Wechsel an der Spitze der Bavaria Media: Dr. Rolf Moser übergibt an Dr. Marc Lammek

Geiselgasteig – Der langjährige Geschäftsführer und Gründer der Bavaria Media GmbH, Dr. Rolf Moser (63), scheidet Ende September 2019 auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung des Unternehmens aus. Während mehr als 30 Jahren hat Rolf Moser die Bavaria Media GmbH und die vormalige Bavaria Sonor GmbH von einem Inhouse-Musikverlag zu einem renommierten Unternehmen für Rechtemanagement und -verwertung in den Geschäftsfeldern Film- und TV-Rechte, Musikverlag sowie Merchandising geführt. In allen drei Geschäftsfeldern werden neben den Bavaria-eigenen Rechten auch Rechte von Dritt-Lizenzgebern verwaltet und erfolgreich vermarktet.

Ansicht

Bavaria Media

Dr. Rolf Moser (Mitte) scheidet Ende September 2019 aus der Geschäftsführung der Bavaria Media aus. Das Unternehmen wird dann von Dr. Marc Lammek, seit 2016 COO und seit dem 1. Februar 2019 Geschäftsführer bei Bavaria Media, sowie dem weiteren Geschäftsführer Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film, geleitet. 

© 2019 Bavaria Film/Christof Arnold

© 2019 Bavaria Film/Christof Arnold

Im Rahmen einer längerfristigen Nachfolgeplanung wurde der nun stattfindende Führungswechsel vorbereitet. Dr. Marc Lammek (50) trat 2016 als Chief Operating Officer (COO) in das Unternehmen ein und wurde zum 1.2.2019 als weiterer Geschäftsführer berufen. Lammek wird die Bavaria Media GmbH künftig mit dem weiteren Geschäftsführer Dr. Christian Franckenstein (56), CEO der Bavaria Film GmbH, führen.

Dr. Rolf Moser, Geschäftsführer Bavaria Media GmbH: „Mein Nachfolger Marc Lammek hat bereits in den vergangenen drei Jahren hervorragende Führungsarbeit geleistet. Ich weiß die Bavaria Media bei ihm und Christian Franckenstein in allerbesten Händen. Mein großer Dank gilt meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren leidenschaftlichen Einsatz in all den Jahren, den geschätzten Kolleginnen und Kollegen in der Bavaria-Gruppe für die stets zuverlässige Unterstützung sowie der Konzernleitung für die außergewöhnlichen Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten, die sie mir als Arbeitgeber geboten hat.“

Dr. Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film GmbH: „Mit Rolf Moser verlässt uns ein echtes Bavaria-Urgestein. Die überaus erfolgreiche Entwicklung der Bavaria Media ist zurückzuführen auf seine außerordentlichen Managementleistungen und seinen einmaligen Geschäftssinn. Bei allem Erfolg ist Rolf Moser sich über all die Jahre als Mensch treu geblieben. Es gebührt ihm der höchste Respekt und ein herzlicher Dank für alles Geleistete. Marc und ich freuen uns sehr, dass uns Rolf nicht nur freundschaftlich, sondern als freier Medienanwalt und Geschäftsführer des Beteiligungsunternehmens Enterprises Sonor Musik GmbH auch geschäftlich weiterhin verbunden bleibt. Ich wünsche ihm persönlich sowie beruflich nur das Beste und freue mich sehr auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Dr. Marc Lammek, Geschäftsführer Bavaria Media GmbH: „Rolf stand mir in den vergangenen drei Jahren mit seiner großen Expertise und mit einem hohen Maß an Kollegialität zur Seite. Für sein Vertrauen sowie die sehr gute Zusammenarbeit möchte ich mich herzlich bei ihm bedanken. Rolf hinterlässt ein gut bestelltes Haus. Es ist mir eine große Freude, nun die Verantwortung dafür tragen zu dürfen. Dabei setze ich auch sehr auf das großartige Team der Bavaria Media. Packen wir’s an!“

Ein Portrait von Rolf Moser finden Sie in der kostenlosen App "Bavaria Film - Das Magazin".

Ähnliche Beiträge

BSL schließt Lizenzabkommen rund um "PLAYMOBIL: DER FILM"

Puzzle, Hörspiele, Bücher und mehr: Die Bavaria Sonor Licensing erweitert das Produktsortiment rund um den ersten PLAYMOBIL®-Kinofilm.

Bavaria Sonor Licensing bringt BIG-Bobby-Car-Motive auf Kinderbekleidung

Die Bavaria Sonor Licensing hat für die BIG Spielwarenfabrik einen Lizenzvertrag mit der License Factory geschlossen. Ab Oktober 2019 gibt es erstmals Kinderbekleidung mit dem BIG-Bobby-Car.

Bavaria Media kauft Rechtestock der Perathon Medien GmbH

Die Regie-, Kamera- und Produzentenlegende Joseph Vilsmaier überträgt den kompletten Rechtestock seiner Perathon Medien GmbH an die Bavaria Media GmbH. Das Gesamtpaket umfasst Rechte und Co-Produktionsanteile an Klassikern wie „Herbstmilch“, „Comedian Harmonists“ und „Brandner Kaspar“.