"Sturm der Liebe“: Auszeichnung mit dem "Grünen Drehpass“

Geiselgasteig - Stromeinsparungen, konsequente Mülltrennung, Papier- und Plastikvermeidung und ein Catering welches nur regionale Produkte verwendet: dies sind nur einige der umweltfreundlichen Veränderungen, weshalb die ARD-Erfolgstelenovela "Sturm der Liebe" den "Grünen Drehpass" der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein erhält. 

Ansicht

Sturm der Liebe

Für ihren großen Einsatz für die Umwelt hat sich "Sturm der Liebe" die Auszeichnung „Grüner Drehpass" geholt.

© 2019 ARD/Christof Arnold

© 2019 ARD/Christof Arnold

Um den "Grünen Drehpass" zu erhalten, müssen in vier von sechs Handlungsfeldern (Ausstattung, Produktionsbüro, Transport und Mobilität, Licht und Technik, Catering und Erstellung einer CO2 Bilanz) nachhaltige Maßnahmen umgesetzt werden. Insbesondere durch den sukzessiven Umstieg auf LED-Technik im Studio und den Austausch von rund 500 Lampen, der dieses Jahr abgeschlossen sein wird, sinkt der zukünftige Stromverbrauch um ca. 85 Prozent. Neben bereits umgesetzten umweltfreundlichen Maßnahmen, wie den Einsatz von Catering mit regionalen Produkten, Verwendung von Porzellangeschirr statt Plastik, konsequente Müllvermeidung und -trennung sowie Wassertrinkspender für die gesamte Crew, wird momentan eine Software entwickelt, durch die pro Woche rund 10.000 Blatt Papier eingespart werden kann. Auf Dispos, Drehpläne und -bücher sowie Outlines wird dadurch digital zugegriffen. Beratend standen dem Produktionsteam Robert Küppers, verantwortlich für grünes Produzieren bei der Bavaria Fiction, und Green Consultant Tessa Frank zur Seite.

Christiane Dopp, Projektleitung "Grüner Drehpass", Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: "Wir freuen uns sehr, dass die Produktion "Sturm der Liebe" mit ihrem ersten "Grünen Drehpass" ausgezeichnet wurde. Mit vielen verschiedenen ökologischen Maßnahmen haben sie es gemeinsam geschafft, einen Unterschied zu konventionellen Dreharbeiten zu erreichen."

 

Produzentin Bea Schmidt, Bavaria Fiction: "Die Auszeichnung mit dem "Grünen Drehpass" bestätigt uns darin, auf dem richtigen Weg zu sein und es ist eine tolle Anerkennung für das umweltbewusste Handeln des gesamten Teams rund um unseren Produktionsleiter Peter Proske. Auch in Zukunft werden wir unser Bestes geben, den Nachhaltigkeitsgedanken noch stärker in der Produktion zu verankern."

Ein Großteil der Dreharbeiten findet in den Bavaria Studios am Medienstandort Geiselgasteig statt. Dort bietet die Bavaria Film, dank einer vollständig klimaneutralen Energieversorgung, ideale Voraussetzungen für grünes Produzieren. Die Auszeichnung der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein gibt es seit 2012 und wird an Produktionen vergeben, die nachweislich umweltbewusst produzieren.

 

Ähnliche Beiträge

„Die Rosenheim-Cops“: Auszeichnung mit dem „Grünen Drehpass“

Dank zahlreicher Initiativen wurde die Bavaria Fiction-Produktion „Die Rosenheim-Cops“ mit dem „Grünen Drehpass“ der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

„Sturm der Liebe“: Erfolgreiche Bilanz der aktuellen Staffel

Die aktuelle 15. Staffel „Sturm der Liebe“ erreichte mit durchschnittlich 14,3 % den höchsten Marktanteil aller täglichen Serien im deutschen Fernsehen.

„Sturm der Liebe“: Eine Rückkehr und zwei neue Gesichter

Die Erfolgstelenovela bekommt Verstärkung: Markus Pfeiffer, Anna Lena Class und Franz-Xaver Zeller tauchen zum Start der 16. Staffel auf.