"Romy" für "Freud": Produzent Polter über den Serien-Hit

Mit der Romy für "Beste Produktion TV-Fiction" wurden Moritz Polter (Bavaria Fiction), Heinrich Ambrosch (SATEL Film) und Regisseur Marvin Kren für ihre Netflix/ORF-Serie "Freud" jüngst ausgezeichnet. Im Interview spricht Moritz Polter darüber, wie er sich mit der Person Sigmund Freud auseinandergesetzt hat und wo die Herausforderungen gemeinsamer internationaler Produktionen liegen.

Herr Polter, gerade haben Sie die Romy gewonnen in der Kategorie "Beste Produktion TV-Fiction". "Freud" ist in der Anmutung sehr düster und bewegt sich zwischen Biopic und fiktiver Erzählung einer mörderischen Verschwörung. Was hat Sie an dieser Herangehensweise gereizt?

Marvin Kren, Heinrich Ambrosch und ich haben uns bewusst für eine moderne, vielschichtige Erzählweise in einem historischen Kontext entschieden. Wir wollten einen jungen, noch unbekannten Freud zeigen, nicht den älteren Herrn mit Spitzbart und Nickelbrille, der in der Medizin und der Gesellschaft akzeptiert ist. Bei uns ist Freud ein attraktiver junger Mann, dessen revolutionäres Konzept des Unterbewussten und der Einsatz von Hypnose lächerlich gemacht wird. Vom medizinischen Establishment abgelehnt, wendet er seine Methoden an, um gemeinsam mit einem Medium und einem traumatisierten Kriegsveteranen Mordfälle aufzuklären. "Freud" ist eine spannende Mystery-Serie, die die düstere Fin de Siècle-Stimmung in Wien betont - so haben die Zuschauer Freud noch nie gesehen.

Wie haben Sie sich selbst vor der Produktion mit Sigmund Freud auseinandergesetzt?

Neben Freuds späteren Werken habe ich mich vor allem mit der Zeit, in der unsere Serie spielt, auseinandergesetzt, denn Unterlagen über Freud aus seinen Anfangsjahren existieren kaum. Freud selbst hat seine Aufzeichnungen aus dieser Zeit vernichtet und damit Spielraum für Interpretationen und Theorien eröffnet.

"Freud" ist eine Produktion von Bavaria Fiction und Satel Film für Netflix und den ORF. Wo lagen die wesentlichen Herausforderungen bei der Realisierung einer solch großen internationalen Produktion mit diesen gewichtigen Partnern?

Bei Produktionen mit internationalen Partnern, die einen erhöhten Aufwand in der Produktion aber auch in der Vermarktung nach sich ziehen, ist es essenziell, dass man eine gemeinsame Vision für ein Projekt teilt, die jeweiligen Bedürfnisse versteht und sich dennoch nicht aufgrund zu vieler Kompromisslösungen in einem "Europudding" verliert. Eine funktionierende Kommunikation zwischen allen Beteiligten ist der Schlüssel zum Erfolg: Mit Netflix, ORF, ZDF Enterprises und Satel Film war diese stets lösungsorientiert, und ich denke, man sieht die homogene Zusammenarbeit in der Serie.

Aktuell

"Abstellgleis": Drehstart für 26. Dortmunder "Tatort"

Aktuell laufen die Dreharbeiten zum neuen Dortmunder "Tatort: Abstellgleis". Die Dreharbeiten in Dortmund, Köln und Umgebung gehen noch bis Anfang Juli 2024, der Sendetermin steht noch nicht fest.

"Der Platzwart – Camping unter Palmen" bei DMAX

Story House Productions begleiten Tobias aus "Der Camping-Clan" bei seinem Neuanfang in Spanien. Die sechs Episoden der ersten Staffel sind ab dem 15. Juni immer samstags um 20:15 Uhr bei DMAX zu sehen.

Förderpreis Neues Deutsches Kino 2024: Die Nominierungen stehen fest

Die Nominierten für den von Bavaria Film, DZ Bank und BR gestifteten Förderpreis Neues Deutsches Kino in den Kategorien Regie, Produktion, Drehbuch und Schauspiel stehen fest. Auch in diesem Jahr wird der Gewinnerin oder dem Gewinner in der Kategorie Bestes Drehbuch wieder die Teilnahme an einem Mentoring-Programm ermöglicht.

Story House-Produktion gewinnt Deutschen Entertainment Award 2024

Gestern wurde "Die miese McPlant-Show" mit Sebastian Lege in Köln mit dem Deutschen Entertainment Award ausgezeichnet.

Drehstart für neuen Saarbrücken-"Tatort"

Am 5. Juni ist die erste Klappe für den neuen Saarbrückener "Tatort" gefallen. Gedreht wird noch bis Anfang Juli 2024.

"Tierärztin Dr. Mertens": Drehstart für 13 neue Folgen

Derzeit laufen die Dreharbeiten für die neunte Staffel von "Tierärztin Dr. Mertens". Gedreht werden 13 neue Folgen bis Ende November in Leipzig und Umgebung. Die Ausstrahlung ist für 2025 im Ersten geplant.
Mehr zu "Freud"

"Freud" unter den Top-Netflix-Serien weltweit

Die Produktion von Satel Film und Bavaria Fiction gehört zu den weltweit populärsten auf Deutsch produzierten Inhalten der Streaming-Plattform.

Mystery-Serie "Freud" gewinnt Romy für die "Beste Produktion TV-Fiction"

Die Produzenten Heinrich Ambrosch (SATEL Film) und Moritz Polter (Bavaria Fiction) sowie Regisseur Marvin Kren haben die Romy in Gold erhalten.

"Freud"-Star Ella Rumpf im Interview: "Es gibt nicht nur das, was wir sehen"

Im fulminanten Biopic "Freud" spielt sie das Medium Fleur Salomé: Ella Rumpf. Im Interview erzählt die 25-jährige schweizerisch-französische Schauspielerin, welchen Einfluss Hypnose auf ihr Spiel hatte und was sie von übersinnlichen Kräften hält.

Mystery-Serie "Freud": ab 23. März weltweit auf Netflix

Ein junger Sigmund Freud kämpft in der neuen Netflix Original Serie nicht nur um sein Ansehen, sondern wird zudem in die Aufklärung einer dunklen Mordserie verwickelt.

"Freud" eröffnet "Berlinale Series"

Die achtteilige Mystery-Thriller-Serie, produziert von Bavaria Fiction und Satel Film, feiert Weltpremiere auf der Berlinale.
Mehr zu Bavaria Fiction

"Abstellgleis": Drehstart für 26. Dortmunder "Tatort"

Aktuell laufen die Dreharbeiten zum neuen Dortmunder "Tatort: Abstellgleis". Die Dreharbeiten in Dortmund, Köln und Umgebung gehen noch bis Anfang Juli 2024, der Sendetermin steht noch nicht fest.

Neue Bavaria Fiction-Produktion: "Für alle Fälle Familie"

Ab Juli produziert Bavaria Fiction für SAT.1 die neue Serie "Für alle Fälle Familie". Die 80 Episoden werden täglich um 18 Uhr am Vorabend laufen.

Drehstart für neuen Saarbrücken-"Tatort"

Am 5. Juni ist die erste Klappe für den neuen Saarbrückener "Tatort" gefallen. Gedreht wird noch bis Anfang Juli 2024.

"Sturm der Liebe"-Podcast: Spezial-Staffel ab Mai

Vom 21. Mai bis 16. August geht die Telenovela "Sturm der Liebe" in die Sommerpause. In dieser Zeit übernimmt der "Sturm der Liebe"-Podcast mit einer Spezial-Staffel.

Drehstart der 24. Staffel "Die Rosenheim-Cops"

Derzeit dreht Bavaria Fiction in Rosenheim, München und Umgebung sowie in den Bavaria Studios die 24. Staffel von "Die Rosenheim-Cops".

Drehstart für Kölner "Tatort – Colonius"

In Köln finden derzeit die Dreharbeiten zum neuen Fall von Max Ballauf und Freddy Schenk statt: Im "Tatort – Colonius" müssen die beiden Kommissare den Mord an einem ehemaligen Szene-Fotografen aufklären. In den 1990er Jahren war dieser eine feste Größe in der Kölner Techno-Szene.
Mehr zu Satel Film

Dreh der neuen Disney+ Original-Serie "Vienna Game" gestartet

Die Satel Film produziert für Disney+ mit "Vienna Game" eine hochkarätig besetzte, sechsteilige Serie rund um den Auftakt des Wiener Kongress von 1814. Seit dem 20. Februar laufen die Dreharbeiten in Österreich und Ungarn.

Satel Film produziert "Wiener Blut"-Fortsetzung "Berggericht"

Die Satel Film produziert die Fortsetzung "Wiener Blut – Berggericht". Der Krimi soll im kommenden Jahr im ZDF und im ORF zu sehen sein.

Süßes Gift zum Jubiläum: Drehstart der 10. Folge von „Die Toten von Salzburg“

Die Jubiläumsfolge "Süßes Gift" (AT), die 2024 ihre Premiere feiern soll, behandelt ein politisches Komplott um eine Biogasanlage in Salzburg.

Drehstart für schrulligen Restaurator: SATEL Film produziert für ServusTV "Der Metzger traut sich"

Im Zentrum des für ServusTV produzierten Krimis steht der schrullige Restaurator Willibald Adrian Metzger (Simon Schwarz), der immer wieder zufällig in Verbrechen und andere Turbulenzen stolpert.

DafF-Preis 2022: Bavaria-Produktionen insgesamt sechs Mal nominiert

Nominiert sind "Im Netz der Camorra", "Tatort: Propheteus", "Das Boot" sowie "Sisi".

Drehstart für "Nachts im Paradies" mit Jürgen Vogel, Lea Drinda und Birgit Minichmayr

Bis Oktober entsteht in Berlin und Brüssel die neue Serienproduktion der Satel Film "Nachts im Paradies" nach einer Vorlage der gleichnamigen Graphic-Novel von Frank Schmolke.