenschutz l Druck Icon Top Icon
ImpressumDruck IconSitemap Icon

Bavaria Film GmbH Presse + Kommunikation

Bavariafilmplatz 7
82031 Geiselgasteig
089/6499-3900
presse@bavaria-film.de