Story House Productions und der BR stiften den Hauptpreis des DOK.fest München

München – Story House Productions, ein Unternehmen der Bavaria Film Gruppe, stiftet gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) den Hauptpreis VIKTOR Main Competition DOK.international beim diesjährigen DOK.fest München. Insgesamt 13 Dokumentarfilme konkurrieren im internationalen Wettbewerb um den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Die Verleihung findet am 16. Mai statt, das Festival läuft vom 5. bis zum 23. Mai.

"Slices of Life, Einblicke, Ausblicke: Die Filme des internationen Wettbewerbs öffnen uns neue Welten" – so beschreiben die DOK.fest-Organisatoren den Wettbewerb. Die 13 nominierten Filme stammen aus elf verschiedenen Ländern. Verantwortlich für die Entscheidung ist eine internationale unabhängige Jury, bestehend aus Dominik Kamalzadeh (Kulturjournalist und Autor), Hanka Kastelicová (Vizepräsidentin von HBO Europa) und Lisa Kleiner Chanoff (Mitbegründerin von Catapult Film Fund).

Wie schon im Vorjahr findet das Festival unter dem Titel "DOK.fest München @home" online statt. Sowohl das Filmprogramm als auch die Preisverleihungen werden auf digitaler Leinwand präsentiert. Zudem wird es Live-Online-Diskussionen mit den Filmemacher*innen geben. Auf dem Festival werden insgesamt 131 Filme aus 43 Ländern präsentiert und 16 Preise verliehen. Erwartet werden 80.000 Zuschauer*innen.

Die Filme im Wettbewerb DOK.international:

  • "Anny" (Tschechische Republik) beleuchtet die titelgebende Sexarbeiterin im postsowjetischen Prag.
  • "Dark Rider" (Belgien, Niederlande) folgt einem leidenschaftlichen blinden Motorradfahrer auf der Suche nach Rekorden.
  • "Fury" (Polen) setzt sich mit dem hochintensiven MMA-Sport auseinander.
  • "He's my Brother" (Dänemark) porträtiert die einzigartige Gefühlswelt eines taub-blinden Autisten.
  • In "Komúna" (Slowakei, Tschechische Republik) wird eine zurückgezogene Untergrundgruppe mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.
  • "Hinter den Schlagzeilen" (Deutschland) begleitet zwei Investigativ-Journalisten bei der Enthüllung der "Ibiza-Affäre".
  • "Holgut" (Belgien) führt den Zuschauer in die raue Weite Jakutiens und sinniert über Hightech-Träume.
  • "Land" (Deutschland) zeichnet das Bild der Kontrolle des Menschen über die durch ihn veränderte Welt nach.
  • "No Hay Camino" (Niederlande) unternimmt eine Reise in die Vergangenheit der Filmemacherin Heddy Honigmann.
  • "Personal Life of a Hole" (Tschechische Republik) begibt sich auf eine philosophisch-spielerische Reise durch Lücken, Löcher und Leerstellen der Welt.
  • "President" (Dänemark, Norwegen) beschäftigt sich in Politthriller-Manier mit den aktuellen politischen Verhältnissen in Simbabwe.
  • In "The Ark" (China) wird ein Krankenhauszimmer in der chinesischen Provinz zum Schauplatz eines Familiendramas.
  • "The Last Hillbilly" (Frankreich, Qatar) klärt über die Lebensweise und die Perspektiven der verbliebenen "Hillbillys" im Herzen der Appalachen.
Aktuell

Dreharbeiten des Young-Adult Horrorfilms "Das Privileg" abgeschlossen

Der neue Netflix-Film "Das Privileg" wurde von Bavaria Fiction in Berlin und im Harz erfolgreich abgedreht. In den Hauptrollen sind Max Schimmelpfennig, Lea von Acken, Roman Knižka und Lise Risom Olsen zu sehen.

"Sturm der Liebe": Diana Körner zu Besuch in der ARD-Erfolgstelenovela

Diana Körner übernimmt eine Gastrolle als ehemaliger Musicalstar mit Geldproblemen. Die Schauspielerin erlebte ihren Durchbruch mit dem Edgar Wallace-Krimi "Die blaue Hand" und ist unter anderem regelmäßig in "WaPo Bodensee" zu sehen.

Produzentin Nina Maag wird "Head of High-End Streaming Content" bei Bavaria Fiction

Aktuell entwickelt sie neben weiteren Stoffen die Science-Fiction-Serie "Orion", ein Reboot von "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion".

Drehstart für Event-Serie "Sisi"

Die erste Klappe für die TVNOW-Eventserie "Sisi" ist gefallen. In den Hauptrollen stehen Dominique Devenport als Sisi, Jannik Schümann als Franz und Désirée Nosbusch als Erzherzogin Sophie, die Mutter von Franz, vor der Kamera.

"Sturm der Liebe": Pablo Konrad neu im Cast der ARD-Erfolgstelenovela

Pablo Konrad wird in der Rolle des Hannes Fröhlich zu sehen sein, der das Herz seiner Jugendliebe Maja (Christina Arends) wieder für sich gewinnen will.

Münster-"Tatort" mit fast 40% Marktanteil

Der von Bavaria Fiction produzierte "Tatort Münster: Rhythm and Love" erreichte am Sonntagabend 14,22 Mio. Zuschauer*innen und war damit der zweiterfolgreichste Münster-"Tatort" überhaupt.
Mehr zu Story House Pictures

Drehstart für Event-Serie "Sisi"

Die erste Klappe für die TVNOW-Eventserie "Sisi" ist gefallen. In den Hauptrollen stehen Dominique Devenport als Sisi, Jannik Schümann als Franz und Désirée Nosbusch als Erzherzogin Sophie, die Mutter von Franz, vor der Kamera.

Verlangen, Macht, Verletzlichkeit – Neue Event-Serie "Sisi" von Story House Pictures und Satel Film

In sechs Folgen wird die Liebesgeschichte von Kaiserin Sisi und Franz Joseph I. erzählt. Drehstart ist im April 2021.

Grimme-Preis 2021: "Dignity" und "2 Minuten" sind nominiert

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den Grimme-Preis 2021 bekannt gegeben. Unter den insgesamt 69 Produktionen und Leistungen sind mit "Dignity" und "2 Minuten" zwei Produktionen von Content-Töchtern der Bavaria Film.

Bavaria Film erwirbt Story House und erweitert Content-Kompetenz um Dokumentation und Docutainment

Story House gehört mit "Trucker Babes" oder "Terra X - Ein Tag in ..." zu den führenden deutschen Dokumentations- und Docutainment-Anbietern.

Satel Film und Story House bringen "Sisi" zurück

Die Produktion der sechsteiligen Dramaseriesoll bereits 2020 starten. Für die Bücher verantwortlich zeichnen Dorothee Schön und Sabine Thor Widemann, Produzenten sind Andreas Gutzeit (Story House) und Heinrich Ambrosch (Satel Film).
Aktuelle Produktionen

Sisi

"Sisi" wirft einen neuen Blick auf das Leben von Elisabeth von Österreich-Ungarn, die als Kaiserin Geschichte geschrieben hat und als Filmfigur zur Legende wurde. Erzählt wird in sechs Folgen die Liebesgeschichte von Sisi, die sich den starren höfischen Gepflogenheiten ihrer Zeit widersetzte, und Franz Joseph I., der in Sisi eine ungewöhnliche Verbündete fand.

An seiner Seite

Charlotte Kler kehrt mit ihrem Mann nach vielen Jahren auf den Bühnen der Welt zurück nach Deutschland. Doch es ist nicht einfach, aus gewohnten Mustern auszubrechen.