Bavaria Fiction GmbH beruft Marcus Ammon als Geschäftsführer

Geiselgasteig - Die Bavaria Fiction GmbH stellt sich an ihrer Spitze neu auf: Ab Herbst dieses Jahres steigt Marcus Ammon als Geschäftsführer Content in die Unternehmensführung ein. Der langjährige Geschäftsführer Jan S. Kaiser verantwortet die Bereiche Produktion und Finanzen. Manfred Haus-Pflüger wird sich nach fünf Jahren bei der Bavaria Fiction zum Ende des Geschäftsjahres aus der Geschäftsführung zurückziehen.

Als Geschäftsführer Content übernimmt Marcus Ammon die inhaltliche Verantwortung für alle Produktionen und Projekte der Bavaria Fiction GmbH. Zu seinen Aufgaben gehören insbesondere die Entwicklung, Akquise und Verwertung von TV-, Streaming- und Film-Programmen einschließlich des Castings sowie PR & Marketing. Jan S. Kaiser leitet als Geschäftsführer Produktion und Finanzen die kaufmännisch-operativen Prozesse der Bavaria Fiction und verantwortet in dieser Funktion auch das Vertragswesen sowie den Bereich Steuern.

Die Berufung von Marcus Ammon in die Geschäftsführung des Unternehmens stärkt die Transformation der Bavaria Fiction als Content-Produzent für die gesamte Bandbreite fiktionaler Programme auf dem nationalen wie internationalen, linearen wie non-linearen Markt. Zuvor hatte bereits Nina Maag die neu geschaffene Position als Head of High-End Streaming Content übernommen. Sie wird damit auch Teil des Creative Boards, das mit dem Start von Marcus Ammon als Geschäftsführer seine Arbeit aufnehmen wird. Das Creative Board wird sämtliche Programmentwicklungen und Verwertungsaktivitäten der Bavaria Fiction koordinieren. Weitere Mitglieder des Boards werden zu gegebener Zeit benannt.

Marcus Ammon kommt von der Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, wo er zuletzt als Senior Vice President Original Production für den Auf- und Ausbau der Eigenproduktion und als Vertreter von Sky Studios für die Entwicklung und Produktion von Sky Originals (u.a. „Babylon Berlin“, „Das Boot“, „Der Pass“) verantwortlich war.

Vor seiner Tätigkeit bei Sky war Marcus Ammon von 2003 bis 2009 Geschäftsführer der MGM Networks (Deutschland) GmbH. Von 1999 bis 2002 war er für Universal Studios Networks Deutschland tätig. Als Leiter Programm verantwortete er dort die Programmakquisition und  planung für die Sender 13th Street und Studio Universal.

Karoline Meichsner-Sertl, Vorsitzende der Gesellschafterversammlung Bavaria Fiction GmbH: "Marcus Ammon steht für erfolgreiche Produktionen mit herausragendem Renommee, aus Deutschland heraus entwickelt. Die Bavaria Fiction gewinnt mit ihm weiter an kreativer Stärke. Die Gesellschafter der Bavaria Fiction freuen sich außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit Marcus Ammon – und auf seine Unterstützung durch das gesamte Kreativ-Team."

Marcus Ammon: "Schon immer war ich fasziniert von der Aura, die die Bavaria umgibt und heute empfinde ich es als große Ehre, die Zukunft dieses Unternehmens, das schon immer eine Heimat für die kreativsten Geister im Land war, mitgestalten zu dürfen. Ich freue mich auf die Arbeit in und mit einem erfolgreichen und motivierten Team und auf das gemeinsame Abtauchen in die Welt des Geschichten-Erzählens. Gemeinschaftlich wollen wir national wie international neue Wege suchen und die Bavaria Fiction in eine noch erfolgreichere Zukunft führen, getragen von einem gemeinsamen Verständnis für die Wünsche und Bedürfnisse unseres Publikums. Bei Sky möchte ich mich für zwölf Jahre vertrauter und loyaler Zusammenarbeit bedanken, besonders für die Möglichkeit, mich immer wieder neu erfinden zu dürfen."

Jan S. Kaiser, Geschäftsführer Bavaria Fiction GmbH: "Im derzeitigen Umbruch der Medienlandschaft steht die Bavaria Fiction vor der Herausforderung, einerseits ihr Kerngeschäft der Auftragsproduktionen für die öffentlich-rechtlichen Sender zu sichern und andererseits ihr Portfolio in den Wachstumsfeldern der non-linearen Programme zu erweitern. Mit Marcus Ammon gewinnen wir einen erfahrenen Programmacher, der die Bavaria Fiction mit in diese Zukunft führen kann. Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Zeit mit ihm."

Aktuell

Münster-"Tatort" läuft bald in Japan

Bavaria Media International hat einen Lizenz-Deal mit dem japanischen TV-Sender NHK geschlossen. NHK hat die Rechte für eine exklusive Ausstrahlung des "Tatort Münster" im Rahmen der "German Crime Weeks" erworben.

"Das Land ist zerrissener denn je"

Die USA stehen vor einer entscheidenden Wahl: Wird Donald Trump erneut ins Weiße Haus einziehen? Die Doku "Trump - Der wütende Kandidat" beleuchtet die Chancen des 77-Jährigen, blickt auf mögliche Folgen und porträtiert die Anhänger des Kandidaten. Story House-Productions Produzent Carsten Oblaender berichtet im Interview über die Arbeit mit Trump -"Superfans" und seine Einschätzung zur Zukunft der USA.

Camping im Doppelpack auf DMAX

Ab 6. April 2024 laufen immer samstags ab 20:15 Uhr die beiden Story House Productions-Formate "Der Camping Clan – Alles für den Platz" sowie die neue Doku-Serie "Die Camper-Schmiede – Aufbau, Ausbau, Abenteuer".

ICON DOCS: Neue Doku-Brand der Bavaria Fiction

Die im März 2022 gegründete Doku-Unit der Bavaria Fiction bekommt nun mit ICON DOCS eine eigene Marke. ICON DOCS produziert sowohl Filme als auch Serien für Kino, TV und Streamer.

"Kati - Eine Kür, die bleibt" im Weltvertrieb der Bavaria Media International

Die Bavaria Media übernimmt den Weltvertrieb für die ZDF Produktion "Kati Witt - Eine Kür, die bleibt".

Dreh der neuen Disney+ Original-Serie "Vienna Game" gestartet

Die Satel Film produziert für Disney+ mit "Vienna Game" eine hochkarätig besetzte, sechsteilige Serie rund um den Auftakt des Wiener Kongress von 1814. Seit dem 20. Februar laufen die Dreharbeiten in Österreich und Ungarn.
Mehr zu Bavaria Fiction

ICON DOCS: Neue Doku-Brand der Bavaria Fiction

Die im März 2022 gegründete Doku-Unit der Bavaria Fiction bekommt nun mit ICON DOCS eine eigene Marke. ICON DOCS produziert sowohl Filme als auch Serien für Kino, TV und Streamer.

"Die Rosenheim-Cops: Totholz" (AT): Drehbeginn für neues Winter-Special

Seit dem 14. Februar 2024 entsteht in Rosenheim, München und Umgebung sowie in den Bavaria Studios das 90-minütige Winter-Special "Totholz" der "Rosenheim-Cops". Der Sendetermin steht noch aus.

"Der Parkhausmord" startet Ende Mai bei Sky und WOW

Die von ICON DOCS im Auftrag von Sky Deutschland produzierte True-Crime-Doku "Der Parkhausmord – Wer tötete Charlotte Böhringer?" startet am 30. Mai exklusiv auf Sky und dem Streamingdienst WOW.

"Ultraorthodox: Der Kampf des Rabbi Akiva": Bavaria Fiction dreht Doku über Aussteiger

Bavaria Fiction arbeitet derzeit an einer 60-minütigen Dokumentation für 3sat über Akiva Weingarten und beleuchtet dessen Weg von einer ultraorthodoxen Gemeinschaft in New York zu einem selbstbestimmten Leben als liberaler Rabbiner in Deutschland.

Grimme-Preis-Nominierung für "Was wir fürchten"

Die Young-Adult-Horror-Serie von Bavaria Fiction ist in der Kategorie "Jugend" nominiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden am 14. März bekannt gegeben.

Erfolgreicher Start für den "Sturm der Liebe"-Podcast

Nach wenigen Tagen "on air" belegt der Podcast mit Lena und Johannes bereits Platz 1 in der TV-Kategorie der deutschen Spotify-Charts.
Corporate News

Anette Kraska verstärkt bei Saxonia Media das Team des Streaming-Labels Red Pony Pictures als Produzentin

Sie konzentriert sich auf die Erweiterung des Serien- und Filmportfolios des Streaming-Labels Red Pony Pictures. Bei Red Pony Pictures werden derzeit außerdem zwei neue Serienformate entwickelt.

Virtual-Production-Förderprojekt "BaViPro" findet mit Pilotdreh erfolgreichen Abschluss

Nach zwei Jahren Forschung und Entwicklung findet das Förderprojekt "BaViPro" mit einem Pilotdreh in den Bavaria Studios einen erfolgreichen Abschluss. Kern des Projekts war der Aufbau einer LED-Stage.

Zufriedenstellende Entwicklung im Geschäftsjahr 2022/23 – Rückgang bei Umsatz und Ertrag im laufenden Geschäftsjahr erwartet

Die Bavaria Film steht vor einer beschleunigten Umsetzung eines umfassenden Transformationsprozesses.

Green Culture Konferenz in München: Teilnehmende besuchen die Bavaria Studios

Vertreter der Bavaria Film, der Bavaria Fiction und der Bavaria Studios informierten über die CO²-neutrale Energieversorgung am Medienstandort Geiselgasteig, Green Production und Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Studiobetrieb.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2023: Sylvie Michel gewinnt Hauptpreis für "More Than Strangers"

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2023 ist im Rahmen des Filmfest München verliehen worden. Erneut gab es in der Kategorie "Drehbuch" zusätzlich ein Mentoring zu gewinnen, das in diesem Jahr von Maximiliane Prokop (Produzentin) betreut wird.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2023: Die Nominierungen stehen fest

Preise werden in den Kateogrien Regie, Produktion, Drehbuch und Schauspiel vergeben. Für die Gewinnerin oder den Gewinner in der Kategorie Bestes Drehbuch wird die Teilnahme an einem Mentoring-Programm ermöglicht.