"Romy" für "Freud": Produzent Polter über den Serien-Hit

Mit der Romy für "Beste Produktion TV-Fiction" wurden Moritz Polter (Bavaria Fiction), Heinrich Ambrosch (SATEL Film) und Regisseur Marvin Kren für ihre Netflix/ORF-Serie "Freud" jüngst ausgezeichnet. Im Interview spricht Moritz Polter darüber, wie er sich mit der Person Sigmund Freud auseinandergesetzt hat und wo die Herausforderungen gemeinsamer internationaler Produktionen liegen.

Herr Polter, gerade haben Sie die Romy gewonnen in der Kategorie "Beste Produktion TV-Fiction". "Freud" ist in der Anmutung sehr düster und bewegt sich zwischen Biopic und fiktiver Erzählung einer mörderischen Verschwörung. Was hat Sie an dieser Herangehensweise gereizt?

Marvin Kren, Heinrich Ambrosch und ich haben uns bewusst für eine moderne, vielschichtige Erzählweise in einem historischen Kontext entschieden. Wir wollten einen jungen, noch unbekannten Freud zeigen, nicht den älteren Herrn mit Spitzbart und Nickelbrille, der in der Medizin und der Gesellschaft akzeptiert ist. Bei uns ist Freud ein attraktiver junger Mann, dessen revolutionäres Konzept des Unterbewussten und der Einsatz von Hypnose lächerlich gemacht wird. Vom medizinischen Establishment abgelehnt, wendet er seine Methoden an, um gemeinsam mit einem Medium und einem traumatisierten Kriegsveteranen Mordfälle aufzuklären. "Freud" ist eine spannende Mystery-Serie, die die düstere Fin de Siècle-Stimmung in Wien betont - so haben die Zuschauer Freud noch nie gesehen.

Wie haben Sie sich selbst vor der Produktion mit Sigmund Freud auseinandergesetzt?

Neben Freuds späteren Werken habe ich mich vor allem mit der Zeit, in der unsere Serie spielt, auseinandergesetzt, denn Unterlagen über Freud aus seinen Anfangsjahren existieren kaum. Freud selbst hat seine Aufzeichnungen aus dieser Zeit vernichtet und damit Spielraum für Interpretationen und Theorien eröffnet.

"Freud" ist eine Produktion von Bavaria Fiction und Satel Film für Netflix und den ORF. Wo lagen die wesentlichen Herausforderungen bei der Realisierung einer solch großen internationalen Produktion mit diesen gewichtigen Partnern?

Bei Produktionen mit internationalen Partnern, die einen erhöhten Aufwand in der Produktion aber auch in der Vermarktung nach sich ziehen, ist es essenziell, dass man eine gemeinsame Vision für ein Projekt teilt, die jeweiligen Bedürfnisse versteht und sich dennoch nicht aufgrund zu vieler Kompromisslösungen in einem "Europudding" verliert. Eine funktionierende Kommunikation zwischen allen Beteiligten ist der Schlüssel zum Erfolg: Mit Netflix, ORF, ZDF Enterprises und Satel Film war diese stets lösungsorientiert, und ich denke, man sieht die homogene Zusammenarbeit in der Serie.

Aktuell

Staffelübergabe: Produzent Jonas Baur übernimmt "Sturm der Liebe"

Jonas Baur wird die produzentische Verantwortung für "Sturm der Liebe" in der Nachfolge von Bea Schmidt übernehmen.

"Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" mit Henny Reents am 14. & 21. Februar bei RTL

Die ersten beiden Filme der neuen Krimi-Reihe "Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" werden am 14.02. und am 21.02. bei RTL ausgestrahlt.

"Sisi" bricht eigenen Rekord: Die zweite Staffel startet noch stärker als Staffel 1

Die Event-Serie "Sisi", produziert von Story House Pictures, hat den eigenen Rekord aus dem Vorjahr gebrochen und ist der erfolgreichste Fiction-Neustart der Streamingplattform RTL+ seit Bestehen.

Neue Folgen im Februar 2023: Die "Rentnercops" ermitteln wieder

Nach der erfolgreichen 5. Staffel der "Rentnercops" geht es für die Kriminalkommissare im Ruhestand mit zwölf neuen Folgen weiter.

330 neue Folgen: "Sturm der Liebe" bis 2025 verlängert

Bis 2025 ist die Ausstrahlung von neuen Folgen gesichert. Das haben die ARD-Gremien auf der Videoprogrammkonferenz der ARD beschlossen.

Story House Productions erweitert Geschäftsleitung um Gesa Kirsten und Daniel Maiterth

Gesa übernimmt die Leitung des Münchner Standorts und Daniel die Entwicklung der Marke "ZDFbesseresser".
Mehr zu "Freud"

"Freud" unter den Top-Netflix-Serien weltweit

Die Produktion von Satel Film und Bavaria Fiction gehört zu den weltweit populärsten auf Deutsch produzierten Inhalten der Streaming-Plattform.

Mystery-Serie "Freud" gewinnt Romy für die "Beste Produktion TV-Fiction"

Die Produzenten Heinrich Ambrosch (SATEL Film) und Moritz Polter (Bavaria Fiction) sowie Regisseur Marvin Kren haben die Romy in Gold erhalten.

"Freud"-Star Ella Rumpf im Interview: "Es gibt nicht nur das, was wir sehen"

Im fulminanten Biopic "Freud" spielt sie das Medium Fleur Salomé: Ella Rumpf. Im Interview erzählt die 25-jährige schweizerisch-französische Schauspielerin, welchen Einfluss Hypnose auf ihr Spiel hatte und was sie von übersinnlichen Kräften hält.

Mystery-Serie "Freud": ab 23. März weltweit auf Netflix

Ein junger Sigmund Freud kämpft in der neuen Netflix Original Serie nicht nur um sein Ansehen, sondern wird zudem in die Aufklärung einer dunklen Mordserie verwickelt.

"Freud" eröffnet "Berlinale Series"

Die achtteilige Mystery-Thriller-Serie, produziert von Bavaria Fiction und Satel Film, feiert Weltpremiere auf der Berlinale.
Mehr zu Bavaria Fiction

"Treue ist Teil meiner DNA"

Produzentin Bea Schmidt hat Bavaria- und Fernsehgeschichte geschrieben. Jetzt geht sie nach knapp 30 Jahren von Bord. Ein Gespräch zum Abschied.

Staffelübergabe: Produzent Jonas Baur übernimmt "Sturm der Liebe"

Jonas Baur wird die produzentische Verantwortung für "Sturm der Liebe" in der Nachfolge von Bea Schmidt übernehmen.

"Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" mit Henny Reents am 14. & 21. Februar bei RTL

Die ersten beiden Filme der neuen Krimi-Reihe "Sonderlage – Ein Hamburg-Krimi" werden am 14.02. und am 21.02. bei RTL ausgestrahlt.

Neue Folgen im Februar 2023: Die "Rentnercops" ermitteln wieder

Nach der erfolgreichen 5. Staffel der "Rentnercops" geht es für die Kriminalkommissare im Ruhestand mit zwölf neuen Folgen weiter.

"An einem Tag wurde ich zweimal Weltmeister"

Schauspieler Klaus Steinbacher hat in seiner Rolle als Franz Beckerbauer in "Der Kaiser" insbesondere die Weltmeister-Szenen beim Dreh genossen. "Es gab einen Drehtag, an dem ich zwei Mal Weltmeister geworden bin – als Spieler und als Trainer".

330 neue Folgen: "Sturm der Liebe" bis 2025 verlängert

Bis 2025 ist die Ausstrahlung von neuen Folgen gesichert. Das haben die ARD-Gremien auf der Videoprogrammkonferenz der ARD beschlossen.
Mehr zu Satel Film

DafF-Preis 2022: Bavaria-Produktionen insgesamt sechs Mal nominiert

Nominiert sind "Im Netz der Camorra", "Tatort: Propheteus", "Das Boot" sowie "Sisi".

Drehstart für "Nachts im Paradies" mit Jürgen Vogel, Lea Drinda und Birgit Minichmayr

Bis Oktober entsteht in Berlin und Brüssel die neue Serienproduktion der Satel Film "Nachts im Paradies" nach einer Vorlage der gleichnamigen Graphic-Novel von Frank Schmolke.

Nachbericht zum Dreh von "Die Toten von Salzburg" im Kapuzinerkloster

Seit Mai dreht die Crew der Satel Film unter anderem im Salzburger Kapuzinerkloster die 9. Folge "Schattenspiel (AT)" aus der ORF/ZDF-Erfolgsreihe "Die Toten von Salzburg".

"Schattenspiel": Neuer "Die Toten von Salzburg"-Krimi im Dreh

Im neuen Fall der Krimireihe von Satel Film wird es besonders mysteriös: Bei einer archäologischen Grabung in einem Kloster wird nicht nur ein Skelett aus dem Zweiten Weltkrieg, sondern auch die frische Leiche eines Ordensbruders entdeckt.

Grün produziert: Drehstart für eine neue Staffel "SOKO Donau"

Satel Film dreht 13 neue Folgen sowie eine Doppelfolge in Spielfilmlänge und setzt dabei auf Green Producing.

Satel Film produziert neue Starzplay Original-Serie "Nachts im Paradies"

Satel Film und ITV-Tochter Windlight Pictures produzieren gemeinsam die erste deutsche Original-Serie für Starzplay. "Nachts im Paradies" basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel von Frank Schmolke.
Aktuelle Produktionen

Der Kaiser

"Der Kaiser" erzählt die Biographie eines Mannes, der gegen verkrustete Strukturen und überkommene Regeln im Fußball und für ein selbstbestimmtes Handeln als Sportlerpersönlichkeit kämpft. Gleichzeitig lässt er es sich aber auch nicht nehmen, sein Privatleben unabhängig von den Moralvorstellungen und Erwartungen seiner Zeit frei zu gestalten. Er entwickelt einen souveränen und emanzipierten Umgang mit den Medien.

Sisi

"Sisi" wirft einen neuen Blick auf das Leben von Elisabeth von Österreich-Ungarn, die als Kaiserin Geschichte geschrieben hat und als Filmfigur zur Legende wurde. Erzählt wird in sechs Folgen die Liebesgeschichte von Sisi, die sich den starren höfischen Gepflogenheiten ihrer Zeit widersetzte, und Franz Joseph I., der in Sisi eine ungewöhnliche Verbündete fand.