Filmarchitekt Rolf Zehetbauer verstorben

Mo., 31. Jan. 2022 what's new Content Bavaria Film

Mit Trauer hat die Bavaria Film Gruppe vom Tod Rolf Zehetbauers erfahren. Der Filmarchitekt hat vor allem in den 50er bis 80er Jahren in den Bavaria Studios beeindruckende Filmsets zahlreicher Welterfolge gebaut. 1973 erhielt er einen Oscar.

Ansicht
Rolf Zehetbauer

Den Oscar in der Kategorie "Art Direction" erhielt Rolf Zehetbauer (Mitte) im Jahr 1973 zusammen mit Hans-Jürgen Kiebach (l.) und Herbert Strabel (r.) für die Ausstattung des Filmmusicals "Cabaret" mit Liza Minelli.

© Bavaria Film Archiv

Die Trophäe in der Kategorie "Art Direction" erhielt er zusammen mit Hans-Jürgen Kiebach und Herbert Strabel für die Ausstattung des Filmmusicals "Cabaret" mit Liza Minelli. Der Film entstand 1971 unter der Regie von Bob Fosse in den Bavaria Studios. Zehetbauer, Kiebach und Strabel ließen mit ihren Kulissen das Berlin der 30er Jahre in den Studios wieder aufleben.

Geboren wurde Rolf Zehetbauer 1929 in München. Bei der Bavaria Film begann er 1947 als Ausstattungsassistent, zwei Jahre später wurde er Mitarbeiter des Chefarchitekten Ernst H. Albrecht. Ab 1963 war er Chefbühnenbildner und als solcher 1965 hauptverantwortlich für die Kulissen der TV-Kultserie "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion".

Es folgten zahlreiche Bühnenbilder deutscher und internationaler Produktionen wie "The Last Escape" (1970) oder "Das Schlangenei" (1977) von Ingmar Bergman. Anfang der 80er Jahre baute Zehetbauer für Wolfgang Petersens Welterfolg "Das Boot" mehrere Modelle der U-96. Eines ist bis heute Bestandteil der Filmstadt Führung. Auch das Märchenreich Phantásien aus Petersens "Die unendliche Geschichte" (1984) hat Zehetbauer entworfen. Petersen erklärte im Interview für den Jubiläumsband "Bavaria Film – one hundred years in motion": "Rolf Zehetbauer war ein absolutes Genie, der dachte immer im epischen, großen Stil, also nicht Klein-Klein. Er hatte ein Kinogefühl, es muss große Gefühle hervorrufen, es muss nicht bombastisch, aber von einer epischen Wucht sein. Was für ein Genre es auch war, wenn man Zehetbauer und sein Team an der Seite hatte, dann war alles ok."

Am 23. Januar 2022 ist Rolf Zehetbauer im Alter von 92 Jahren gestorben, wie aus einer Traueranzeige der Angehörigen in der Süddeutschen Zeitung hervorgeht.

Aktuell

Staffelübergabe: Produzent Jonas Baur übernimmt "Sturm der Liebe"

Jonas Baur wird die produzentische Verantwortung für "Sturm der Liebe" in der Nachfolge von Bea Schmidt übernehmen.

"Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" mit Henny Reents am 14. & 21. Februar bei RTL

Die ersten beiden Filme der neuen Krimi-Reihe "Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" werden am 14.02. und am 21.02. bei RTL ausgestrahlt.

"Sisi" bricht eigenen Rekord: Die zweite Staffel startet noch stärker als Staffel 1

Die Event-Serie "Sisi", produziert von Story House Pictures, hat den eigenen Rekord aus dem Vorjahr gebrochen und ist der erfolgreichste Fiction-Neustart der Streamingplattform RTL+ seit Bestehen.

Neue Folgen im Februar 2023: Die "Rentnercops" ermitteln wieder

Nach der erfolgreichen 5. Staffel der "Rentnercops" geht es für die Kriminalkommissare im Ruhestand mit zwölf neuen Folgen weiter.

330 neue Folgen: "Sturm der Liebe" bis 2025 verlängert

Bis 2025 ist die Ausstrahlung von neuen Folgen gesichert. Das haben die ARD-Gremien auf der Videoprogrammkonferenz der ARD beschlossen.

Story House Productions erweitert Geschäftsleitung um Gesa Kirsten und Daniel Maiterth

Gesa übernimmt die Leitung des Münchner Standorts und Daniel die Entwicklung der Marke "ZDFbesseresser".
Mehr zu Bavaria Film

Julia Reuter übernimmt CFO-Position bei der Bavaria Film

Die Gremien der Bavaria Film GmbH haben mit Wirkung zum 1. November 2022 Julia Reuter als Geschäftsführerin berufen.

Förderpreis vergeben - Bavaria Film erneut Preisstifter

Gewonnen hat den mit 10.000 Euro dotierten Preis Regisseurin Heike Fink für ihren fiktionalen Dokumentarfilm "Olaf Jagger".

In Memoriam: "Er liebte die großen Geschichten"

Im Alter von 81 Jahren ist Wolfgang Petersen verstorben. Insbesondere durch den filmischen Meilenstein "Das Boot" (1981) ist sein Name untrennbar mit der Bavaria Film verbunden. Wolfgang Petersen wird als einer der größten Filmemacher aus Deutschland in Erinnerung bleiben. Ein Nachruf

Iris Ostermaier, CFO und Geschäftsführerin der Bavaria Film GmbH, verlässt das Unternehmen

Iris Ostermaier wird das Unternehmen mit Wirkung zum 31. Oktober auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen verlassen.

Bavaria Film: Positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 – Herausforderungen für das laufende Jahr erwartet

Die Bavaria Film GmbH blickt auf eine positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 zurück. Im Konzern wurden zum Bilanzstichtag 31. Januar 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 305,6 Mio. Euro erzielt, die Gesamtleistung betrug 305,7 Mio. Euro.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022: Doppelsieg für "The Ordinaries"

Heute Abend wurde der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022 verliehen. "The Ordinaries" von Sophie Linnenbaum überzeugte in den Kategorien "Regie" und Produktion, das beste "Drehbuch" hatte "Alle wollen geliebt werden", in der Kategorie Schauspiel gewann Lena Schmidtke ("Wut auf Kuba").