17,2 Millionen - Höhenflug der Dienstagsserien

München - Aktuell laufen immer dienstags fünf neue Folgen von Produktionen aus der Bavaria Film Gruppe. Die beiden Dauerbrenner "Die Rosenheim-Cops" (Produzent: Alexander Ollig, Bavaria Fiction) und "In aller Freundschaft" (Produzentin: Susanne Wagner, Saxonia Media) waren am 8. Dezember die meistgesehenen fiktionalen Produktionen mit Sehbeteiligungen von 4,6 Millionen und 4,4 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern. In der Summe wurden die neuen Folgen von "Sturm der Liebe", "WaPo Bodensee", "Die Rosenheim-Cops", "Falk" und "In aller Freundschaft" an diesem Dienstag17,2 Millionen Mal eingeschaltet.

© ARD/Christof Arnold

Die Erfolgs-Telenovela "Sturm der Liebe" (Produzentin: Bea Schmidt, Bavaria Fiction) startete auf ihrem angestammten Sendeplatz um 15:10 Uhr im Ersten mit 1,6 Millionen Zuschauern (Marktanteil:13,8 Prozent). Die Serie steuert mit bereits 3.507 ausgestrahlten Episoden auf ihr 16. Staffelfinale zu. Die 17. Staffel steht mit neuen Liebesirrungen und -wirrungen am "Fürstenhof" in den Startlöchern.

Ansicht

"WaPo Bodensee" Folge 38: "Harter Stoff"

Campingplatz-Chefin Lina Hofbauer (Elisabeth Lanz, r.) unterstützt Jakob Frings (Max König, l.) gern bei seinen Nachforschungen und zeigt ihm, wo Kevins Campingwagen steht.

© ARD/Laurent Trümper

© ARD/Laurent Trümper

Um 18:50 Uhr ging ebenfalls im Ersten die Crew der "WaPo Bodensee" (Produzenten: Kerstin Lipownik und Sven Sund, Saxonia Media) auf Streife. 2,6 Millionen sahen zu (Marktanteil: 9,9 Prozent). Die aktuelle, zwölf Folgen umfassende Staffel läuft noch bis Ende Januar, bevor dann auf demselben Sendplatz die "WaPo Berlin" übernimmt (Produzenten: Britta Hansen und Sven Sund, Saxonia Media).

Ansicht

"Die Rosenheim-Cops" Folge 465: "Grün ist der Tod"

Polizeihauptmeister Mohr (Max Müller) steht in Dienstuniform vor einem Schaufenster und deutet mit dem Zeigefinger auf die ausgestellten Bierkrüge mit Zinndeckel.

© ZDF/Bojan Ritan

© ZDF/Bojan Ritan

Mit "Die Rosenheim-Cops" folgte dann um 19:25 Uhr im ZDF der Quoten-Tagessieger im fiktionalen Bereich. 4,6 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil: 15,5 Prozent) sahen die neue Folge aus der inzwischen 20. Staffel, in der einmal mehr mit bayerischer Gemütlichkeit den Tätern vor der idyllischen Kulisse des Alpenvorlands das Handwerk gelegt wurde. Eine ältere Folge der Serie lief bereits am Nachmittag und verbuchte 3,2 Millionen Fans.

Ansicht

"Falk" Folge 10: "Die Arzt-Patienten-Grenze"

Falk (Fritz Karl) und Sophie Offergeld (Mira Bartuschek, r.) als Sherlock Holmes und Watson verkleidet im Michi-Heck-Flashback.

© ARD/Kai Schulz

© ARD/Kai Schulz

In der Primetime verfolgten anschließend ab 20:45 Uhr 4 Millionen Interessierte (Marktanteil: 12,7 Prozent) Hauptdarsteller Fritz Karl als "Falk" (Produzentin: Bea Schmidt, Bavaria Fiction) im Ersten. Der "Dandy unter den Anwälten" hatte es in der neuen Episode mit einem gewohnt kuriosen Fall zu tun: Eine Frau beauftragt einen Amateur damit, ihren Mann zu erschießen. Doch der Mord geht schief und der Amateur tötet sich versehentlich selbst.

Ansicht

"In aller Freundschaft" Folge 912: "Korrekturen"

Als Rieke Machold (Liza Tzschirner, re.) ihre Freundin Miriam Schneider (Christina Petersen, li.) morgens zur Klinik begleitet, erwähnt Miriam beiläufig, dass ihre Mutter in Leipzig ist. Rieke kennt sie noch nicht und wundert sich, dass Miriam die beiden einander vorenthält.

© MDR/Rudolf Wernicke

© MDR/Rudolf Wernicke

Den Abschluss machte die Medical-Weekly "In aller Freundschaft", die bereits mehr als 900 Episoden und zwei TV-Ableger umfasst. Um 21:30 Uhr verfolgte im Ersten ein 4,4 Millionen-Publikum (Marktanteil: 15,5 Prozent) die neue Folge rund um die Geschehnisse an der "Sachsenklinik".

Ähnliche Beiträge

"Sturm der Liebe": Romantische Traumhochzeit und 17. Staffelstart

Franzi (Léa Wegmann) und Tim (Florian Frowein, l.) geben sich das Ja-Wort. Wenig später übernimmt ein neues Traumpaar am "Fürstenhof".

"Tatort: Limbus" ein Quotenhit: Bestwerte seit März 2019

Die Bavaria Fiction-Produktion hat insgesamt 12,94 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer vor die Fernseher gelockt. Der Marktanteil betrug 34,9 Prozent.

"Da kommst du nie drauf": Zwei Mal Rekord-Quoten in Folge

Die von Bavaria Entertainment produzierte Quizshow hat mit zuletzt 4,5 und 4,7 Millionen die höchsten Zuschauerzahlen seit TV-Präsenz eingefahren.