Satel Film und Story House bringen "Sisi" zurück

Wien/Berlin - Die Produktionsfirma Story House Pictures realisiert in Koproduktion mit der österreichischen Satel Film, eine Tochter der Bavaria Film, die sechsteilige Dramaserie "Sisi". Für die Bücher verantwortlich zeichnen Dorothee Schön und Sabine Thor Widemann ("Charité"). Die Produzenten sind Andreas Gutzeit (Story House) und Heinrich Ambrosch (Satel Film). Produktionsbeginn soll bereits 2020 sein.

© 2019 obs/Story House Media Group/SHP

In sechs Episoden à 45 Minuten wird aus der jugendlichen Sisi jene Kaiserin Elisabeth, die unter widrigsten Umständen ein außergewöhnliches Leben lebt: ihr Eigenes. Selbstbewusst, frei, unabhängig - und bereit, den Preis dafür zu zahlen.
Das Autorinnenduo Dorothee Schön und Sabine Thor-Wiedemann erzählt Sisis Leben als emotionales, konfliktreiches Drama, das die Kaiserin als die komplexe Figur zeichnet, die sie war: Tochter, Schwester, Frau, Geliebte, Mutter, Freundin und Feindin. Schön und Thor-Wiedemann haben eine moderne Erzählstruktur gefunden, die weit über eine rein chronologische Darstellung von Sisis Leben hinausgeht.

Sabine Thor-Wiedemann: "Sie ist eine gleichermaßen empfindsame wie widerständige Frau, die ihrer Zeit weit voraus war und sich mit Fragen auseinandersetzt, die für Frauen von heute genauso relevant sind wie für Sisi vor 150 Jahren."

Dorothee Schön: "Wir zeigen Sisi, wie sie der Zuschauer bisher noch nicht kennengelernt hat. Eine Kaiserin, die das Ende der Monarchie fürchtet und gleichzeitig herbeisehnt."

Produzent Andreas Gutzeit: "'Sisi' ist eine Premium TV-Serie, die den spektakulären Glanz der Habsburgermonarchie aufleben lässt und eine aufregend relevante Figur zeichnet, in die sich das Publikum aufs Neue verlieben kann. Sisi ist eine große Marke und unsere Serie zahlt auf diese Marke ein."

Produzent Heinrich Ambrosch: "Gerade haben wir mit 'Freud' (startet im Frühjahr 2020 auf ORF & Netflix) die Neuinterpretation einer österreichischen Ikone am Start. Wir freuen uns mit 'Sisi' eine weitere heimische Legende vom verstaubten & starren Image zu befreien."

Ähnliche Beiträge

"Schwere Knochen": Satel Film siegt erneut bei den "Co-Pro Series"

Die achtteilige Serie von Satel Film (Geschäftsführer und Produzent: Heinrich Ambrosch), hat sich damit den Zutritt auf die internationale "Series Mania" in Lille gesichert.

Nominierung und Weltpremiere für "Wiener Blut" beim Filmfest München 2019

"Wiener Blut", eine Ko-Produktion von SATEL Film, ORF und ZDF, ist für den "Bernd Burgemeister Fernsehpreis" nominiert und feiert Weltpremiere auf dem Filmfest München.

Drehstart der Mystery-Thriller-Serie "Freud" für Netflix & ORF

Marvin Kren startet als Regisseur, Drehbuchautor und Executive Producer sein neuestes Netflix/ORF-Projekt "Freud". Robert Finster, Ella Rumpf und Georg Friedrich übernehmen die Hauptrollen.