Markus Zimmer über "Cannes 2020": "Für mich wird ein Traum wahr"

München - Der Spielfilm "Enfant Terrible" gehört zur Offiziellen Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Produzent Markus Zimmer (Bavaria Filmproduktion) spricht im Interview über die filmische Verbeugung vor Rainer Werner Fassbinder und darüber, wie die Filmikone auch im Bewegtbild-Business von heute zurecht käme.

"Enfant Terrible" hat es in die diesjährige Offizielle Auswahl der Internationalen Filmfestspiele geschafft und bekommt das Label "Cannes 2020". Was bedeutet Ihnen das als Produzent?

Es ist eine große Ehre für einen deutschen Film, in die Sélection Officielle aufgenommen zu werden, zuletzt gelang dies Fatih Akin mit "Aus dem Nichts" vor drei Jahren. Wann die letzte Bavaria-Produktion dort lief, wissen wohl eher die Filmhistoriker. Noch schöner wäre es natürlich gewesen, dies live mit dem Team auf der Croisette zu erleben. Für mich als Produzent wird dennoch ein Traum wahr: Auf den beiden anderen A-Festivals Venedig und Berlin war ich schon mit Produktionen im Wettbewerb vertreten, Cannes fehlte mir noch.

Oliver Masucci spielt Fassbinder und – so nimmt man es beim Zuschauen wahr – verschmilzt nahezu mit der Figur. Warum ist er für die Rolle ausgewählt worden und was macht sein Spiel besonders?

Oliver Masucci war tatsächlich eine überraschende Wahl, da er auf den ersten Blick überhaupt keine Ähnlichkeit mit Fassbinder hat. Als er aber zum ersten Mal aus der Maske kam, war eine Darstellerin, die Fassbinder gut kannte, völlig überwältigt als sie ihm gegenüberstand, die Verschmelzung mit der Rolle gelang perfekt.

Denken Sie, ein Filmemacher wie Fassbinder würde heute noch dieselbe Bühne finden wie damals?

Auf jeden Fall. Wahrscheinlich würde er alle Register in den sozialen Medien ziehen und sich dort genauso wirkungsvoll inszenieren wie im Kino und TV.

 

Interview: Daniel Kreutzenberger

Aktuell

Alexander Ellendt ist Head of Brand Management Corporate bei der Bavaria Entertainment GmbH

Seit dem 1. Februar verstärkt Alexander Ellendt die Bavaria Entertainment. Zu seinen Aufgaben zählen die Beratung und Entwicklung von Bewegtbild-Formaten für Corporate Kunden. 

Neues Comedy-Label: Produzent und Autor Peter Güde verstärkt Bavaria Fiction

Peter Güde ist seit dem 1. Februar als Produzent und Autor exklusiv für die Bavaria Fiction am Standort Köln tätig und für den Aufbau eines Comedy-Labels zuständig.

Drehstart zur 13. Staffel "SOKO Stuttgart"

Die Dreharbeiten laufen seit Mitte Februar. Bis November 2021 entstehen im Auftrag des ZDF 25 neue Folgen der erfolgreichen Vorabendserie.

"In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern": Neue Staffel mit acht Folgen

"Die Krankenschwestern" folgen nahtlos auf "Die jungen Ärzte" am gleichen Sendeplatz im Ersten. Für den Krankenpflege-Nachwuchs beginnt dann eine neue Ära.

Bavaria Sonor Licensing übernimmt Lizenzmandat für "Die Schlümpfe"

Insbesondere für die Bereiche Fashion, Home & Living, Promotions sowie Food & Beverages sieht die Bavaria Sonor Licensing (BSL) großes Licensing-Potential.

Produzentin Maren Knieling übernimmt "SOKO Stuttgart" - Nicole C. Buck wird Ausführende Produzentin

Das Kreativteam vervollständigen Max Baumeister als Junior Producer und Franzi Hoffart im Development; Produktionsleiter ist Rolf Steinacker, die Herstellungsleitung liegt bei Sandra Vogelbacher.
Mehr zu "Enfant Terrible"

"Enfant Terrible" im Rennen um die Kür zum deutschen Oscar®-Kandidaten

In die engere Auswahl gehören zehn Filme, darunter Oskar Roehlers "Enfant Terrible" - produziert von der Bavaria Filmproduktion gemeinsam mit X Filme Creative Pool, WDR, BR und ARTE.

"Enfant Terrible" gehört zur EFA Feature Film Selection

Der Spielfilm "Enfant Terrible" ist in die Vorauswahl der Nominierungen zu den "European Film Awards" aufgenommen worden. Mit 38 Produktionen ist die EFA Feature Film Selection nun komplett.

Markus Zimmer über "Cannes 2020": "Für mich wird ein Traum wahr"

Der Spielfilm "Enfant Terrible" hat es in die Offizielle Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes geschafft. Produzent Markus Zimmer spricht im Interview über die filmische Verbeugung vor Fassbinder.

"Enfant Terrible" in Offizieller Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes

Der Spielfilm "Enfant Terrible" ist eine große Verbeugung des Regisseurs Oskar Roehler vor der Filmikone Rainer Werner Fassbinder.

"Enfant Terrible": Dreharbeiten haben begonnen

In seinem neuen Spielfilm "Enfant Terrible" widmet sich Starregisseur Oskar Roehler einer der großen Ikonen des deutschen Kinos in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Rainer Werner Fassbinder.
Mehr zu Bavaria Filmproduktion

"Enfant Terrible" im Rennen um die Kür zum deutschen Oscar®-Kandidaten

In die engere Auswahl gehören zehn Filme, darunter Oskar Roehlers "Enfant Terrible" - produziert von der Bavaria Filmproduktion gemeinsam mit X Filme Creative Pool, WDR, BR und ARTE.

"Enfant Terrible" gehört zur EFA Feature Film Selection

Der Spielfilm "Enfant Terrible" ist in die Vorauswahl der Nominierungen zu den "European Film Awards" aufgenommen worden. Mit 38 Produktionen ist die EFA Feature Film Selection nun komplett.

"Enfant Terrible" eröffnet Filmfest Hamburg

Der Spielfilm "Enfant Terrible" eröffnet am 24. September 2020 das 28. Filmfest Hamburg. Zur Premiere in Hamburg werden der Regisseur Oskar Roehler sowie die Schauspieler*innen erwartet. 

Markus Zimmer über "Cannes 2020": "Für mich wird ein Traum wahr"

Der Spielfilm "Enfant Terrible" hat es in die Offizielle Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes geschafft. Produzent Markus Zimmer spricht im Interview über die filmische Verbeugung vor Fassbinder.

"Enfant Terrible" in Offizieller Auswahl der Internationalen Filmfestspiele von Cannes

Der Spielfilm "Enfant Terrible" ist eine große Verbeugung des Regisseurs Oskar Roehler vor der Filmikone Rainer Werner Fassbinder.

Bavaria Film @ Berlinale 2020: Developing Story

Awards, Weltpremieren und weitere Highlights: Bavaria Film berichtet tagesaktuell von "ihrer" Berlinale 2020.
Aktuelle Produktionen