Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 

Bavaria Fernsehproduktion

21,4 Prozent: Rekordmarktanteil für die Krimiserie „SOKO Stuttgart“

[21.11.2010]

Mit einem Marktanteil von 21,4 Prozent erzielte die von der Bavaria Fernsehproduktion für das ZDF produzierte Krimiserie „SOKO Stuttgart“ einen neuen Rekord: Nie lag der Marktanteil der Serie höher. Insgesamt verfolgten 4,28 Millionen Zuschauer die Episode „Giftpfeil“, bei der am 11. November das Team um „SOKO“-Chefin Martina Seiffert alias Astrid Fünderich einen Mord in der Stuttgarter Wilhelma aufklären musste. Kaum minder erfolgreich war der Krimi, der am 18. November vom ZDF gesendet wurde: „In Einmal Schwein sein“ hatte 4,25 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 20,1 Prozent.

Am kommenden Donnerstag, dem 25. November, sind nicht nur aufgrund der starken Besetzung „Sternstunden“ (so der Episodentitel) im ZDF-Vorabendprogramm zu erwarten: Die „SOKO Stuttgart“ muss dem Mord an dem Geschäftsführer Peter Neurath aufklären. Zu den Verdächtigen gehört seine Frau Karin (Petra Zieser), die spielsüchtige Laura Kragler (Johanna Gastdorf) und der Club-Besitzer Klaus Bühler (Claude-Oliver Rudolph).

Trotz Drehpause sind einige Schauspieler der „SOKO Stuttgart“ bald wieder in der baden-württembergischen Landeshauptstadt aktiv: Astrid M. Fünderich („SOKO“-Chefin Martina Seiffert), Nina Gnädig (Kommissarin Anna Badosi) und Benjamin Strecker (Kriminalassistent Rico Sander) werden die Preisträger der Landesfilmpreise ermitteln, die im Rahmen der Filmschau Baden-Württemberg am Samstag, 4. Dezember, vergeben werden.

Kontakt:
der pressearbeiter, Hansgert Eschweiler
0172 / 851 01 04
eschweiler@presse-arbeiter.de

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de

Firmen zur Meldung

Produktionen zur Meldung