Filmarchitekt Rolf Zehetbauer verstorben

Mo., 31. Jan. 2022 what's new Content Bavaria Film

Mit Trauer hat die Bavaria Film Gruppe vom Tod Rolf Zehetbauers erfahren. Der Filmarchitekt hat vor allem in den 50er bis 80er Jahren in den Bavaria Studios beeindruckende Filmsets zahlreicher Welterfolge gebaut. 1973 erhielt er einen Oscar.

Ansicht
Rolf Zehetbauer

Den Oscar in der Kategorie "Art Direction" erhielt Rolf Zehetbauer (Mitte) im Jahr 1973 zusammen mit Hans-Jürgen Kiebach (l.) und Herbert Strabel (r.) für die Ausstattung des Filmmusicals "Cabaret" mit Liza Minelli.

© Bavaria Film Archiv

Die Trophäe in der Kategorie "Art Direction" erhielt er zusammen mit Hans-Jürgen Kiebach und Herbert Strabel für die Ausstattung des Filmmusicals "Cabaret" mit Liza Minelli. Der Film entstand 1971 unter der Regie von Bob Fosse in den Bavaria Studios. Zehetbauer, Kiebach und Strabel ließen mit ihren Kulissen das Berlin der 30er Jahre in den Studios wieder aufleben.

Geboren wurde Rolf Zehetbauer 1929 in München. Bei der Bavaria Film begann er 1947 als Ausstattungsassistent, zwei Jahre später wurde er Mitarbeiter des Chefarchitekten Ernst H. Albrecht. Ab 1963 war er Chefbühnenbildner und als solcher 1965 hauptverantwortlich für die Kulissen der TV-Kultserie "Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion".

Es folgten zahlreiche Bühnenbilder deutscher und internationaler Produktionen wie "The Last Escape" (1970) oder "Das Schlangenei" (1977) von Ingmar Bergman. Anfang der 80er Jahre baute Zehetbauer für Wolfgang Petersens Welterfolg "Das Boot" mehrere Modelle der U-96. Eines ist bis heute Bestandteil der Filmstadt Führung. Auch das Märchenreich Phantásien aus Petersens "Die unendliche Geschichte" (1984) hat Zehetbauer entworfen. Petersen erklärte im Interview für den Jubiläumsband "Bavaria Film – one hundred years in motion": "Rolf Zehetbauer war ein absolutes Genie, der dachte immer im epischen, großen Stil, also nicht Klein-Klein. Er hatte ein Kinogefühl, es muss große Gefühle hervorrufen, es muss nicht bombastisch, aber von einer epischen Wucht sein. Was für ein Genre es auch war, wenn man Zehetbauer und sein Team an der Seite hatte, dann war alles ok."

Am 23. Januar 2022 ist Rolf Zehetbauer im Alter von 92 Jahren gestorben, wie aus einer Traueranzeige der Angehörigen in der Süddeutschen Zeitung hervorgeht.

Aktuell

Publikumspreis: "Sisi" für den Blauen Panther nominiert

Die Story House Pictures-Produktion kann vom Publikum zur "Beliebtesten Serie" gewählt werden.

Drehstart für neuen Kölner Tatort "Pyramide" mit Ballauf und Schenk

Klaus J. Behrendt und Dietmar Bär stehen in Köln für ihren 88. gemeinsamen Tatort vor der Kamera.

"Sturm der Liebe": Mitte September stößt Timo Ben Schöfer zum Cast

Ab voraussichtlich 15. September ist Timo Ben Schöfer als Markus Schwarzbach in der Bavaria Fiction-Produktion zu sehen.

Drehstart für "Inga Lindström: Die Liebe der Anderen"

Am 06. Juli haben in Nyköping und Umgebung die Dreharbeiten zu einem neuen Film der ZDF-Reihe Inga Lindström begonnen.

"SOKO Stuttgart"-Doppelfolge beschert Wiedersehen mit ehemaligen Kommissarinnen

Bavaria Fiction produziert derzeit eine Doppelfolge "SOKO Stuttgart". Für die beiden Episoden kehren drei ehemalige "SOKO Stuttgart"-Darstellerinnen zurück

Drehstart für "Nachts im Paradies" mit Jürgen Vogel, Lea Drinda und Birgit Minichmayr

Bis Oktober entsteht in Berlin und Brüssel die neue Serienproduktion der Satel Film "Nachts im Paradies" nach einer Vorlage der gleichnamigen Graphic-Novel von Frank Schmolke.
Mehr zu Bavaria Film

Iris Ostermaier, CFO und Geschäftsführerin der Bavaria Film GmbH, verlässt das Unternehmen

Iris Ostermaier wird das Unternehmen mit Wirkung zum 31. Oktober auf eigenen Wunsch und in freundschaftlichem Einvernehmen verlassen.

Bavaria Film: Positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 – Herausforderungen für das laufende Jahr erwartet

Die Bavaria Film GmbH blickt auf eine positive Entwicklung im Geschäftsjahr 2021/22 zurück. Im Konzern wurden zum Bilanzstichtag 31. Januar 2022 Umsatzerlöse in Höhe von 305,6 Mio. Euro erzielt, die Gesamtleistung betrug 305,7 Mio. Euro.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022: Doppelsieg für "The Ordinaries"

Heute Abend wurde der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2022 verliehen. "The Ordinaries" von Sophie Linnenbaum überzeugte in den Kategorien "Regie" und Produktion, das beste "Drehbuch" hatte "Alle wollen geliebt werden", in der Kategorie Schauspiel gewann Lena Schmidtke ("Wut auf Kuba").

Bavaria Film und EuroVideo Medien beenden gerichtliche Auseinandersetzung mit Jost Vacano zu "Das Boot"

Bavaria Film und EuroVideo Medien haben die seit 2008 währende gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Kameramann Jost Vacano bezüglich der Urheberbeteiligung beendet.

Social Media-Challenge: "Die Rosenheim-Cops" als interaktive Krimi-Geschichte

Die Bavaria Film startet eine neue Social Media-Challenge: Nach dem “Sturm der Liebe”-Traumpaarturnier und dem Duell der “In aller Freundschaft”-Mediziner folgt nun eine interaktive Krimi-Geschichte der "Rosenheim-Cops" auf Instagram.