"Ich brauche euch" erobert die Quoten-Spitze

Mit mehr als fünf Millionen Zuschauern hat das TV-Drama "Ich brauche euch" am Montagabend die Marktführerschaft in der ZDF-Primetime geholt. Der von der Bavaria Fiction produzierte TV-Film (Produzentin: Anna Oeller) erreichte im Gesamtpublikum einen Marktanteil von 15,4 %.

Ansicht

Ich brauche euch

Silvi (Mavie Hörbiger) muss isch plötzlich um die Kinder ihrer ermoredeten Schwester kümmern: Jani (Elias Eisold) und Alexandra (Geraldine Schlette).

© 2018 ZDF/Bavaria Fiction/Britta Krehl

In dem Familiendrama muss Protagonistin Silvi (Mavi Hörbiger) die beiden Kinder ihrer Schwester bei sich aufnehmen, nach dem diese von ihrem Ehemann (Fritz Karl) ermordet wurde. Dabei war Silvi bisher in ihrem Leben ohne Kinder, mit ihrem Job in ihrer Modefirma und mit ihrer unverbindlichen Beziehung mit Alexander völlig zufrieden.

In ihrer Produktion fokussieren sich Anna Oeller und ihr Regisseur Max Färberböck weniger auf die Tat selbst, sondern mehr auf die Ausnahmesituation, in der sich die Hinterbliebenen wiederfinden. „Wir wollten mit unserem Film einmal neue Wege beschreiten und eben nicht die psychologische Aufdröselung des Tatmotivs schildern, sondern zeigen, wie eine Familie mit so einer Katastrophe umgeht, also die Schwester, die Kinder, die Eltern“, sagte die Produzentin im Interview mit Bavaria Film.

"Ich brauche euch": Jetzt in der Mediathek abrufbar.

Ähnliche Beiträge

"Ich brauche euch": Produzentin Anna Oeller im Interview

Was ihr neuer Film "Ich brauche euch" von Produzentin Anna Oeller mit Social Distancing zu tun hat, erzählt sie im Interview mit Bavaria Film.

Karsten Günther verstärkt die Bavaria Fiction als "Head of Innovation and Digital Content" und Producer

Karsten Günther ist seit dem 1. Mai in der neu geschaffenen Position des "Head of Innovation and Digital Content" und als Producer für die Bavaria Fiction tätig.

Traumstart für neuen SR-"Tatort": Mehr als 10 Millionen Zuschauer und 27,5 Prozent Marktanteil

Das Debüt der Hauptkommissare Hölzer (Vladimir Burlakov) und Schürk (Daniel Sträßer) hat dem SR-"Zatort" die besten Quoten seit 1993 beschert.