Story House-Doku gewinnt in Cannes

Cannes - Die True-Crime-Doku "Tatort Reeperbahn: Der Auftragskiller" ist bei den Cannes Corporate Media & TV Awards mit dem Goldenen Delphin Award ausgezeichnet worden.

Die Produktion von Story House Productions (Regie: Isabel Bialdyga, Produzent: Arnd Benedikt Piechottka) gewann in der Kategorie "Dokumentationen & Reportagen". Entgegengenommen wurde der Goldene Delphin von Regisseurin Isabel Bialdyga und Louisa Matsa-von Kalckreuth, Executive Producerin der Doku und Teamleiterin Wissen & Dokumentation bei RTLZWEI.

Die ausgezeichnete Doku erzählt die weltweit bekannte Mordserie des Werner "Mucki" Pinzner, dem "St.-Pauli-Killer", aus den 1980er Jahren auf dem Hamburger Kiez. Im Auftrag einer Rotlichtgröße richtete Pinzner Zuhälter auf brutale Art und Weise hin. In der Dokumentation wird gezeigt, wie Pinzner, der später als der "Handwerker des Todes" berühmt wurde, die wohl sündigste Meile der Welt aufmischte.

Tonbandaufnahmen und Protokolle belegen, dass er 14 Monate lang das Hamburger Rotlichtviertel in Angst und Schrecken versetzte. Es werden Puzzleteile zusammengefügt und Schlüsselmomente mit aufwändigen Re-Enactments rekonstruiert. So wird ein genauer Einblick in die Welt des Killers gewährt. Es äußern sich Kiezgrößen, die den Mörder persönlich kannten und vor ihm zitterten. Außerdem erzählen Ermittler von ihrer spektakulären Jagd auf den Verbrecher, die auch nach seiner Verhaftung ihren Höhenpunkt noch nicht erreicht hatte.

Der spannende Fall wurde zudem in einem begleitenden Podcast behandelt. In drei Folgen gibt es für die Zuhörer*innen spannende Einblicke und Details zum berühmten "St.-Pauli-Killer".

Isabel Bialdyga, Regisseurin: "Das Besondere an diesem Film ist, dass wir nicht nur einen Kriminalfall erzählen, sondern auch eine Milieustudie der 80er Jahre abliefern, die auch die gesellschaftliche Situation der Frauen in den Blick nimmt. Mir war es wichtig, einen unverstellten Blick in eine brutale, bizarre Parallelwelt freizugeben, die sich am Ende selbst zerstört. Den intimen filmischen Look der Produktion verdanken wir der Kameraarbeit von Jens Kleinert, der mit seinen Bildern die Stimmung und Atmosphäre der 80er Jahre perfekt gezeichnet hat."

Arnd Benedikt Piechottka, Executive Producer: "Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die unserer Dokumentation auch auf internationaler Bühne Aufmerksamkeit verschafft. Und die kommt auch zu einem perfekten Zeitpunkt. Im Augenblick arbeitet unsere KI-Unit an der Synchronisation des Films mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz. So bleiben trotz der Übersetzung die Stimme und die Tonalität der Protagonisten erhalten. Das wird uns dabei helfen, das Programm auch in andere Länder zu verkaufen."

Louisa Matsa-von Kalckreuth, Executive Producerin und Teamleiterin Wissen & Dokumentation bei RTLZWEI: "Die Produktion war von der Idee bis zur Umsetzung und Ausstrahlung ein spannendes Projekt für alle Beteiligten. Ich freue mich sehr, dass wir jetzt für unsere Arbeit mit diesem Preis ausgezeichnet werden. Die besondere Erzählweise der Dokumentation vermittelt ein authentisches Bild des Hamburger Kiez‘ der 1980er Jahre und der damaligen Ereignisse, die für weltweite Schlagzeilen sorgten."

Mehr zu Story House Productions

Deutscher Fernsehpreis: Neun Nominierungen für Produktionen der Bavaria Film Gruppe

Darunter sind Produktionen der Story House, Bavaria Fiction und Bavaria Entertainment.

"Besseresser"-Hosts Lilly Temme und Florian Reza starten Podcast

Das Projekt "Was schmeckt dahinter?" entsteht in Zusammenarbeit mit Story House Productions.

Story House mit "Disgrace" im Pitch bei der Conecta Fiction & Entertainment und im Pitchpool beim SERIENCAMP 2023

"Disgrace" ist das einzige deutsche Projekt unter den insgesamt zehn internationalen Projekten im Pitch der Conecta Fiction.

Turnaround mit Hafermilch

"ZDFBesseresser" begann als klassisches lineares TV-Format und ist heute eine erfolgreiche Multi-Plattform-Marke. Produzent Daniel Maiterth spricht über das Erfolgsrezept des Food-Formats und kündigt eine neue Show an, die exklusiv für die ZDF Mediathek produziert wird.

"Wir sind in eine Parallelgesellschaft eingetaucht"

Die Dokureihe "Blutsbande – Clans in Berlin" porträtiert Clans arabischer Großfamilien in Berlin. Executive Producer Arnd Piechottka spricht im Interview über die Parallelgesellschaften in der Hauptstadt und wie sein Team in die Welt der Berliner Clans eingetaucht ist.

Quotenerfolge am Dienstagabend: Drei Bavaria-Produktionen mit mehr als vier Millionen Zuschauern

"Die Rosenheim-Cops", "In aller Freundschaft" und "ZDFbesseresser" haben am Dienstag den TV-Abend bestimmt.