"Leif in Concert - Vol. 2": Soundtrack first, Premiere second

Di, 19. Mai 2020

München - Produzent Martin Lischke, Gewinner des von Bavaria Film mit gestifteten Förderpreises Neues Deutsches Kino 2019, hat coronabedingt Kinostart und Deutschland-Tour seiner Musikkomödie „Leif in Concert – Vol. 2“ verschieben müssen und ist einen kreativen Weg gegangen, um die Aufmerksamkeit für den Film hochzuhalten: Der Soundtrack ist bereits erhältlich.

Die Corona-Pandemie hat die TV- und Kinobranche mit voller Wucht erwischt: Drehs mussten unterbrochen, Premieren verschoben werden. Auch Kinostart und Deutschland-Tour von "Leif in Concert – Vol. 2" mussten coronabedingt Mitte April abgesagt werden. Die Musikkomödie der Lischke&Klandt Filmproduktion wurde im vergangenen Jahr mit dem von der Bavaria Film mitgestifteten Förderpreis Neues Deutsches Kino in der Kategorie "Beste Produktion" ausgezeichnet. 

"Der Shutdown trifft uns recht hart. Die letzten Jahre waren ein wilder Ritt ohne Pause, um unseren Film auf die Welt zu bringen und im letzten halben Jahr den Release vorzubereiten. Und dann kam die Vollbremsung", sagt Produzent Martin Lischke. Doch Lischke lässt sich von Covid-19 nicht unterkriegen und hat nun auf der Website leifinconcert.de und überall im Handel zunächst den Soundtrack veröffentlicht, um die Aufmerksamkeit für den Film hochzuhalten. "Den Verkaufsstart des Soundtracks sehen wir als eine Art Neustart", sagt Lischke. Der Soundtrack sei nur mit Hilfe des Preisgeldes zu realisieren gewesen. "Ich möchte der Bavaria Film und den weiteren Stiftern recht herzlich dafür danken", sagt Lischke.

Innerhalb weniger Monate stellte Produzent Martin Lischke mit seinem Regisseur Christian Klandt das Projekt „Leif in Concert – Vol. 2“ auf die Beine. Ohne Sender- und Fördergelder produzierte das Team seinen Film lediglich mit Crowdfunding-Mitteln als „Film mit Freunden“ und als „Liebeserklärung an die Musik und an diese eine Kneipe, die jeder kennt“, sagt Lischke.

„Leif in Concert – Vol. 2“ handelt von Lene (Luise Heyer), die in einer kleinen Jazzkneipe irgendwo in Deutschland anderen Menschen hilft, ihre Träume zu verwirklichen. Während Lene auf den dänischen Musiker Leif wartet, der an diesem Abend sein Konzert geben soll, unterhalten sich die Leute über schräge Themen wie Elfenpop, unsichtbare Handys, die Schneckenfrau oder Maden, die sich durch Leichen fressen. Laut Förderpreis-Jury zeigt der Film die „Kneipe als Mikrokosmos für eine lässig erzählte multikulturelle Gesellschaft jenseits demagogisch herbeigeredeter Dystopien“. 

„Leif in Concert – Vol.2“ ist eine Produktion von Lischke&Klandt Filmproduktion im Verleih von missingFilms, die bisher auch den Weltvertrieb übernimmt. Christian Klandt ist Drehbuchautor und Regisseur. Neben Luise Heyer spielen bekannte Schauspieler und Persönlichkeiten wie Tilo Prückner, Bela B, Jule Böwe, Dr. Mark Benecke, Maryam Zaree, Godehard Giese, David Wnendt und viele andere mit. Nach einem neuen Kinostart wird noch gesucht.

Der mit insgesamt 70.000 Euro dotierte Förderpreis Neues Deutsches Kino wird jährlich während des Filmfests München von den drei Partnern Bavaria Film, DZ Bank und Bayerischer Rundfunk gestiftet. Ausgezeichnet werden die besten Nachwuchsleistungen in den Spielfilmen der Reihe Neues Deutsches Kino des Filmfests München.

Ähnliche Beiträge

KiKA-Award: Bavaria Entertainment produziert neue Show

Der KiKA Award wird erstmalig im November verliehen. ARD, ZDF und KiKA würdigen damit das Engagement von Kindern und Jugendlichen.

Drei neue Staffeln "In aller Freundschaft" - nachhaltig produziert

Die Erfolgsserie wird mit 126 neuen Folgen von Saxonia Media fortgeführt und unter Einhaltung von Nachhaltigkeitskriterien der ARD hergestellt.

Förderpreis: „Es gilt das gesprochene Wort“ überzeugt

Der Film „Es gilt das gesprochene Wort“ wurde in den Kategorien Drehbuch (Ilker Çatak und Nils Mohl) und Schauspiel Oğulcan Arman Uslu) ausgezeichnet. Der Förderpreis für die beste Regie wurde Jan-Ole Gerster für seinen Film „Lara“ zuerkannt. Die beste Produktion ging an Martin Lischke für „Leif in Concert“.