Sie befinden sich hier: Home  Presse  Aktuelles  Pressemeldungen 
  •  

    Drehstart im Kurpark von Bad Mergentheim für den Fernsehfilm „Pampa Blues“. (V.l.n.r.) Regisseur Kai Wessel, Bavaria-Produzentin Doris Zander, Schauspieler Sven Gielnik, Kameramann Hagen Bogdanski und Autor Rolf Lappert. © Bavaria Fernsehproduktion/Daniela Incoronato
Drehstart im Kurpark von Bad Mergentheim für den Fernsehfilm „Pampa Blues“. (V.l.n.r.) Regisseur Kai Wessel, Bavaria-Produzentin Doris Zander, Schauspieler Sven Gielnik,  Kameramann Hagen Bogdanski und Autor Rolf Lappert.  © Bavaria Fernsehproduktion/Daniela Incoronato
Bavaria Fernsehproduktion

Drehstart zum Fernsehfilm „Pampa Blues” mit Joachim Król, Sven Gielnik und Paula Beer

[01.09.2014]

Am 29. August 2014 hat Bavaria Fernsehproduktion im baden-württembergischen Bad Mergentheim mit den Dreharbeiten zu “Pampa Blues” unter der Regie von Kai Wessel begonnen. „Pampa Blues“ ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Rolf Lappert, der 2013 für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert war. Es ist eine verrückte Geschichte über Freundschaft und Liebe, Freiheitsdrang und Pflichtgefühl, übers Erwachsenwerden und Altsein. Und über die Liebe.

An der Seite von Hauptdarsteller Joachim Król ("Wir können auch anders …", "Der bewegte Mann", "Tatort") spielen die beiden jungen Schauspieler Sven Gielnik ("Der Kommissar und das Meer", "Der Preis", "Implosion") und Paula Beer ("Poll", "Ludwig II.", "Das finstere Tal"). In weiteren Rollen zählen u.a. Bernd Tauber, Olaf Andreas Krätke, Christof Wackernagel, Adam Markiewicz und Klaus A. Müller-Oi zum Cast.

Zum Inhalt:
Irgendwo in der Pampa: Eine Kneipe, ein Laden, eine Tankstelle, ein paar Bauernhöfe und eine ehemalige Gärtnerei. Hier wohnt der sechzehnjährige Ben (Sven Gielnik) und kümmert sich um seinen dementen Großvater Karl (Klaus A. Müller-Oi). Eigentlich will er weg aus diesem Kaff, aber wegen Karl geht das nicht. Bens Mutter ist Jazzsängerin und ständig unterwegs. Der Vater ist bei einem Flugzeugabsturz in Afrika ums Leben gekommen. Ben arbeitet als Automechaniker bei Maslow (Joachim Król), dem selbsternannten Dorfkönig. In jeder freien Minute bastelt er an einem alten VW-Bus, mit dem er irgendwann nach Afrika will. Das eintönige Leben der Bauern wird plötzlich unterbrochen, als Nacht für Nacht ein UFO auftaucht und nach kurzer Zeit verschwindet. Dahinter steckt Maslow, der das vom Untergang bedrohte Dorf retten will. Außerirdische sollen Neugierige anlocken, die Geld ins Kaff bringen. Aber die Zeitungen wollen nichts wissen von verrückten Bauern, die betrunken grüne Männchen sehen. Doch dann verschlägt es eines Tages die junge Lena (Paula Beer) in diese Einöde. Ihr Wagen bleibt vor dem Dorf liegen und muss in die Werkstatt. Arbeit für Ben…aber am alten Auto wurde manipuliert. Maslow weiß sofort Bescheid: Lena arbeitet inkognito für eine Zeitung. Ben verliebt sich in Lena. Lena mag Ben. Eigentlich könnte das Leben am Ende der Welt jetzt schön sein. Zumindest viel besser. Doch bis es soweit ist, wird noch einiges passieren...

"Pampa Blues" ist eine Produktion von Bavaria Fernsehproduktion GmbH im Auftrag von ARD Degeto und SWR für Das Erste. Die Produzentin ist Doris Zander (Producerin: Elnas Isrusch). Für die Redaktion beim SWR zeichnen Manfred Hattendorf und Friederike Barth verantwortlich, für die Degeto Stefan Kruppa. Die Kamera führt Hagen Bogdanski. Gedreht wird bis voraussichtlich 29. September 2014 zunächst in Bad Mergentheim und Umgebung sowie anschließend in Berlin.

Pressekontakt:
Bavaria Film GmbH
Marc Haug
Presse + Kommunikation
089/6499-3919
marc.haug@bavaria-film.de

Annette Gilcher, SWR
07221/929 24016
annette.gilcher@swr.de

Kontakt

Bavaria Film GmbH
Presse + Kommunikation
Bavariafilmplatz 7
D-82031 Geiselgasteig 

Tel.: +49 (0)89/6499-3900
Fax: +49 (0)89/6499-3901

presse@bavaria-film.de

Firmen zur Meldung

Produktionen zur Meldung