Story House Productions und der BR stiften den Hauptpreis des DOK.fest München

München – Story House Productions, ein Unternehmen der Bavaria Film Gruppe, stiftet gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) den Hauptpreis VIKTOR Main Competition DOK.international beim diesjährigen DOK.fest München. Insgesamt 13 Dokumentarfilme konkurrieren im internationalen Wettbewerb um den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Die Verleihung findet am 16. Mai statt, das Festival läuft vom 5. bis zum 23. Mai.

"Slices of Life, Einblicke, Ausblicke: Die Filme des internationen Wettbewerbs öffnen uns neue Welten" – so beschreiben die DOK.fest-Organisatoren den Wettbewerb. Die 13 nominierten Filme stammen aus elf verschiedenen Ländern. Verantwortlich für die Entscheidung ist eine internationale unabhängige Jury, bestehend aus Dominik Kamalzadeh (Kulturjournalist und Autor), Hanka Kastelicová (Vizepräsidentin von HBO Europa) und Lisa Kleiner Chanoff (Mitbegründerin von Catapult Film Fund).

Wie schon im Vorjahr findet das Festival unter dem Titel "DOK.fest München @home" online statt. Sowohl das Filmprogramm als auch die Preisverleihungen werden auf digitaler Leinwand präsentiert. Zudem wird es Live-Online-Diskussionen mit den Filmemacher*innen geben. Auf dem Festival werden insgesamt 131 Filme aus 43 Ländern präsentiert und 16 Preise verliehen. Erwartet werden 80.000 Zuschauer*innen.

Die Filme im Wettbewerb DOK.international:

  • "Anny" (Tschechische Republik) beleuchtet die titelgebende Sexarbeiterin im postsowjetischen Prag.
  • "Dark Rider" (Belgien, Niederlande) folgt einem leidenschaftlichen blinden Motorradfahrer auf der Suche nach Rekorden.
  • "Fury" (Polen) setzt sich mit dem hochintensiven MMA-Sport auseinander.
  • "He's my Brother" (Dänemark) porträtiert die einzigartige Gefühlswelt eines taub-blinden Autisten.
  • In "Komúna" (Slowakei, Tschechische Republik) wird eine zurückgezogene Untergrundgruppe mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
  • "Hinter den Schlagzeilen" (Deutschland) begleitet zwei Investigativ-Journalisten bei der Enthüllung der "Ibiza-Affäre".
  • "Holgut" (Belgien) führt den Zuschauer in die raue Weite Jakutiens und sinniert über Hightech-Träume.
  • "Land" (Deutschland) zeichnet das Bild der Kontrolle des Menschen über die durch ihn veränderte Welt nach.
  • "No Hay Camino" (Niederlande) unternimmt eine Reise in die Vergangenheit der Filmemacherin Heddy Honigmann.
  • "Personal Life of a Hole" (Tschechische Republik) begibt sich auf eine philosophisch-spielerische Reise durch Lücken, Löcher und Leerstellen der Welt.
  • "President" (Dänemark, Norwegen) beschäftigt sich in Politthriller-Manier mit den aktuellen politischen Verhältnissen in Simbabwe.
  • In "The Ark" (China) wird ein Krankenhauszimmer in der chinesischen Provinz zum Schauplatz eines Familiendramas.
  • "The Last Hillbilly" (Frankreich, Qatar) klärt über die Lebensweise und die Perspektiven der verbliebenen "Hillbillys" im Herzen der Appalachen.
Aktuell

330 neue Folgen: "Sturm der Liebe" bis 2025 verlängert

Bis 2025 ist die Ausstrahlung von neuen Folgen gesichert. Das haben die ARD-Gremien auf der Videoprogrammkonferenz der ARD beschlossen.

Story House Productions erweitert Geschäftsleitung um Gesa Kirsten und Daniel Maiterth

Gesa übernimmt die Leitung des Münchner Standorts und Daniel die Entwicklung der Marke "ZDFbesseresser".

Bavaria Entertainment produziert "Finders Keepers"

In der Gameshow haben Familien die Chance, bis zu 100.000 Euro zu gewinnen. Das Geld ist in ihrem eigenen Haus versteckt und alles, was sie innerhalb von 30 Minuten finden, dürfen sie behalten.

"Sturm der Liebe": Traumhochzeit und Start der 19. Staffel

Das Traumpaar der 18. Staffel "Sturm der Liebe" gibt sich das Ja-Wort. In der 19. Staffel stehen dann Eleni und Leander im Mittelpunkt.

"Boot"-Komponist Matthias Weber gewinnt HMMA-Award

Er erhält den Preis in der Kategorie "TV-Show/Limited Series (foreign language)".

Dreharbeiten für neuen "Tatort" aus Köln "Des anderen Last"

Nach dem tödlichen Überfall auf einen Kurierfahrer nehmen die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) die Ermittlungen auf...
Mehr zu Story House Pictures

"Sisi": Starttermine für die zweite Staffel stehen fest

Für die zweite Staffel der von Story House Pictures produzierten Event-Serie "Sisi" stehen die Starttermine fest: Ab dem 16. Dezember 2022 sind alle sechs neuen Folgen auf RTL+ zum Streamen verfügbar.

DafF-Preis 2022: Bavaria-Produktionen insgesamt sechs Mal nominiert

Nominiert sind "Im Netz der Camorra", "Tatort: Propheteus", "Das Boot" sowie "Sisi".

Publikumspreis: "Sisi" für den Blauen Panther nominiert

Die Story House Pictures-Produktion kann vom Publikum zur "Beliebtesten Serie" gewählt werden.

Jupiter Awards 2022: Dreifacher Sieg für "Sisi"

Die RTL+ Event-Serie von Story House Pictures gewinnt in den Kategorien Beste Serie, Beste Darstellerin, Bester Darsteller.

Dreharbeiten für die 2. Staffel der RTL+-Event-Serie "Sisi" im Baltikum gestartet

Dominique Devenport und Jannik Schümann treten erneut als Sisi und Franz vor die Kamera, zusammen mit Désirée Nosbusch als Erzherzogin Sophie und Giovanni Funiati als Graf Gyula Andrássy.

Event-Serie "Sisi" linear und non-linear erfolgreich

Die Serie mit Dominique Devenport in der Hauptrolle konnte nach Abruf-Rekorden bei RTL+ auch im Free-TV bei RTL überzeugen.
Aktuelle Produktionen

Sisi

"Sisi" wirft einen neuen Blick auf das Leben von Elisabeth von Österreich-Ungarn, die als Kaiserin Geschichte geschrieben hat und als Filmfigur zur Legende wurde. Erzählt wird in sechs Folgen die Liebesgeschichte von Sisi, die sich den starren höfischen Gepflogenheiten ihrer Zeit widersetzte, und Franz Joseph I., der in Sisi eine ungewöhnliche Verbündete fand.