Erfolgreicher Auftakt der betriebsärztlichen Corona-Schutzimpfungen in der Bavaria Film Gruppe

Geiselgasteig – In der Bavaria Film Gruppe ist die betriebliche Impfaktion gegen COVID-19 erfolgreich gestartet: Betriebsarzt Jakob C. Bernlochner hat bereits die ersten 150 Mitarbeiter*innen geimpft. Alle Mitarbeiter*innen, die im Vorfeld Interesse an einer Impfung am Standort Geiselgasteig bekundet hatten, haben ein Impfangebot erhalten. Die betriebsärztliche Impfaktion unter dem Label “WE CARE @ Bavaria Film Gruppe” des Bereichs Human Resources wird in der nächsten Woche an den Standorten Leipzig, Berlin und Köln fortgesetzt..

Ansicht
Auftakt für betriebsärztliche Impfungen bei Bavaria Film

Der Stellv. Leiter Personalmanagement Sebastian Wördemann (r.) und Betriebsarzt Dr. med. Jakob C. Bernlochner (l.) mit seinem Team

© 2021 Martin Brückle/Bavaria Film

Ansicht
Auftakt für betriebsärztliche Impfungen bei Bavaria Film

Betriebsarzt Dr. med. Jakob C. Bernlochner (l.) klärt die Mitarbeiter*innen über die Impfung auf.

© 2021 Martin Brückle/Bavaria Film

Ansicht
Auftakt für betriebsärztliche Impfungen bei Bavaria Film

Unter dem Label "We Care @ Bavaria Film" wurde am Medienstandort Geiselgasteig eine Impfstation eingerichtet.

© 2021 Martin Brückle/Bavaria Film

Ansicht
Auftakt für betriebsärztliche Impfungen bei Bavaria Film

Erstimpfung gut überstanden: 150 Mitarbeiter*innen wurden innerhalb eines Nachmittags geimpft.

© 2021 Martin Brückle/Bavaria Film

Ansicht
Auftakt für betriebsärztliche Impfungen bei Bavaria Film

Die betriebsärztliche Impfaktion unter dem Label “WE CARE @ Bavaria Film Gruppe” des Bereichs Human Resources wird an den Standorten Leipzig, Berlin und Köln fortgesetzt.

© 2021 Martin Brückle/Bavaria Film

Die Impfaktion ist – neben der selbstverständlichen Umsetzung aller Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen in und außerhalb der Produktionen sowie der Homeoffice-Regelungen – ein weiterer Baustein der Pandemiebewältigung im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsschutzes. Bereits seit Mitte März – und damit weit vor der Testangebotspflicht durch die Politik – hat jede*r Mitarbeiter*in der Bavaria die Möglichkeit, sich auf eigenen Wunsch mindestens ein- bzw. zweimal wöchentlich per Schnelltest auf das Coronavirus (SARS-CoV-2) testen zu lassen. Dazu wurde am Medienstandort Geiselgasteig, dem Hauptsitz der Bavaria Film, eine eigene Teststation eingerichtet. In den Produktionen sind hierfür seit Frühjahr 2020 eigene Medical Consultants bestellt.

Aktuell

Bavaria Film-CIO Mercedes Eisert beim "CIO des Jahres"-Award ausgezeichnet

Mercedes Eisert erhielt einen der begehrten Top-Ten-Preise in der Kategorie "Mittelstand".

"Ausgezeichnete" Schnittstellen: Bavaria Film gewinnt Talend Data Masters Award

Als einer von zehn Gewinnern unter mehr als 100 Einreichungen hat sich das Projektteam mit einer Schnittstelle zwischen einem HR-Tool und dem ERP-System des Konzerns durchgesetzt.

Bundesverdienstkreuz am Bande für Walter Hölzl

Der Leiter Aus- und Weiterbildung sowie Betriebsratsvorsitzende der Bavaria Film habe sich "in ganz besonderer Weise um den Bereich Medien verdient gemacht".

Spitzen-Quoten für "Faltenfrei"

Die Bavaria Fiction-Produktion hat am Mittwochabend 6,06 Millionen Zuschauer*innen begeistert und sich einen Marktanteil von 20,3 Prozent gesichert.

"Sturm der Liebe": Flirtoffensive am "Fürstenhof"

Ab Folge 3753 (vsl. 11. Jan 2022) ist Tanja Lanäus in der Rolle der Yvonne Klee in der Bavaria Fiction-Produktion zu sehen.

Drehstart zum 90. Tatort München "Krimidinner"

Batic und Leitmayr sind in ihrem 90. Fall zu einem Krimidinner beim Kollegen Kalli eingeladen.
Corporate News

Bavaria Film-CIO Mercedes Eisert beim "CIO des Jahres"-Award ausgezeichnet

Mercedes Eisert erhielt einen der begehrten Top-Ten-Preise in der Kategorie "Mittelstand".

"Ausgezeichnete" Schnittstellen: Bavaria Film gewinnt Talend Data Masters Award

Als einer von zehn Gewinnern unter mehr als 100 Einreichungen hat sich das Projektteam mit einer Schnittstelle zwischen einem HR-Tool und dem ERP-System des Konzerns durchgesetzt.

Bundesverdienstkreuz am Bande für Walter Hölzl

Der Leiter Aus- und Weiterbildung sowie Betriebsratsvorsitzende der Bavaria Film habe sich "in ganz besonderer Weise um den Bereich Medien verdient gemacht".

Förderpreis Neues Deutsches Kino: "Das schwarze Quadrat" von Peter Meister gewinnt in Hof

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde auf den 55. Internationalen Hofer Filmtagen verliehen.

Deutsche Film-, TV- und VoD-Branche startet gemeinsame Nachhaltigkeitsinitiative

Ab 2022 werden alle Produktionen unter Einhaltung von ökologischen Mindeststandards produziert.

Bavaria Film: Corona-Effekte belasten Geschäftsjahr 2020/21 – positive Geschäftsentwicklung für das laufende Jahr erwartet

Die Bavaria Film hat das Geschäftsjahr 2020/21, das am 31. Januar 2021 endete, im Konzern mit Umsatzerlösen in Höhe von 251,6 Mio. Euro und mit einer Gesamtleistung betrug 268,9 Mio. Euro (Vj.: 277,0 Mio. Euro) und fiel damit um 2,9 % geringer als im Vorjahr aus.
Mehr zu Bavaria Film

Bavaria Film-CIO Mercedes Eisert beim "CIO des Jahres"-Award ausgezeichnet

Mercedes Eisert erhielt einen der begehrten Top-Ten-Preise in der Kategorie "Mittelstand".

"Ausgezeichnete" Schnittstellen: Bavaria Film gewinnt Talend Data Masters Award

Als einer von zehn Gewinnern unter mehr als 100 Einreichungen hat sich das Projektteam mit einer Schnittstelle zwischen einem HR-Tool und dem ERP-System des Konzerns durchgesetzt.

Bundesverdienstkreuz am Bande für Walter Hölzl

Der Leiter Aus- und Weiterbildung sowie Betriebsratsvorsitzende der Bavaria Film habe sich "in ganz besonderer Weise um den Bereich Medien verdient gemacht".

Förderpreis Neues Deutsches Kino: "Das schwarze Quadrat" von Peter Meister gewinnt in Hof

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wurde auf den 55. Internationalen Hofer Filmtagen verliehen.

Deutsche Film-, TV- und VoD-Branche startet gemeinsame Nachhaltigkeitsinitiative

Ab 2022 werden alle Produktionen unter Einhaltung von ökologischen Mindeststandards produziert.

Bavaria Film: Corona-Effekte belasten Geschäftsjahr 2020/21 – positive Geschäftsentwicklung für das laufende Jahr erwartet

Die Bavaria Film hat das Geschäftsjahr 2020/21, das am 31. Januar 2021 endete, im Konzern mit Umsatzerlösen in Höhe von 251,6 Mio. Euro und mit einer Gesamtleistung betrug 268,9 Mio. Euro (Vj.: 277,0 Mio. Euro) und fiel damit um 2,9 % geringer als im Vorjahr aus.