Bavaria Fiction Documentaries: Emanuel Rotstein leitet neue Produktions-Unit

München - Zusätzlich zum Kerngeschäft der fiktionalen Produktionen wird die Bavaria Fiction künftig ebenfalls im Bereich Dokumentationen tätig. Seit dem 15. März 2022 verantwortet Emanuel Rotstein als Head of Documentaries den Aufbau des non-fiktionalen Bereichs bei der Bavaria Fiction und wird in nächster Zeit ein Development-Team zusammenstellen. Emanuel Rotstein berichtet an Content-Geschäftsführer Marcus Ammon.

Ansicht
Emanuel Rotstein

Seit dem 15. März 2022 verantwortet Emanuel Rotstein als Head of Documentaries den Aufbau des non-fiktionalen Bereichs bei der Bavaria Fiction und wird in nächster Zeit ein Development-Team zusammenstellen. Emanuel Rotstein berichtet an Content-Geschäftsführer Marcus Ammon.

© Bavaria Fiction/Moritz Brucker

© Bavaria Fiction/Moritz Brucker

Marcus Ammon, Geschäftsführer Content, Bavaria Fiction: "Die Nachfrage nach modernen, hochwertigen non-fiktionalen Programmen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Daher freue ich mich sehr, dass wir mit Emanuel Rotstein einen hochgeschätzten Experten für uns gewinnen konnten und wir nun mit ihm die Produktions-Unit Bavaria Fiction Documentaries aufbauen. Unser Ziel ist es, jungen, aber auch etablierten Autor*innen eine Umgebung der kreativen Entfaltung, Freiheit und Wertschätzung zu geben."

Emanuel Rotstein, Head of Documentaries, Bavaria Fiction: "Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Ob True Crime, Biographien, investigative Stoffe, historische Stoffe: Unsere Produktionen sollen gleichermaßen gesellschaftliche Relevanz und emotionales Storytelling verbinden, um die Zuschauer*innen nachhaltig zu erreichen. Die Welt wird immer komplexer – wir möchten sie verständlicher machen und auf nationaler und internationaler Ebene das Dokumentarfilmgeschäft mit qualitativ herausragenden Produktionen prägen."
 

Ansicht
Emanuel Rotstein (links) und Marcus Ammon (rechts)

Seit dem 15. März 2022 verantwortet Emanuel Rotstein (links) als Head of Documentaries den Aufbau des non-fiktionalen Bereichs bei der Bavaria Fiction und wird in nächster Zeit ein Development-Team zusammenstellen. Emanuel Rotstein berichtet an Content-Geschäftsführer Marcus Ammon (rechts).

© Bavaria Fiction/Moritz Brucker

© Bavaria Fiction/Moritz Brucker

Emanuel Rotstein, mehrfach preisgekrönter Autor und Produzent, leitete als Programmchef bis Dezember 2021 die Programmabteilung bei A+E Networks Germany für die linearen und non-linearen Pay-TV Sender "The History Channel" und "Crime + Investigation". Vor allem als Autor und Produzent der lokalen Eigenproduktionen konnte sich Rotstein innerhalb der Branche einen Namen machen. Rotstein verantwortete während seiner Zeit bei A+E Dokumentationen wie "Die Befreier" über die Befreiung des KZ Dachau durch die US-Armee, "Der elfte Tag", "Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte" oder "The Invisible Line – Die Geschichte der Welle". Zuletzt entstand unter Rotsteins Führung das True-Crime-Format "Im Angesicht" für "Crime + Investigation". Zuvor leitete er von 2003 bis 2010 die Redaktion der MPR Film und Fernsehproduktion GmbH und wirkte unter der Ägide von Maurice Philip Remy an den mehrfach preisgekrönten Dokumentationen "Mogadischu", "Max von Oppenheim" und "Offiziere gegen Hitler" mit. Emanuel Rotstein ist Absolvent der University of Westminster, London.

Aktuell

Drehstart für neue Serie "Hundertdreizehn" (AT)

Eine statistische Schicksalszahl wird zur ARD/ORF-Serienidee. Ende Juni haben in Wien die Dreharbeiten zur sechsteiligen Serie begonnen.

"Sturm der Liebe": Diese zwei Neuzugänge kommen an den "Fürstenhof"

Katharina Scheuba wird ab Folge 4267 die Rolle der Maxi Neubach übernehmen, Michael Baral wird ab Folge 4277 Luis Sommer spielen. Die beiden sprechen über ihre Rollen.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2024: Fabian Stumm gewinnt Hauptpreis für "Sad Jokes"

Der Förderpreis Neues Deutsches Kino 2024 ist im Rahmen des Filmfest München verliehen worden. Erneut gab es in der Kategorie "Drehbuch" zusätzlich ein Mentoring zu gewinnen, das in diesem Jahr von Thomas Kren (Development Executive) betreut wird.

"Inga Lindström": Fünf neue Filme im Dreh

Ende Mai haben im schwedischen Nyköping und Umgebung die Dreharbeiten zu fünf neuen Filmen der ZDF-Reihe "Inga Lindström" begonnen.

Bruce Darnell übernimmt Gastrolle in "Sturm der Liebe"

Multitalent Bruce Darnell checkt im "Fürstenhof" ein und spielt sich in der ARD-Telenovela selbst.

"Abstellgleis": Drehstart für 26. Dortmunder "Tatort"

Aktuell laufen die Dreharbeiten zum neuen Dortmunder "Tatort: Abstellgleis". Die Dreharbeiten in Dortmund, Köln und Umgebung gehen noch bis Anfang Juli 2024, der Sendetermin steht noch nicht fest.
Mehr zu Bavaria Fiction

"Sturm der Liebe": Diese zwei Neuzugänge kommen an den "Fürstenhof"

Katharina Scheuba wird ab Folge 4267 die Rolle der Maxi Neubach übernehmen, Michael Baral wird ab Folge 4277 Luis Sommer spielen. Die beiden sprechen über ihre Rollen.

"Inga Lindström": Fünf neue Filme im Dreh

Ende Mai haben im schwedischen Nyköping und Umgebung die Dreharbeiten zu fünf neuen Filmen der ZDF-Reihe "Inga Lindström" begonnen.

Bruce Darnell übernimmt Gastrolle in "Sturm der Liebe"

Multitalent Bruce Darnell checkt im "Fürstenhof" ein und spielt sich in der ARD-Telenovela selbst.

"Abstellgleis": Drehstart für 26. Dortmunder "Tatort"

Aktuell laufen die Dreharbeiten zum neuen Dortmunder "Tatort: Abstellgleis". Die Dreharbeiten in Dortmund, Köln und Umgebung gehen noch bis Anfang Juli 2024, der Sendetermin steht noch nicht fest.

Neue Bavaria Fiction-Produktion: "Für alle Fälle Familie"

Ab Juli produziert Bavaria Fiction für SAT.1 die neue Serie "Für alle Fälle Familie". Die 80 Episoden werden täglich um 18 Uhr am Vorabend laufen.

Drehstart für neuen Saarbrücken-"Tatort"

Am 5. Juni ist die erste Klappe für den neuen Saarbrückener "Tatort" gefallen. Gedreht wird noch bis Anfang Juli 2024.