Saxonia Media verfilmt Bestseller "Ein Mann seiner Klasse“

Kaiserslautern – Was bedeutet es, in einem reichen Land in Armut aufzuwachsen? Was heißt es, unter diesen Bedingungen Kinder großzuziehen? Und welche Auswirkungen hat die massive gesellschaftliche Ungleichheit auf die Chancen dieser Kinder? Der zehnjährige Christian und seine Familie stehen im Mittelpunkt des Fernsehfilms "Ein Mann seiner Klasse".  

Die Produzentinnen Daniela Zentner und Kerstin Lipownik über ihr neuestes Projekt: "Manchmal hat man dieses Gefühl von magic happens. Seit unserer ersten Begegnung mit dem Romanautor Christian Baron, dem Regisseur Marc Brummund, der Drehbuchautorin Nicole Armbruster wussten wir: it´s a match. Es ist was ganz Besonderes, einen Filmstoff umzusetzen, der einerseits eine gesellschaftliche Relevanz hat, andererseits eine sehr persönliche Familiengeschichte erzählt. Das geht unter die Haut und wir sind sehr glücklich, dass wir für die Realisierung mit Monika Denisch eine so starke und kreative Redakteurin an unserer Seite hatten, die mit uns gekämpft und vieles möglich gemacht hat."

Zum Inhalt:

Kaiserslautern, im Sommer 1994. Der zehnjährige Christian darf die Schule schwänzen. Sein Vater Ottes hat für die fünfköpfige Familie einen gemeinsamen Tag im Freizeitpark organisiert. Der außergewöhnliche Ausflug ist für Christian Beweis, wie gut sich der Vater um die Familie kümmert. Der Junge ist stolz auf Ottes, der als Möbelpacker ganz allein eine Waschmaschine tragen kann und seinen Sohn, Fußballfan wie er, in seine Stammkneipe mitnimmt.Doch der Anschein von Familienglück trügt. Die eingetretene Wohnungstür im maroden Mietshaus, das Hämatom am Rücken der Mutter und die Erfahrung von Hunger holen die Familie wieder in die Realität zurück. Dass Christian eine Gymnasialempfehlung erhält, ist unerwartet. Seine Mutter Mira will unbedingt, dass der begabte Sohn diese Chance nutzt und auf eine höhere Schule geht.

 

Ottes ist strikt dagegen. Als Mira krank wird und stirbt, löst Miras Schwester Juli ihr Versprechen ein und übernimmt die Verantwortung für die Kinder. Sie kämpft nicht nur gegen Ottes, sondern auch gegen die Willkür des Jugendamtes, das Christian auf den vorgezeichneten Weg in die Hauptschule schicken will.

Und Juli setzt sich durch: Christian kommt aufs Gymnasium. Schulisch kann er dort mithalten. Aber zwischen ihm und den anderen Schülern bleibt ein Graben. Vor allem aber leidet Christian darunter, dass der Vater diesen Weg ablehnt. Mehr und mehr gerät er zwischen die Fronten zwischen Tante Juli, die das Beste für ihn will, und dem Vater, von dem er sich emotional nicht lösen kann. Christian muss sich entscheiden

Nicole Armbruster schrieb das Drehbuch nach dem erfolgreichen Roman von Christian Baron gemeinsam mit Regisseur Marc Brummund, der auch Regie führt. Die Saxonia Media produziert den Film in Koproduktion mit SWR und BR für die ARD. Gefördert wird die Produktion von der MFG Baden-Württemberg und der Medienförderung RLP. Der Cast wird angeführt von Camille Loup Moltzen als Christian, Leonard Kunz und Mercedes Müller spielen seine Eltern und Svenja Jung Christians Tante Juli. In weiteren Rollen stehen Len Blankenberg, Thurid Charlotte Funck, Felician Hohnloser, Katharina Heyer, André Eisermann und Steffen Wink vor der Kamera von Matthias Bolliger.

Produzentinnen sind Kerstin Lipownik und Daniela Zentner, Junior Producerin ist Catharina Rittmann. Das Setting der 1990er Jahre verantworten Szenenbildner Olaf Rehan und Kostümbildnerin Tanja Gierich, das Casting Mai Seck. Die Redaktion liegt bei Monika Denisch vom federführenden SWR, und Patricius Meyer, BR. 

Aktuell

"Sturm der Liebe"-Podcast: Spezial-Staffel ab Mai

Vom 21. Mai bis 16. August geht die Telenovela "Sturm der Liebe" in die Sommerpause. In dieser Zeit übernimmt der "Sturm der Liebe"-Podcast mit einer Spezial-Staffel.

"Inklusion im Fokus": Gemeinsam für mehr Selbstverständlichkeit

Am 25. April 2024 fand die Veranstaltung "Inklusion im Fokus" des Bündnisses "Medien für Vielfalt" in Berlin statt, bei der die Rolle der Medien bei der Vermittlung und Förderung von Teilhabe und Inklusion thematisiert wurde. Die Bavaria Film war erstmals und als einziges Produktionsunternehmen mit dabei.

Mehr als 650 Teilnehmende beim 2. Film Academy Day

Die Film Commission des FFF Bayern und die Bavaria Filmstadt haben gemeinsam den 2. Film Academy Day organisiert, um jungen Menschen und interessierten Quereinsteigerinnen und Quereinsteigern die vielfältigen Berufe hinter der Kamera näherzubringen und zu inspirieren.

Drehstart der 24. Staffel "Die Rosenheim-Cops"

Derzeit dreht Bavaria Fiction in Rosenheim, München und Umgebung sowie in den Bavaria Studios die 24. Staffel von "Die Rosenheim-Cops".

Wanted: Filmnachwuchs mit Leidenschaft

Film Academy Day 2024: Bavaria-Volontärin Leonie Hohlfeldt und Praktikantin Marlene Basten waren beim zweiten Aktions- und Informationstag der Film Commission Bayern und der Bavaria Filmstadt dabei. Sie haben mit Profis, Quereinsteigern und dem Nachwuchs über den Einstieg in die Filmbranche gesprochen. Eine Multimedia-Reportage.

"In aller Freundschaft" startet in die 27. Staffel

Die Saxonia Media-Produktion "In aller Freundschaft" geht in die 27. Staffel. Ab Dienstag, den 16. April, läuft die Serie immer dienstags um 21:00 Uhr im Ersten sowie sieben Tage vor Ausstrahlung in der ARD-Mediathek.
Mehr zu Saxonia Media

"In aller Freundschaft" startet in die 27. Staffel

Die Saxonia Media-Produktion "In aller Freundschaft" geht in die 27. Staffel. Ab Dienstag, den 16. April, läuft die Serie immer dienstags um 21:00 Uhr im Ersten sowie sieben Tage vor Ausstrahlung in der ARD-Mediathek.

"IaF – Die jungen Ärzte": Start der vierten Generation

Ab dem 29. Februar 2024 sind vier neue Gesichter am Johannes-Thal-Klinikum bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" zu sehen.

Start der 27. Staffel "Schloss Einstein"

Die Saxonia Media-Produktion "Schloss Einstein" geht mit Abenteuer und Spannung in die 27. Staffel. Die Suche nach einem geheimen Schatz, die Rettung des Share Space und die neuen Einsteinerinnen und Einsteiner sorgen für jede Menge Trubel. Premiere feiert die neue Staffel "Schloss Einstein" in Doppelfolgen ab 11. März 2024, immer montags um 20:10 Uhr bei KiKA.

Erweiterung der Geschäftsführung bei Saxonia Media

Yvonne Abele wird zum 1. Februar 2024 zur Geschäftsführerin der Saxonia Media Filmproduktionsgesellschaft mbH berufen. Sven Sund, der die Firma seit 2012 führt, wird zum Vorsitzenden der Geschäftsführung ernannt.

"IaF – Die jungen Ärzte": Drehstart für die vierte Generation

Die erste Folge mit den vier angehenden Ärztinnen und Ärzten, die ihr Praktisches Jahr (PJ) am Johannes-Thal-Klinikum absolvieren, wird voraussichtlich im Frühjahr 2024 im Ersten zu sehen sein.

Drehstart für "Mord oder Watt? Eine Handvoll Austern" (AT)

Die Produktion der Saxonia Media entsteht derzeit an der Nordsee. Gedreht wird noch bis voraussichtlich 27. September 2023.